Corton Charlemagne Grand Cru

Domaine Faiveley

Corton Charlemagne Grand Cru 2018

exotisch & aromatisch
mineralisch
voll & rund
98–100
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2046
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 98–100/100
Sarah Marsh Burgundy Briefing: 96/100
Jasper Morris Inside Burgundy: 95–98/100
Claude Kolm Fine Wine Review: 93–96/100
Parker: 93–95/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Corton Charlemagne Grand Cru 2018

98–100
/100

Lobenberg: Faiveleys Parzelle von stolzen 0,86 ist ein vollständiges und zusammenhängendes Stück in Eigenbesitz. Die ältesten Reben hier wurden 1933 gepflanzt, die jüngsten 2010. Ostexposition auf grauem Kalkmergel. Mit einer pneumatischen Kelter gepresst, dann direkt in die Barriques zur Vergärung und Malo. Circa 50% Neuholzanteil. Corton Charlemagne ist meine Lieblingslage für weißen Burgunder. Die Nase ist unglaublich spannend, wie immer zeigt sich die an Weißburgunder erinnernde florale, weiße Frucht. Weißer Pfirsch, weiße, cremige Birne, darüber helle Blüten, ganz fein, schmelzend, verspielt. Sogar ein bisschen parfümiert, ein Hauch von Jasmin, tänzelnd und aromatisch, extrem viel Charme. Im Mund für den Jahrgang 2018 erstaunlicherweise viel Zug, hohe Spannung, hohe Mineralität. Auch hier dominiert wieder der weiße Weinbergspfirsich. Aber auch andere weiße Früchte, sogar etwas Limette darunter, helle Gesteinsanmutung, weiße Schokolade, Kreide, Kalkstein, feines Salz. Das Ganze bleibt immer tänzelnd, wird nie spröde in der Gerbstoffstruktur. Und auch mit guter Energie und Vitalität am Gaumen, spannend. Nein, das ist nicht 2017 mit dieser extremen intrinsischen Spannung, aber die Harmonie von 2018 ist gerade hier beim Corton Charlemagne wirklich grandios. Zehn bis zwölf Jahre warten und dann aus großen Gläsern genießen. Ein extrem verträumter Wein mit großer Klasse. Ich bin begeistert von diesem Wein. Unter den vielen heute hier probierten Weißweinen ist der Corton Charlemagne eines der wirklich herausragenden Muster. Einer der wenigen weißen Grands Crus, den man im oft zu üppigen Jahr 2018 kaufen muss, weil er so wunderbar verträumt, seidig und aromatisch ist. Ein Traumjahr für den Corton Charlemagne. 98-100/100

96
/100

Sarah Marsh Burgundy Briefing über: Corton Charlemagne Grand Cru

-- Sarah Marsh Burgundy Briefing: Le Corton. East facing. This is showing much better. Ripe but not overly rich with good depth and wet stone minerality. Long finish. It will age well. 96/100

95–98
/100

Jasper Morris Inside Burgundy über: Corton Charlemagne Grand Cru

-- Jasper Morris Inside Burgundy: Pale lemmon with a strong green component. Impressive nose, classical Charlemagne, chiselled and stony....95-98/100

93–96
/100

Claude Kolm Fine Wine Review über: Corton Charlemagne Grand Cru

-- Claude Kolm Fine Wine Review: Great depth, pure...93-96/100

93–95
/100

Parker über: Corton Charlemagne Grand Cru

-- Parker: Bursting from the glass with aromas of citrus oil, fresh pear, dried flowers, toasted nuts and fresh pastry, Faiveley's 2018 Corton-Charlemagne Grand Cru is medium to full-bodied, lively and incisive, with good concentration and chalky structuring extract, concluding with a long, precise and mineral finish. 93-95/100

Mein Winzer

Domaine Faiveley

Die inzwischen ca. 140 Hektar umfassende Domaine Faiveley ist eines der größten Häuser im Burgund. Und eigentlich ist es auch mehr als Weingut zu betrachten, denn hier macht man, anders als bei anderen großen Handelshäuser wie z. B. Jadot oder Bouchard, fast ausschließlich Weine von eigenem Besitz....

Diesen Wein weiterempfehlen