Spätburgunder Achkarren VDP Ortswein trocken 2020

Franz Keller

Spätburgunder Achkarren VDP Ortswein trocken 2020

Neu

pikant & würzig
saftig
93–94
100
2
Spätburgunder 100%
5
rot
12,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2038
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94/100
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Spätburgunder Achkarren VDP Ortswein trocken 2020

93–94
/100

Lobenberg: Diese Weine um Oberbergen und Achkarren sind ob des vulkanischen Terroirs einzigartig. Unverwechselbar wie die Weine von der Ahr, einzigartig und wegen ihres speziellen Fruchtausdrucks und des speziellen Terroirs sehr ursprünglich deutsch in ihrer Art, nirgendwo anders zu verorten. Hier gehen 50 Prozent Schlossberg ein, der Rest ist aus der Ersten Lage Castelberg. Spontane offene Maischegärung mit rund 20 Prozent Ganztrauben, die per Hand am Sortiertisch ausgewählt werden. Ausbau im Barrique mit rund 25 bis 30 Prozent Neuholz. Hier sind auch abgestufte Fässer aus dem Schlossberg GG drin, deshalb kommen hier auch höhere Neuholzgehalte hinzu. Die Nase lehnt sich schon durchaus etwas Richtung Schlossberg, süße Kirsche und rauchige Sauerkirsche, helle Nussigkeit, feine Karamelle, Vulkangestein. Im Mund saftig und fein, die zarte Struktur des Schlossbergs kommt perfekt durch. Tolle Länge und sehr feine, reife Tanninstruktur. Schon im Ortswein zeigt sich die elegante Handschrift von Friedrich Keller. 93-94/100

Mein Winzer

Franz Keller

Franz Keller – ein legendärer Name, der gleichermaßen die deutsche Weinszene sowie die Spitzengastronomie geprägt hat wie vielleicht sonst kein anderer. Heute wird das Weingut gemeinsam von Fritz Keller und Sohn Friedrich geführt und zählt zur Elite der deutschen Burgundererzeuger.