Robert Denogent

Pouilly Fuissé La Croix Vieilles Vignes 2018

mineralisch
exotisch & aromatisch
voll & rund
95
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß
14,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2035
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 95/100
6
Frankreich, Burgund, Maconnais
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Pouilly Fuissé La Croix Vieilles Vignes 2018

95
/100

Lobenberg: Aus kleinen über Fuissé verteilte Parzellen, die im Schnitt 50-jährige Reben beheimaten. Schluffig-schieferiger Boden mit blauem Schiefer über vulkanischem Gestein. Zerklüftet, tief und komplex. Der Wein kommt immer erst im dritten Jahr nach der Ernte auf den Markt, er wird weit über 2 Jahre auf der vollen Hefe im Fass ausgebaut. Die Vinifikation ist bei Robert-Denogent immer absolut gleich für alle Weine, um nur den Jahrgang und das Terroir sprechen zu lassen. 100% Handlese, als Ganztraube langsam mit viel Luftzufuhr aber starkem Druck abgepresst. Dann mit bewusst hohem Trubgehalt vom starken Pressen in einen auf wenige Grad gekühlten Stahltank zum Absetzen. Keine Enzymbeigabe oder Filter. Nach der natürlichen Sedimentation wird ins Fass abgestochen, dort beginnende Spontangärung. Der Keller von Robert-Denogent ist enorm kalt im Winter, das heißt die Gärungen verlaufen sehr langsam, dauern oft Monate und manchmal bis ins nächste Jahr. Der fertige Wein wird dann zum Ausbau in Barriques, Fuderfässern, Edelstahl und Betontanks gereift. Verbleib auf der Rest-Hefe nochmals rund 2 Jahre. Keine Ansäuerung, keine Chaptalisation, keine Schönung. Die Weine werden nur noch cuvetiert und unverändert abgefüllt. Kleine Schwefelgabe zur Füllung, das wars. Dieses Prozedere ist jedes Jahr für alle Weine gleich. Wenn man die Range von Robert-Denogent probiert, ist der Schritt nach Pouilly-Fuissé sehr eindeutig. Die Weine werden eleganter, geschliffener, mineralischer und feiner, einfach eine Klasse besser. Aus 2018 zeigt La Croix viel Power, expressive, tiefe Frucht, Bergamotte, Quittenschale, Orangenschale, Mandarine, Melone, Birne. Also satte, vollreife, gelbe Früchte, aber trotzdem behält es auch die Feinheiten, zeigt eine noble Hefewürze, einen leichten Pfefferminztouch. Verblüffend wie der Wein sich seine elegante und präzise Seite erhält bei gleichzeitig so intensiv-reifer, fast wuchtiger Frucht. Hier kommen die sehr vielschichtigen, hochwertigen Böden von Pouilly-Fuissé ins Spiel, die den Weinen trotz hoher Reife ein aufregendes Spiel und Nervigkeit verleihen. Denn im Mund kommt die große Überraschung. Wir haben eine prägnante, frisch-pikante, natürliche Säurespur, die den Wein durchzieht, die für 2018 und das Südburgund als erstaunlich bezeichnet werden kann. Grandiose Saftigkeit aus warmer Zitrusfrucht und feinem Steinobst. Zusätzlich viel Grip und Frische aus der zupackenden Phenolik, die alle Weine von Robert-Denogent ausmacht. Intensives, druckvolles, finessenreiches Finale mit großer Länge. Ein Statement aus dem Süden! 95/100

Mein Winzer

Robert Denogent

Fast in Steinwurfnähe vom Château de Fuisse liegt mitten im Ort die Domaine Robert Denogent. Qualitativ hat sie dem Château schon seit Jahren die Stellung als Nummer 1 abgenommen. Das südliche Burgund war in der Vergangenheit durchaus auf dem Niveau der besten Weißweine der Côte de Beaune.