Ultreia Godello 2020

Raul Perez

Ultreia Godello 2020

frische Säure
mineralisch
94+
100
2
Godello 100%
5
weiß
13,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2032
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
Parker: 93/100
6
Spanien, Bierzo
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Ultreia Godello 2020

94+
/100

Lobenberg: Der Basis-Godello ist in 2020 best-ever, ein wirklich extrem schicker Wein. Relativ früh gelesen, niedriger pH und dementsprechend relativ hoch in der Säure. Terroir-Meister Raúl Pérez hat hier dennoch bewusst auf die Malo verzichtet, um diese kristalline, puristische Ader im Wein beizubehalten. Ausbau zu Teilen im Beton, Barrique und Fuder. Allein von der Nase könnte man das fast ins Burgund stecken. Geniale Feuerstein-Reduktion, Austernschale, helles Steinobst und Wiesenkräuter. Alles fein, dezent vom Holz untermalt. Wir haben hier überhaupt keine üppige Frucht, nichts drängt sich auf, alles ist in sich stimmig. Im Mund dann mit super viel Grip und zupackender Mineralität, unglaublich viel Fleur de Sel. Die Frucht ist auch hier eher reduziert, nur ein bisschen Salzzitrone und weißer Pfirsich. Die rassige Säure zieht sich durch, auch etwas kräutrige Würze und viel kalkiger Schub im Nachhall. Blind könnte das auch ein sehr guter Aligoté sein. Was für ein genialer Wein, so spannend wie in keinem Jahr zuvor. Ich bin begeistert. 94+/100

93
/100

Parker über: Ultreia Godello

-- Parker: 2020 was a very good year for whites, and they harvested very early. The 2020 Ultreia Godello shows restraint and very low pH (3.2!) with high acidity (6.6 to 6.8). None of the whites go through malolactic, and this is the freshest vintage of this wine so far. This is now made with mostly own grapes from Cacabelos and Ponferrada (in 2022 they will own around 80% of the vineyards used for this wine), matured in a mixture of barriques, oak foudres and some concrete. It's super tasty, mineral and finishes dry. There are some 30,000 bottles of this wine. 93/100

Mein Winzer

Raul Perez

Nicht nur aufgrund seiner imposanten äußeren Erscheinung, sondern auch wegen seiner teilweise sehr unkonventionellen Arbeitsweisen, wird Raul Perez gerne als Rockstar-Winzer Spaniens bezeichnet.