Chateau Haut Batailley 5eme Cru 2021

Haut Batailley

Chateau Haut Batailley 5eme Cru 2021

Holzkiste

voluminös & kräftig
tanninreich
94–95
100
2
Cabernet Sauvignon 70%, Merlot 30%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2030–2057
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 94–95/100
Galloni: 93–95/100
Revue du Vin de France: 93–94/100
Suckling: 93–94/100
Decanter: 93/100
Yohan Castaing: 92–94/100
Gerstl: 18+/20
6
Frankreich, Bordeaux, Pauillac
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Haut Batailley 5eme Cru 2021

94–95
/100

Lobenberg: 70 Prozent Cabernet Sauvignon und 30 Prozent Merlot. 13,1 Volumenprozent Alkohol, der pH-Wert liegt bei 3,74. Ausbau für 16 Monate im Barrique, 70 Prozent Neuholz. Eine wunderbar klassische Cabernet-Nase. Viel schwarze Frucht, Cassis, Holunder und Lakritze, ganz fein. Sehr schicker Schwarzkirschen-Mund. Süß und reich. Toll verwoben, großer Charmefaktor. Butterweiche, samtige, saftige Tannine. Schwarz und klassisch, trotzdem weich, samtig und rund. Tolle Länge – ein Spaßmacher. Eine weichere, rundere Version eines Lynch Bages. So Pauillac und trotzdem so charmant. Eine große Freude! 94-95/100 *** Wie in den meisten Regionen Europas lautet der Tenor auch in Bordeaux »2021 - zurück zur Klassik!«. Nach mehreren warmen Jahren in Folge kommt 2021 hier mit genialer kühler Eleganz und niedrigen Alkoholwerten um die Ecke. Sehr schick, fein, dabei aber auch so spannungsgeladen – ein absolutes Traumjahr für Finesse-Trinker. Die Weine zeigen viel aromatischen Fruchtdruck bei wirklich reifer Tanninstruktur durch die längere Vegetationsperiode. Ein großes Aufatmen unter allen Winzern, denn das Ergebnis ist quasi die Entschädigung für die harte Arbeit im Weinberg, die die Natur von Anfang bis Ende des Jahres von allen Beteiligten abverlangt hat. Hohe Niederschläge zu Beginn des Jahres, was gleichzeitig aber auch ein Segen für die trockenen Böden war. Dann nochmal ein Temperaturtief im April, schon nach dem Austrieb. Das Bordelais hat es aber nicht ganz so hart getroffen, die Frostschäden waren hier im Mittel nicht so verheerend wie in anderen Teilen Frankreichs, deshalb sind die Erträge insgesamt doch noch zufriedenstellend. Der Merlot ist außerordentlich edel, mit bemerkenswert konzentrierter Frucht, während der Cabernet unglaublich intensiv und frisch ist, was dem Jahrgang große Eleganz verleiht. Vielleicht in einer Reihe mit 2008, 2012 und 2014 mit seinen jung schon so verführerisch zugänglichen Weinen, die aber auch noch eine lange Zukunft vor sich haben.

93–95
/100

Galloni über: Chateau Haut Batailley 5eme Cru

-- Galloni: The 2021 Haut-Batailley is a few steps up from the second wine. Dark and ample in feel, with broad shoulders, the Grand Vin possesses notable depth and intensity right out of the gate. Black cherry, plum, licorice, spice and leather race across the palate. Readers will find a Pauillac of power and depth that are typical of the southern part of the appellation. 93-95/100

93–94
/100

Revue du Vin de France über: Chateau Haut Batailley 5eme Cru

-- Revue du Vin de France: Delicious and full of charm. The palate is suave, structured by beautifully ripe cabernets and with a well-wrapped finish. 93-94/100

93–94
/100

Suckling über: Chateau Haut Batailley 5eme Cru

-- Suckling: A firm and refined red with crushed-stone and salty, mineral character, as well as creamy tannins. Some iodine, too. Medium body. Medium finish. 70% cabernet sauvignon and 30% merlot. 93-94/100

93
/100

Decanter über: Chateau Haut Batailley 5eme Cru

-- Decanter: Open and violet-scented bramble fruits, some smoked cherries and milk chocolate. Smooth and supple, this has generosity of fruit, acidity and velvety tannins. Round and just so delicious, really very moreish, all in balance with the texture that is both fine as well as plump, giving this total mouth-coating feel with a delicacy but also depth of flavour. Extremely approachable even at this stage with so much life and energy but well controlled too. I love this! The creamy, chalky edges are so appealing, it's by no means a showstopper but for balance, harmony and a lovely fresh and soft and gentle Claret it's delicious. That mint, liquorice ending is great too. Has persistence and length. Eric Boissenot consultant. 3.74pH. 93/100

92–94
/100

Yohan Castaing über: Chateau Haut Batailley 5eme Cru

-- Yohan Castaing: Durchgeführte Assemblagen. Mit einem leicht erdigen Bouquet (Graphit, Lakritze und Gewürze) bietet Ch. Batailley ein delikates und komplexes Bouquet mit einer bemerkenswerten Eleganz. Frischer, leicht sortentypischer und eleganter Geschmack sowie strukturierende Tannine und auf der Verlängerung. Schöner Umgang mit der Säure. (Übersetzt mit DeepL) 92-94/100

18+
/20

Gerstl über: Chateau Haut Batailley 5eme Cru

-- Gerstl: Der kirschige Duft der Cabernet Sauvignon Frucht strahlt so wunderschön aus dem Glas. Hier wirkt alles delikat reif und verführerisch elegant. Auch im Haut-Batailly haben wir eine sehr intensive Pauillac Terroiraromatik mit herrlichen Trüffelaromen und Graphitnoten. Alles wirkt wunderschön tiefgründig und ist mit einer noblen Kräuteraromatik ausgestatt. Dies zeigt sich auch am Gaumen - intensiv würziger und gleichzeitg saftig wuchtige schwarze Frucht ausgestattet mit einer unwiderstehlichen Frische. Auch die Tannine sind von excellenter und cremiger Qualität. Ein Haut-Batailley mit grossem Genusspotential. 18+/20

Mein Winzer

Haut Batailley

Auf Château Haut-Batailley, dem zweiten Weingut von Monsieur Borie, dem Besitzer von Grand-Puy-Lacoste, entsteht ein sehr attraktives Gewächs unter der Regie von Weinmacher Philippe Gouze.