lobenberg

Das sagt Lobenberg zu diesem Weinpaket

Nach "perfekt und bezahlbar" packte mich der Ehrgeiz. Bekomme ich ein Paket mit schon etwas großen Weinen um die 200 Euro hin? Ein Paket für den Einstieg in wahre Größe? Ja ging, war aber ambitioniert. Ein Burgunder sollte rein, ein Chateauneuf, ein Wein aus Priorat, ein Kalifornier, Argentinier, Südafrikaner, Australier und andere grandiose Tropfen aus Europa. Das Ergebnis ist berauschend schön. Hier schnuppern Sie am Einstieg zu wahrer Größe.

Lobenbergs GUTE WEINE
Probierpaket

"Meine Probierpakete sind meine Visitenkarte, meine beste Auswahl!"
Nach "perfekt und bezahlbar" packte mich der Ehrgeiz. Bekomme ich ein Paket mit schon etwas großen Weinen um die 200 Euro hin? Ein Paket für den Einstieg in wahre Größe? Ja ging, war aber ambitioniert. Ein Burgunder sollte rein, ein Chateauneuf, ein Wein aus Priorat, ein Kalifornier, Argentinier, Südafrikaner, Australier und andere grandiose Tropfen aus Europa. Das Ergebnis ist berauschend schön. Hier schnuppern Sie am Einstieg zu wahrer Größe.


Je 1 Flasche:
  • Österreich/Burgenland/ - Claus Preisinger: Heideboden 2012 - 2014-2025:
    Lobenberg: 40 % Zweigelt, 40 % Merlot, 20% Blaufränkisch. Komplett entrappt, Zweigelt und Merlot spontan im großen offenen Holz vergoren, Blaufränkisch im Stahl. Ausbau im gebrauchten Barrique. Die Nase ist schon deutlich anders als jeder andere Haideboden, das liegt daran, dass das Terroir in Golz völlig anders ist als das typische Haidebodenterroir (Es gibt keinen strikten Gebietsschutz für diesen „Lagennamen“). Hier steht der Wein in Hanglagen und wächst auf Lehm, Sand und Schotter. Der Wein mit der größten Menge des Weinguts. Die Nase ist völlig anders als alle anderen Haideboden. Man ist sich nicht sicher ob Zweigelt, Blaufränkisch oder Merlot den Ausschlag geben, aber alle Elemente sind vorhanden. Also schwarze Schokolade, tiefe reife Pflaume, schwarze Kirsche, Herzkirsche, auch Brombeere, dunkle schwarze Erde, viel Krautwürzigkeit. Ein buntes Potpourri dunkler Früchte. Extrem rassiger Schwarzfruchtmund, Brombeere, Blaubeere, Cassis, reife Pflaume, Holunder, gebranntes Holz, schwarze Olive, Röstaromatik, schwarze Erde, verbranntes Fleisch. Unglaublich lang, rasant, vibrierend, dynamisch, druckvoll. Ein kleiner großer Wein, ein Blockbuster im kleinen Format. Mit viel Druck, maskulin, sehr frisch. 93+/100 -- Falstaff: Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Mit zartem Nougat unterlegtes Kirschkonfit, ein Hauch von reifen Weichseln, kandierte Orangenzesten. Saftig, engmaschig, frisch strukturiert, feine Tannine, mineralisch, ein vielseitiger Speisenbegleiter mit Entwicklungspotenzial. 92/100

  • Argentinien/Mendoza/ - Bodegas O. Fournier Argentinien: B Crux 2008 - 2012-2023:
    Lobenberg: Seit 2005 der neue Stil des B Crux, viel feiner und fruchtbetonter. Schon die Nase verströmt Eleganz pur. Ganz feine, rote Frucht, etwas Erdbeere dahinter. Nicht im Ansatz die extreme Wucht des Blockbusters 2004, sondern Harmonie und Balance. Im Mund rote Kirsche pur, auch etwas Johannisbeere. Im Stil erinnert er an einen feinen, sehr fruchtigen Cote Rotie von Ogier mit einem Touch Chateauneuf von Bonneau. Wunderschöne Länge, Harmonie in allen Bereichen. Einer der feinsten Weine Argentiniens. Der Wein kann sicherlich 12 Jahre und mehr überdauern. 93+/100 -- Parker: The 2008 B Crux is composed of 60% Tempranillo, 30% Malbec, and 10% Merlot aged for 12 months in 50% new French and American oak and bottled without filtration. Expressive aromas of wood smoke, violets, mineral, black cherry, and blackberry inform the nose of a layered, ripe, concentrated wine with impeccable balance and length. 92/100

  • Australien/Hunter Valley/ - Gartelmann: Hunter Valley Shiraz "Wilhelm" 2011 - 2014-2022:
    Lobenberg: Umwerfende Nase voll Kirsche und schwarzen Beeren, ein Hauch Vanille. Im Mund ergänzen Kräuter und leichte Holzaromen die dunklen, aber sehr frischen Früchte. Enorm gut ausbalanciert, schöne Säure. Der Wein verweilt und macht Lust auf mehr. Gartelmann hat noch mal eine Schippe draufgelegt. Sehr stark. 92+/100

  • Spanien/Toro/ - Teso La Monja: Almirez 2012 - 2015-2030:
    Lobenberg: Ein Teil uralte Reben mit einem 50%igen Anteil der jüngeren Reben des Weinguts ergeben einen fast schwarzen Wein. Johannisbeeren, Vanille und Gewürznoten. Sehr feines Säurespiel, ungeheuer frische Blaubeeraromen, die sich wieder zu Johannisbeeraromen wandeln. Die erste Assoziation ist sofort 1er Cru aus Vosne-Romanee. Tolle Eleganz für einen Torowein. 93-94+/100

  • USA/Californien/ - Benziger Winery: Cabernet Sauvignon Sonoma County 2010 - 2014-2026:
    Lobenberg: Komplexes Nasenbild: frisch angebratenes Fleisch, Brombeeren, weißer Pfeffer, Zwetschge. Feine würzige Erdigkeit, so oft bei organisch arbeitenden Winzern anzutreffen. Sehr kompakt auch am Gaumen. Er wird immer dichter, gestützt durch sein reifes und feistes Tannin, das extrem lang am Gaumen haften bleibt. Alles bleibt aber sehr stimmig und wirkt sehr gekonnt komponiert und in den Abgang hinein immer mehr wie ein klassischer Cabernet. Nun mischen sich viele Aromen im richtig leckeren Finale: Cassis, Brombeere, reife Kirschen und schwarzer Pfeffer. Dieser biologisch erzeugte Wein ist der beste Beweis großer kalifornischer Klasse im sehr fairen Preisbereich, mit seiner Qualität wiederlegt er aufs Perfekteste alle diesbezüglichen Vorurteile, ohne jede Frage einer der besten Cabernets seiner Klasse überhaupt. 93-94/100

  • Frankreich/Languedoc/Minervois - L'Oustal Blanc: Minervois "Giocoso" 2009 - 2013-2025:
    Lobenberg: Schwarzrot. Unglaublich druckvolle Nase voller Mineralität und schwarzer Frucht. Extrem intensiv, die Nase fast überfordernd. Im Mund frische Rassigkeit und hochintensive, schwarze Frucht, sehr dicht, körperreich und wieder sehr mineralisch, Garriguewürze, Goudron, tollen Schliff und Eleganz zeigend. Der Nachhall will auch nach über einer Minute nicht weichen. Erinnert an einen großen und dichten Crozes Hermitage mit toller Frische und sehr komplexer Finesse. 94/100 -- Parker: From tank, the l'Oustal Blanc 2009 Minervois Giocoso - incorporating some Cinsault along with its usual Grenache, Syrah, and Carignan - is redolent of incense, freshly-baked ginger cookies, and confitured cherry and black raspberry. Thickly and seamlessly rich, it displays, surprisingly, no greater sense of superficial sweetness than the corresponding 2008 (the leavening or fluxing effect of the Cinsault perhaps decisive in this regard). For all of its high-alcohol richness this also evinces an uncanny sense of finishing buoyancy of a sort that growers are quick to attribute to the magic of chalk and clay. There is terrific grip and lingering spice here yet without any objectionable heat, while a sustained sense of salinity serves for saliva inducement. This ought to superbly for at least 6-8 years. 92-93/100

  • Südafrika/Robertson/ - Springfield Estate: Springfield Red Blend "Work of Time" 2006 - 2014-2022:
    Lobenberg: Eine Cuvee im Stil eines großen Saint Emilions, volle Frucht, rote und schwarze Beeren, perfektes Holz, Samt und Seide, ein duftiger Traum. 93+/100 -- John Platter: Time has softened the big tannins on 2006 blend & added savoury complexity; herbaceous note part of the liveliness. Previous 2004 (4,5/5) led by cab franc, this by cab & merlot. 4/5

  • Spanien/Ribera del Duero/ - Bodegas Emilio Moro: Cepa 21 2009 - 2014-2026:
    Lobenberg: Als der brasilianische Fußballstar Ronaldo am Ende seiner Karriere in Spanien die Weinregion Ribera del Duero besuchte und seine Begeisterung für die Weine und die Region entflammte, stand für ihn sofort fest, dass er gerne Teil des Weinmythos der Moros sein wollte. Das Ergebnis ist das Projekt und Weingut Cepa 21. Keine Kosten und Mühen wurden gescheut. Nicht nur alte Weinberge wurden gekauft und neue angepflanzt, es wurde auch zugleich ein neues Weingut im allerhöchsten Weltstandard gebaut, ausgestattet mit allen technischen und physikalischen "State of the Art"-Errungenschaften, die zur modernen Weinbereitung gehören. Wie gut, dass erfolgreiche Fußballer finanziell so gut ausgestattet sind, der Wein aus uralten Reben spielt auf Anhieb in der Oberliga. Anspringende Nase von Zedernholz, Gewürzen, Cassis und tiefdunklen Beerenfrüchten. Im Mund tolle samtige Struktur, elegante Tannine und ausgewogener Körper gepaart mit feiner Frische. Dann im Abgang wieder köstliche Fruchtaromen, unterlegt von feinsten Holznuancen aus amerikanischer und französischer Eiche. Sehr modern, dabei unerhört charmant und fast berauschend lecker! 93-94/100 -- WS: This polished red delivers enticing flavors of blackberry cobbler and toasted vanilla, balanced by savory herbal and mineral notes, supported by firm, well-integrated tannins and fresh acidity. Shows focus and drive. 93/100 -- Parker: The 2009 Cepa 21 is from 15- to 25-year-old vines and aged in new French and American oak for 14 months. It has a very impressive bouquet with dark red fruit, wild strawberry, hints of dark chocolate and again, just a distant scent of lavender. The palate is medium-bodied with succulent ripe tannins, crisp acidity and a very well-defined, vibrant finish with cranberry and wild strawberry that is very satisfying. Bon vin! 91/100

  • Italien/Abruzzen/ - Farnese - San Marzano: Edizione Cinque Autoctoni 2011 - 2014-2021:
    Lobenberg: Ein höchst eigenwilliger Wein aus 5 autochthonen Rebsorten von 5 Weinbergen, die in 2 Regionen Süditaliens liegen. Dunkles Granatrot. Ungeheuer intensive und dichte Nase nach Kirschen, Pflaumen und reifen schwarzen Johannisbeeren, etwas Tabak und Teer und ein Hauch Vanille. Im Mund voll und weich mit reifen, feinen Tanninen. Frucht und am Ende auch würzige Noten, Vanille und Schokolade. Eine fast wollüstige Fruchtbombe mit viel Volumen, Würze und Kraft, die man so aus Italien kaum kennt. Die fortlaufende Nummer auf dem Etikett gibt an, der wievielte Jahrgang des Edizione vinifiziert wurde, seit dem erstmaligen Erscheinen dieses Weines. 93+/100

  • Italien/Sizilien/ - COS - Azienda Agricola: Pithos rosso 2013 - 2015-2023:
    Lobenberg: Biodynamisch, spontan vergoren. In der vergrabenen Ton-Amphore vergoren. Quasi die Steigerung der Zementvergärung mit zusätzlichem Erdkontakt, ein echtes Plus für Biodynamiker. Die Grundlage ist Frapato, die extrem elegante und feine, ja zarte Frucht des Cerasuolo. Dunkles, sattes Rot. Extrem duftig feine, ja fast zarte Nase nach schwarzer Frucht und heller roter Frucht, damit ein perfekter Mix aus angenehmr Üppigkeit und sehr zarter, lebendiger Frische. Die Finesse gewinnt aber ganz klar, auch weil sie mit der grandiosen Frische im Bunde ist. Auch im Mund die Sattheit mit frischer Lebendigkeit, Brombeere und zarte roten Kirschen, ein Hauch Waldhimbeere und Walderdbeere mit gehauchter roter Johannisbeere. Die Feinheit und Zartheit ist der dominante Gesamteindruck, unendlich verspielt. Mehr Natur geht nicht. Ein ungeheuer charmantes Unikat mit berauschender Lebendigkeit und feinem, seidigem Nachhall. Die unendliche Leichtigkeit des Seins! 93-94+/100 Suckling: Phenomenal aromas of rose petals, rose stems, dried strawberry and jasmine. Full body, super-fine tannins and great freshness and clarity. A fabulous, refined, elegant wine with brilliance. Drink or hold. 95/100

  • Frankreich/Burgund/Cote d'Or - Sylvain Pataille: Marsannay Village 2011 - 2014-2028:
    Lobenberg: Es gibt kaum eine interessantere Village-Appellation was das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft, vergleichbar vielleicht mit Chorey Les Beaune. Der große Künstler ist Silvain Pataille, ein neuer junger Wilder, der viele andere Weingüter in Gevrey und Morey als önologischer Berater und als Weinbergsmanager betreut. War bis 2005 nur Bruno Clair in Marsannay interessant, so gilt es jetzt umzudenken. Hier wird nun die erste Geige gespielt. Die Pinot Noirs seiner Handschrift, deshalb der Vergleich mit Chorey, zeichnen sich durch immense Dichte und fast opulente Fülle aus, fast Gamayhaft in ihrer blauen und schwarzen Frucht. Der schwarzblaue Village besticht durch die samtige Üppigkeit, Veilchen mit schwarzer Kirsche und üppigem Blaubeersaft, voller Charme, betörend in seinem sanften Druck, ein Wein zum Reinsetzen, der womöglich beste Einstieg in die Welt des Pinot Noirs, archetypisch und vor allem immer samtig und charmant bleibend, überaus lecker mit feinem Kirschnachhall, ein grandioser Spaßmacher. 92-93/100

  • Frankreich/Rhone/Chateauneuf du Pape - Domaine Clos du Caillou: Chateauneuf du Pape "Le Clos du Caillou" 2012 - 2014-2028:
    Lobenberg: Aus den jüngeren Grenache (immerhin 40-50 Jahre alt!) aller Chateauneuf-Weinberge des Safres und des Quartz zusammengestellte Einstiegscuvee, um den Topweinen einen großartigen Einstiegs-Chateauneuf voranzustellen. Sandige Böden für warme schmelzige, extrem leckere Trinkweine. Es gibt nur 3000 Flaschen. Natürlich biologisch-organisch und Spontanvergärung. Ausbau im Holzfuder. Eine Spur Mineralität wie der Quartz zusammen mit den unerhörten Charme des Safres, dazu intensive Frucht, extrem aromatisch, Kirsche, Zwetschge, Walderdbeere und Himbeere, helle Schokolade und Sand, zum reinspringen schön! Sagenhaft charmanter und trinkiger Wein, zur betörenden roten Frucht kommt pikante Minze und Eukalyptus, ein überaus süffiger Chateauneuf mit toller Süße und burgundischer Feinheit, das ist der perfekte Einsiegswein aller Chateauneuf, das hat Klasse und macht richtig Spaß! 93+/100 -- Parker: The 2012 Châteauneuf du Pape is 100% Grenache that comes from the lower portion of the Cassanets lieu-dit (which is the only lieu-dit in Provença surrounded on all sides by Côtes du Rhône) and the younger vines in Bedines. First made in 2011 and aged all in foudre, it’s a fabulous, Provençal effort that offers loads of black cherry, blackberry, licorice and sweet garrigue. Medium-bodied, supple, sexy and seamless, drink it over the coming 7-8 years. 91/100

Die Weine aus dem Weinpaket

94
/100

L'Oustal Blanc

Languedoc, Minervois

f

Cuvée, trocken

a

Lobenberg: 94/100

Parker: 92-93/100

93+
/100

Bodegas O. Fournier Argentinien

Mendoza

f

Cuvée, trocken

z

fruchtbetont
seidig & aromatisch
strukturiert

a

Lobenberg: 93+/100

Parker: 92/100

92–93
/100

Sylvain Pataille

Burgund, Cote d'Or

f

Pinot Noir, trocken

z

seidig & aromatisch
frische Säure

a

Lobenberg: 92–93/100

93–94+
/100

Limitiert

Almirez

Teso La Monja

Toro

f

Tempranillo, trocken

z

voluminös & kräftig
seidig & aromatisch
fruchtbetont

a

Lobenberg: 93–94+/100

Parker: 93/100

92+
/100

Gartelmann

Hunter Valley

f

Shiraz, trocken

a

Lobenberg: 92+/100

93–94
/100

Bodegas Emilio Moro

Ribera del Duero

f

Tempranillo, trocken

z

voluminös & kräftig
fruchtbetont

a

Lobenberg: 93–94/100

WS: 93/100

93+
/100

Fantini (Farnese)

Abruzzen

f

Cuvée, trocken

z

voluminös & kräftig
fruchtbetont
pikant & würzig

a

Lobenberg: 93+/100

93–94
/100

Benziger Winery

Californien

f

Cabernet Sauvignon, trocken

z

voluminös & kräftig
strukturiert

a

Lobenberg: 93–94/100

93+
/100

Domaine Clos du Caillou

Rhone, Chateauneuf du Pape

f

Grenache, trocken

z

pikant & würzig
voluminös & kräftig

a

Lobenberg: 93+/100

Parker: 91/100

93+
/100

Claus Preisinger

Burgenland

f

Cuvée, trocken

z

pikant & würzig
saftig
seidig & aromatisch

a

Lobenberg: 93+/100

Falstaff: 92/100

93–94+
/100

BIO

Sale

Pithos rosso

COS - Azienda Agricola

Sizilien

f

Cuvée, trocken

z

pikant & würzig
saftig

a

Lobenberg: 93–94+/100

Suckling: 95/100

Diesen Wein weiterempfehlen