Pinot Noir Herrenstück 2016

Holger Koch

Pinot Noir Herrenstück 2016

94
100
2
Pinot Noir 100%
3
Lobenberg 94/100
5
Rotwein
13,0% Vol.
Trinkreife: 2019–2029
Verpackt in: 6er
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Weingut Holger Koch, Mannwerk 3, 79235 Vogtsburg, DEUTSCHLAND


  • 13,00 €

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Pinot Noir Herrenstück 2016

94
/100

Lobenberg: Das Herrenstück wächst auf einem relativ dicken Lössboden von bis zu 5 Metern über reinem Vulkanfelsen. Komplett aus französischen Klonen in einer Selection Massale und relativ viel von den bekannten Burgunderklonen 777. Vollständig entrappt und dann als ganze Beere ohne anquetschen vergoren. Es wird auf die interzelluläre Gärung gewartet, erst danach die klassische alkoholische Gärung im Holz. Total spontane Vergärung, man muss als Winzer da nur aufpassen, dass keine flüchtige Säure entsteht und Essig daraus wird. Vergoren im Stahl mit einem Schwimmdeckel, um keine Oxidation zuzulassen. Die Nase des Herrenstücks ist schon im Ansatz französischer Klon. Intensiv mit einer rauchigen, kühlen Kirschnase und vielen Gesteinseindrücken. 2016 eben ohne Rappen, mehr zur reinen Frucht. Und so unglaublich fein. Woher kommt diese ganze Rauchwürze? Das ist schon sehr erstaunlich, sehr burgundisch. Sehr in der Chambolle-Musigny Ecke angesiedelt. Auch im Mund so ultraschick. Da kommt natürlich das fantastische Jahr 2016 dazu, mit dieser langen Vegetationsperiode, mit den großen Tag/Nacht Unterschieden in der Temperatur. Eine tolle Extraktsüße, die mit der schönen Säure und dem sehr präsenten Tannin spielt. Das Tannin ist butterweich und geschliffen. Es ist ein zärtlicher, tänzelnder Wein. Das ist ein Top Pinot Noir. Ich konnte den 2015er rückverkosten, und der war jetzt nach 2 Jahren sowas von köstlich. Der 2016er hat aber etwas mehr Struktur, obwohl er ohne Rappen vergoren wurde. Holger Koch geht den Weg, einen kleinen Anteil von 10% komplett als Ganztraube mit Rappen zu vergären, und später diese beiden Teile wieder zu verschneiden. Das heißt, der Großteil wird im Stahl ohne Rappen, und der andere Teil mit Rappen im offenen Holzgärständer vergoren. Ergänzend muss gesagt werden, dass die 10% Ganztraubenvergärung als Beeren hoch reif waren als sie eingebracht wurde. Die Gesamt-Cuvée ist auf jeden Fall faszinierend, und 2016 ist vielleicht auch ob dieser Experimentierlust von Holger ein toller Wurf. 94/100

Mein Winzer

Holger Koch

Holger Kochs Weingut befindet sich in Vogtsburg am Kaiserstuhl. Seine Weinberge aber vollständig im kühleren, höher gelegenen Bickensohl. [...]

Zum Winzer
  • 13,00 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 17,33 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte