Villa de Corullon 2018

Descendientes de J. Palacios

Villa de Corullon 2018

95+
100
9
frische Säure, seidig & aromatisch, pikant & würzig
2
Mencia 100%
3
Lobenberg 95+/100
Parker 96/100
5
Rotwein
barrique
15,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2045
Verpackt in: 12er OHK
6
Spanien, Bierzo
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Descendientes de J. Palacios, Avda. Calvo Sotelo N° 6, 24500 Villafranca del Bierzo (León), SPANIEN


  • 27,50 €

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

lobenberg

Lobenberg über:Villa de Corullon 2018

95+
/100

Lobenberg: Ungemein reife und saftige Säure. Veilchen, Walderdbeere und salzige Lakritze in der Nase. Dazu süße gelbe Frucht. Im Mund Mineralien und weißer Pfeffer, als ob man Schiefer schmeckt, mit feinem steinigen Griff am Gaumen. Tolle Länge, die in der Creme de Cassis vorherrschend ist, dazu dunkle Erde, gebratenes Fleisch, auch Datteln und Dörrpflaumen. Dabei mit wundervollem Säurespiel, das sich an Lippen und Gaumen festsetzt. Dann drückt sich wieder die intensive Mineralität in den Vordergrund. Er ist durch seine Stilistik, die sich aus hoher Reife, tiefer Mineralität und faszinierendem Spiel zusammensetzt, absolut eigenständig und faszinierend. 95+/100

Parker

Parker über:Villa de Corullon 2018

96
/100

-- Parker: The village wine 2018 Corullón has, for the first time, the new category Vino de Villa (village wine!). It comes from around 90 plots of their own vineyards. In the cooler and more Atlantic 2018, they had more rain than the previous two vintages and a lower average temperature, and they think it was excellent for their wines ("a modern version of 2001," Ricardo Pérez Palacios told me). There are around 8% white grapes here, and the wine fermented in oak vats with punching down, and the élevage was in a combination of barriques, bocoyes and foudres, oak containers of different sizes, and was short of 11 months. This is the modern version of 2001 and 2012, and in 2018, it has the part of Moncerbal (almost 40%) that was not in the 2017 (because of hail, the Moncerbal bottling was not produced in 2017), so it goes back to the classical style. There is terrific balance here, great purity, with the essence of slate; here, we move from the fruit of the Pétalos to the herbs. But there is complexity and nuance, violets, rockrose, sap, resin, fern, cinnamon and citrus, all very subtle and harmonious. The flavors have similar purity, and if these wines never have high acidity, there is great freshness, soft citrus, all very subtle and velvety. This is sooo easy to drink it could be dangerous... They produced 23,034 bottles and other formats, half-bottles, magnums, double magnums and jeroboams. It was bottled in January 2020. 96/100

Mein Winzer

Descendientes de J. Palacios

Alvaro Palacios, die Legende aus dem Priorat, der Selfmade-Superstar. Und Bierzo, eine der nördlichsten Weinbauregionen Spaniens, der ein sagenhafter Ruf ob der atemberaubenden Landschaft und des riesigen Potenzials großer Rotweine vorausging. Jetzt in diesem Projekt vereint. Aber im Grunde wurde die Idee von Ricardo Palacios, seinem Neffen, ins Leben gerufen. [...]

Zum Winzer
  • 27,50 €

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 36,67 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte