Leoville Barton

Chateau Leoville Barton 2eme Cru 2020

voluminös & kräftig
tanninreich
97–100
100
2
Cabernet Sauvignon 85,5%, Merlot 14,5%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2030–2064
Verpackt in: 6er OHK flach
3
Lobenberg: 97–100/100
Gerstl: 20/20
Weinwisser: 96–98/100
Suckling: 96–97/100
Revue du Vin de France: 96–97/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Julien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Leoville Barton 2eme Cru 2020

97–100
/100

Lobenberg: In Bordeaux gab es 2020 eine unglaubliche Regenmenge im Frühjahr. Während der frühen, aber perfekten Blüte, blieb es zwei Wochen lang trocken, direkt danach gab es wieder Regenfälle. Von Mitte Juni bis Mitte August fiel dann allerdings kein einziger Tropfen Regen mehr. Bei Sandböden war das ein Desaster – die Reben bekamen Trockenstress. Bei Lehmböden, wie wir sie in den besten Lagen des Médoc und Pomerol haben, oder auf reinem Kalkstein, wie oft in Saint-Émilion, war das überhaupt kein Problem. Am linken Ufer fielen dann Mitte August circa 80 Millimeter Regen. Ende August nochmal 15 Millimeter. Danach war es den ganzen September über trocken. Also ziemlich perfekte Bedingungen für hervorragendes Terroir, perfekte Bedingungen für hohe Reife und satte Tanninwerte, bei recht moderater Säure. 2020 ist ein ganz typischer Léoville Barton. Er hat immer eine Sonderstellung in Saint-Julien, weil die Frucht in der Regel dunkler und opulenter ist als bei den anderen beiden Léovilles. Deutlich mehr schwarze Kirsche und dunkle Lakritze. Brombeere, süße Maulbeere, intensive Veilchen- und Rosenblätter. Toller Schub, leichte Schoko-Note. Im Mund Saint-Julien-Klassik, 2016er Stilistik. Etwas Kirschlikör, fantastische Säure und Länge, auf roter Johannisbeere laufend. Sauerkirsche, tänzelnd, voller Finesse. Trotzdem guter Körper. Ein extrem feiner Léoville Barton. So frisch wie 2019. Reif, aber nicht hochreif. Alles auf den Punkt getroffen. Ziemlich perfekter Wein. Und für Léoville Barton sicherlich einer der großen Weine in der Geschichte dieses Weinguts. Der Nachhall steht für Minuten, mit dieser leichten Schärfe, mit diesem schwarzen Pfeffer, mit der Sauerkirsche und der roten Johannisbeere. Salz, der Nachhall vergeht gar nicht mehr. Das ist ein großer, eleganter, zarter, finessenreicher Léoville Barton, der ein perfektes Gegenstück zur hohen Reife bildet. Genialer Stoff. 97-100/100

20
/20

Gerstl über: Chateau Leoville Barton 2eme Cru

-- Gerstl: Das ist Barton, wie man ihn sich faszinierender nicht vorstellen könnte, eine wahre Duftorgie schon beim ersten Nasenkontakt, trotzdem delikat, unaufdringlich, von strahlender Eleganz. Was der am Gaumen aufführt spottet jeder Beschreibung, sagenhafte Rasse mit einer Süsse unterlegt, die perfekter nicht passen könnte, die Sinne berauschende Aromenfülle, aber der Wein schwebt mit sprichwörtlicher Leichtigkeit über den Gaumen, das ist eine selten erlebte Perfektion, schmetterlinghafte Leichtigkeit der raffinierteste Barton, den ich kenne. 20/20

96–98
/100

Weinwisser über: Chateau Leoville Barton 2eme Cru

-- Weinwisser: Extrem dunkles Purpur mit schwarzer Mitte und lila Reflexen. Konzentriertes schwarzbeeriges Bouquet mit verführerischen Veilchen, Lakritze und Nougatpralinen. Am vielschichtigen Gaumen mit seidiger Textur, herrlicher Extraktfülle, balancierter Rasse und muskulösem Körper. Im katapultartigen sehr langen Finale eine Breitseite Cassiswürze, helles Edelholz und tiefschürfende dunkle Mineralik. Ein St. Julien mit richtig Dampf unter dem Kessel und eine sichere Bank für ihren Primeureinkaufszettel. Must-Have! 96-98/100

96–97
/100

Suckling über: Chateau Leoville Barton 2eme Cru

-- Suckling: A full-bodied red that builds on the palate with lots of blackberry and blueberry character, as well as chocolate. Mineral and graphite undertones. Chewy, yet very integrated. Excellent, as expected. 96-97/100

96–97
/100

Revue du Vin de France über: Chateau Leoville Barton 2eme Cru

-- Revue du Vin de France: Already spectacular on the entry with very deep and profoundly fruity substance, there is also the signature mark of fine-grained tannins. Terrific freshness on the finish gives it perfect balance and the capacity to age very well. 96.97/100

Mein Winzer

Leoville Barton

Mit Château Léoville Barton produziert Anthony Barton, der Besitzer der 46,5 Hektar Weinberge in Saint-Julien-Beychevelle einen ungewöhnlichen, aber sehr erfolgreichen Saint-Julien.

Diesen Wein weiterempfehlen