Domaine Stephane Ogier

Cote Rotie Cuvee Belle Helene 2011

Cote Rotie Cuvee Belle Helene 2011
RebsorteRebsorte
Syrah 100%
BewertungBewertung
Parker 98-100/100
Lobenberg 100/100
Winespectator 97/100
WeinWein
Rotwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2018 - 2047
Verpackt in: 6er OHK
LageLage
Frankreich
Rhone
Nordrhone
Allergene
Sulfite

  • 298,00 €

0,75 l · 21820H

397,33 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Alternative Produkte anzeigen

Nicht auf Lager

Alle Weine von Domaine Stephane Ogier

Abfüller - Domaine Stephane Ogier, Chemin du Bac, 69420 Ampuis, FRANKREICH


Parker

Parker über:
Cote Rotie Cuvee Belle Helene 2011

98-100/100
-- Parker: A candidate for perfection is the 2011 Cote Rotie La Belle Helene. Fifty percent stems were utilized by Stephane Ogier, and this cuvee was made from 75-year-old vines primarily from the Cote Rozier. It exhibits notes of black olive paste, forest floor, spring flowers, lead pencil shavings and plenty of black as well as blue fruits. With full body, stunning concentration, a hint of smoky oak in the background, and superb texture and richness, it is an atypical and over-achieving effort in 2011. It should provide plenty of pleasure for 20+ years. 98-100/100
Lobenberg

Lobenberg über:
Cote Rotie Cuvee Belle Helene 2011

100/100
Lobenberg: Über 65jährige Reben. Gewachsen in der Cote Brune, Schieferböden, kraftvolles Terroir. Biodynamische Weinbergsbearbeitung. Spontanvergärung. Nur zum Teil entrappt. Zu 100% im neuen Barrique ausgebaut. Der Kraftmeier unter Ogiers Weinen. Rauchige Aromen, viel frisches Holz, geflämmtes Holz, Brombeere, auch hier Eukalyptus, große Dichte, Wucht und Kraft in grandiosem Ausmaß, extrem deutlich mehr reine Kraft als der Lancement, mit toller würziger Mineralität, provencalische Gewürze, dunkle Erde, tiefe, dunkle Schokolade, ein mehr als guter Touch Exotik und gelbe Frucht darunter, üppig ohne fett zu sein, dazu ist der Wein zu singend rassig mineralisch, zu salzig, zu frisch in der Säure, er hat etwas Erhabenes und strahlt große Aristokratie aus. Und hat durchaus burgundische Finesse. Dichte, rot- und deutlich schwarzfruchtigerer Mund, auch wieder gelbe Frucht darunter, hoher Salzgehalt. Nach diesem üppigen, voluminösen Mund mit der hohen Mineralität und dichten üppigen Frucht endet der Wein in einem runden, dichten, samtigen, schier unendlichen Finale mit mineralischer Rasse, immer wieder hochrollend. Das ist dichte schwarze Frucht und mineralische Wucht der Cote Brune in Reinkultur. In dieser Würzigkeit und Kraft im Mund ist dann weder das Burgund noch Pomerol als Vergleich statthaft. Der Wein hat trotz der Power eine verblüffende Harmonie und perfekte Balance. 100/100
Winespectator

Winespectator über:
Cote Rotie Cuvee Belle Helene 2011

97/100
-- Winespectator: -- WS: A gorgeous, dark-fruited yet mineral-driven version, with a core of black currant, fig an blackberry compote flavors harnessed by smoldering charcoal and tobacco leaf accents. The charcoal edge lines the finish, which is pure, racy and long, underscored by a serious bolt of iron. Best from 2016 through 2031. 97/100
Mein Winzer

Domaine Stephane Ogier

Im Augenblick besitzen die hier seit Generationen ansässigen Ogiers 3,5 ha, wovon 2 ha ausschließlich der Vinifikation des Cote Rotie vorbehalten sind. Die Weinberge sind in 4 Einzelparzellen unterteilt. Im Verlauf eines Jahres müssen vom Rebschnitt bis zur Weinlese die verschiedensten Winzerarbeiten in mühsamer Handarbeit verrichtet werden. […]

Zum Winzer
  • 298,00 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 397,33 €/l

Ähnliche Produkte