Wildenstein Spätburgunder R Großes Gewächs trocken 2015

Bernhard Huber

Wildenstein Spätburgunder R Großes Gewächs trocken 2015

99-100
100
2
Spätburgunder 100%
3
Lobenberg 99-100/100
Gault Millau 100/100
5
Rotwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2043
Verpackt in: 6er
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Weingut Bernhard Huber, Heimbacher Weg 19, 79364 Malterdingen, DEUTSCHLAND


  • 120,00 €

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Wildenstein Spätburgunder R Großes Gewächs trocken 2015

99-100
/100

Lobenberg: Bei allen Reben und allen Großen Gewächsen wird zum Zeitpunkt der beginnenden Verfärbung, im Endstadium der grünen Trauben, der Mittelbau der Trauben weggeschnitten. Das heißt, es bleiben die Hauptschultern stehen. Und der Mittelteil geht, in der Tat, einfach raus. Kann dann auch nicht verwandt werden. Dies führt zu mehr Kontenzentration der kleinbeerigen Schultern. Die Reben versorgen diesen Teil danach natürlich völlig ausreichend. Es wird ja auch nicht verletzt, also kein Fäulnisproblem, aber wir haben eine Fokussierung auf den saftigen, frischen Teil, und der etwas belanglosere Mittelbau sowie die Spitze der Traube wird eliminiert. Der Wildenstein steht auf einem ehemaligen Steinbruch, der Untergrund besteht aus Muschelkalk mit sehr vielen Eiseneinlagerungen. Es sind nur 1,5 Hektar, oben direkt am Wald, von einer Großlage mit insgesamt 8 Hektar. Die Auslese ist so radikal, dass sogar in den Fässern später nochmals selektiert wird. Es sind gerade mal 1200 Liter, die im Jahr erzeugt werden. Hier werden 60% als Ganztraube vergoren, 100% französischer Klon. Das Ganze 6-7 Tage kalt mazeriert. 10 Tage alkoholische Fermentation, gepresst, dann mit allem in neue Barriques. Dort für 6 Monate kühl belassen, um dem Weinen Ruhe zu geben. Die Aromen stärken sich so zusätzlich. Dann Malo in diesem Fass und Abzug in gebrauchte Fässer. 18 Monate Verbleib im gebrauchten Barrique, möglichst wenig Batonnage, nur wo nötig. Danach 4-6 Wochen im Stahl bis zur ungefilterten Füllung. Der Großteil wurde Anfang der 90ger gepflanzt, aber es sind auch Reben von unter 10 Jahren drin, weil das so ein extrem guter Klon ist. Der Wildenstein ist wieder ganz anders als der zuvor probierte Schlossberg. Hier sind wir wirklich, auch von der ganzen Thematik, zurück in Malterdingen. Der Wein ist unglaublich fein. Schon die Nase Kirschvariationen. Aber sehr zart, sehr seidig, tänzelnd. Es ist schon immer wieder faszinierend, dass die weniger krachenden Malterdinger Weine am Ende die teureren und vielleicht sogar besseren sind, auch wenn der Heckinger Schlossberg 2015 schwer zu toppen ist. Der Mund ist so zart, fast möchte man sagen, dieser Wein ist deutlich trinkbarer als alles andere, weil die Tannine eben noch seidiger sind. Die Struktur der Gerbstoffe ist so ultrafein. Wenn der Schlossberg noch gehobenes Premier Cru aus Gevrey Chambertin war, sind wir hier jetzt ganz fein und zart bei einem Chambolle-Musigny Les Amoureuses Premier Cru oder Musigny GC, bei dieser Verspieltheit, Seidigkeit, mit wunderbarer salziger Länge. Ich würde jedem nicht so versierten Burgunder Trinker raten, bei Huber wahrscheinlich zu aller erst die alten Reben zu kaufen, vielleicht auf den Schlossberg zu gehen, denn dieser Wildenstein bringt nur etwas für Genießer, die sich mit dieser unglaublichen Zartheit auskennen und eben genau das suchen. Und das ist nichts wo es kracht, das ist nichts was Eindruck schindet. Einfach nur ein großes Glas, träumen und genießen. Kein Essensbegleiter, viel zu schade. 99-100/100

Gault Millau

Gault Millau über:Wildenstein Spätburgunder R Großes Gewächs trocken 2015

100
/100

-- Gault Millau: Noch straffer, noch mehr Spannung, noch mutiger vinifiziert: Hier wird das Ausnahmetalent von Julian Huber deutlich, ein Wildenstein, der dieses Spitzenweingut in eine weitere, neue Dimension führt. 100/100

Mein Winzer

Bernhard Huber

Die Geschichte des Spätburgunder in Malterdingen begann vor über 700 Jahren, als die Zisterziensermönche die aus dem Burgund stammenden Reben dort pflanzten. [...]

Zum Winzer
  • 120,00 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 160,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte