Hanspeter Ziereisen

Jaspis Gutedel Alte Reben 10 Hoch 4 trocken 2019

voll & rund
mineralisch
100
100
2
Gutedel 100%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2054
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 100/100
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Jaspis Gutedel Alte Reben 10 Hoch 4 trocken 2019

100
/100

Lobenberg: Make Gutedel great again ist Hanspeter Ziereisens Motto. Und spätestens mit diesem Wein gelingt ihm auch der Beweis, dass es möglich ist. Diese Nase ist ein reifer, feiner Montrachet. Wirklich extrem fein, so viel helle Frucht von weißfleischigem Steinobst, Birne und weißer Pfirsich, Hauchfeine Zitrusnoten. Aber die Frucht steht total hinter der wahnsinnigen Eleganz mit diesem unendlich langen, feinmineralischen Spiel, das alles in Rauch und zerstoßenen Kalkstein einhüllt. Das ist eine wahnsinnige Eleganz, betörend in der Filigranität, aber gleichzeitig voll da und intensiv. Im Mund dann nochmal eine Schippe drauf in der Intensität, aber auch hier total auf der Mineralität laufend, maximal etwas Quitte, Birne und Tee, alles nur in Nuancen kommend. Vor allem ganz viel Salz aus dem Kalkstein, so langgezogen und trotzdem eine Saftigkeit und einen mineralisch aufgeladenen Trinkfluss. Das ist großes Kino abseits von Riesling und Chardonnay. 100/100

Mein Winzer

Hanspeter Ziereisen

Den in Mischwirtschaft betriebenen Hof seiner Eltern wollte der gelernte Zimmermann Hanspeter Ziereisen zunächst nicht weiter führen, zu mühsam war der Broterwerb als Landwirt im Spargeldominierten Markgräflerland.