Chateau Faugeres Grand Cru 2019

Faugeres

Chateau Faugeres Grand Cru 2019

95–97
100
2
Merlot 70%, Cabernet Franc 20%, Cabernet Sauvignon 10%
3
Lobenberg 95–97/100
Gerstl 19/20
Suckling 95–96/100
5
Rotwein
barrique
14,5% Vol.
Trinkreife: 2028–2048
Verpackt in: 1er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Faugeres, Saint Etienne-de-Lisse, 33330 Saint Emilion, FRANKREICH


  • 161,00 €

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Chateau Faugeres Grand Cru 2019

95–97
/100

Lobenberg: 70 Prozent Merlot, 20 Prozent Cabernet Franc und 10 Prozent Cabernet Sauvignon. Das Weingut von Silvio Denz liegt überwiegend auf Kalkstein, zum Teil auf Lehm, direkt an der Grenze zu Castillon. Inzwischen ist es ein Grand Cru Classé. Reiche, dichte, würzige Nase. Amarena Kirsche, Schwarzkirsche, wuchtig, üppig, fast fett. Dichte Lakritze, süße Lakritze, etwas Eukalyptus und Minze. Sehr reife, dunkle, schwarze Zwetschge, Backpflaumen. Was für ein kleines Monster in der Nase. Auch im Mund einfach reichlich – reichlich von allem. Was den Wein rettet ist der hohe Anteil von Cabernet, sonst wäre er einfach nur zu viel. Aber die Cabernet Franc, vielleicht noch mehr die Cabernet Sauvignon, bringt eine rotfruchtige Frische mit rein. Eine mineralische, salzige Länge. Das Ganze in dieser immensen Üppigkeit der schwarzen Frucht. Wunderbar geringer Holzanteil – das war bei Faugères vor zehn Jahren noch ganz anders. Nur ein Drittel wird im neuen Holz gemacht, zwei Drittel im gebrauchten Holz oder Fuder. Da hat man gewaltig dazugelernt. Lecker, dicht, reich und üppig. Nicht mein Stil von Saint-Émilion, aber ich gebe zu, dass das ein ziemlich perfekter Wein ist, wenn man Üppigkeit mag, ohne herbe Tannine. Hier ist nichts grün, hier ist alles reif. Und trotzdem ist er nicht überreif. Ich erkenne an, dass er eine dichte Wuchtbrumme ist, unglaublich eindrucksvoll. Aber wie ich schon sagte, ist er mir ein bisschen zu fett. Dennoch großer Wein. 95-97/100

Gerstl

Gerstl über:Chateau Faugeres Grand Cru 2019

19
/20

-- Gerstl: Pirmin Bilger: Klare Merlotfrucht mit Ausdruck von Frische und Reife. Sehr feine und filigrane Nase aber gleichzeitig auch sehr viel Kraft und Tiefgang. Trotz dem grossen Merlotanteil zeigt das Bouquet vor allem schwarzbeerige Aromen von Kirsche, Brombeere, Zwetschge, Blaubeere und Holunder. Ein unverkennbarer St. Emilion Duft in Kombination mit dem 2019er Jahrgangs - einfach genial. Würziger Terroirausdruck mit einem Hauch Trüffel und vielen delikaten Kräutern. Harmonische Auftaktsüsse, welche die reife Frucht noch kraftvoller erscheinen lässt. Bestätigung der Aromen am Gaumen, kraftvoller aber sehr harmonischer und weicher Körper mit idealer struktureller Unterstützung. Superzarte Tannine und eine delikate Säure machen diesen Faugères zu einem absoluten Traumwein. Langes Finale und ein genial würziger Abschluss dieses fruchtigen Hochgenusses. 19/20

Suckling

Suckling über:Chateau Faugeres Grand Cru 2019

95–96
/100

-- Suckling: Very tight and finely tannined with a compact palate and loads of blue-fruit and blackberry character. It’s full-bodied, but muscular and focused, to pull it into form. 95-96/100

Mein Winzer

Faugeres

Seit der schweizerische Investor Silvio Denz das Weingut im ersten Jahrzehnt dieses Jahrhunderts übernommen hat, wurde Gewaltiges im Weinberg geleistet. Dichtpflanzung, Ertragsreduktion, biologische Weinbergsarbeit. Das alles auf bestem Kalksteinfelsen in der Nähe von Tertre Rôteboeuf, auf bestem Terroir also. Hier ist auch in Zukunft noch Großes zu erwarten. [...]

Zum Winzer
  • 161,00 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 53,67 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte