Domaine Pelle

Les Blanchais 2018

fruchtbetont
leicht & frisch
96
100
2
Sauvignon Blanc 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2039
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96/100
6
Frankreich, Loire
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Les Blanchais 2018

96
/100

Lobenberg: Das ist der Wein, von dem JeanDo Vacheron aus Sancerre mir vorschwärmte. Ein Menetou in der Klasse seiner deutlich teurerren Oberliga aus Sancerre. Hier sind wir auch eindeutig im aromatischen Profil bei Sancerre, nicht mehr in der Südsteiermark oder Bordeaux, nur hier! Eine 1966 gepflanzte Selektion Massale auf Kalkstein, Ton und auch auf Silex (Feuerstein) in kühler Nordost.Exosition. Das macht den Wein so ungeheuer komplex und ausdrucksstark. Nur 2,7 Hektar Einzellage in kleinsten Erträgen, in knappen Jahren dann eben nur 5000 Flaschen. Direkte Ganztraubenpressung, teilweise auch entrappt, und dann spontan im mittleren und großen Holz vergoren. Im Holz auf der Hefe ausgebaut bis zur ungeklärten Füllung. Verglichen mit dem charmant zugänglichen Ratier ist der Blanchais fast zugeknöpft, dabei unerhört subtil. Als Sancerre erinnert er mich eher an Gaudry denn an Vacheron. Komplex, die alten Reben bringen Kraft unmd Länge, dazu warme Zitrusnoten und ein Hauch grüner Vegetabilität von der kühlen Klage und dem Feuerstein. Klare, sehr subtile Mineralität, der Wein wird trotz seiner Intensität niemals schwer oder zu üppig. Wer dem Wein Zeit gibt, wird nach 10 Jahren immer reicher belohnt werden. 96/100

Mein Winzer

Domaine Pelle

Niemand Geringeres als Sancerres Großmeister Jean-Dominique Vacheron, von allen nur JeanDo genannt, hat mir das Weingut Pelle empfohlen. [...]

Diesen Wein weiterempfehlen