Armailhac

Chateau D’Armailhac 5eme Cru 2016

voluminös & kräftig
tanninreich
94–96
100
2
Cabernet Sauvignon 60%, Merlot 29%, Cabernet Franc 9%, Petit Verdot 2%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2024–2050
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 94–96/100
Suckling: 95–96/100
Bettane: 95–96/100
Winespectator: 92–95/100
International Wine Report: 92/100
6
Frankreich, Bordeaux, Pauillac
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau D’Armailhac 5eme Cru 2016

94–96
/100

Lobenberg: Zu Mouton Rothschild gehörend. In guten und warmen Jahren, ist d’Armailhac so etwas wie ein dichter, runder Wein für die Freude. Opulent, süß. Aber eben nur in guten Jahren, ansonsten kann er sehr banal werden. Das müsste ja in 2016 richtig passen. 62% Cabernet Sauvignon, 28% Merlot, 8% Cabernet Franc, 2% Petit Verdot. Die Nase zeigt eben genau diese d’Armailhac-Note. Aber daneben etwas, dass es selten dazu gibt, nämlich große Feinheit. Hohe Intensität, Brombeere, aber auch Cassis, süße Maulbeere und dunkle, schwarze Lakritze. Deutlich Veilchen, Röstaromen dahinter. Fast ein bisschen an Saint Estèphe erinnernd in seiner würzigen Röstung. Der Mund dann viel deutlicher Pauillac. Auch maskulin, mit einem ungewohnten Angang in Sachen Tanninmassen. Zwar poliert, aber massiv. Große Frische, intensive Mineralität, viel Salz auf der Zunge, viel Druck. Insgesamt ein Wein mit außergewöhnlich viel Power. Ein d’Armailhac in seiner typischen, charmanten Rundheit, mit gleichzeitig maskulinem Druck und einer, für diesen Wein, ungeheuren Intensität und Länge. Fast groß. Ich glaube so einen guten d’Armailhac hatte ich noch nicht und er ist auf dem gleichen Level wie der ebenfalls grandiose ausgefallene Duhart Milon von Rothschild, wenngleich im Charakter komplett anders. Trotzdem beeindruckend. 94-96/100

95–96
/100

Suckling über: Chateau D’Armailhac 5eme Cru

-- Suckling: This is really tannic and muscular for d’Armailhac. Perhaps the most powerful ever. Full and chewy yet balanced and polished. Very, very impressive. Greatest ever? 95-96/100

95–96
/100

Bettane über: Chateau D’Armailhac 5eme Cru

-- Bettane: Belles notes de cèdre, vin précis, élégant dans sa chair et sa texture, et qui sera certainement encore abordable en achat primeur. 95-96/100

92–95
/100

Winespectator über: Chateau D’Armailhac 5eme Cru

-- Winespectator: nviting, with notes of currant preserves and cherry sauce giving way to taut charcoal and singed alder accents. The chalky finish is a bit tight, but the stuffing is there. This has really good energy. 92-95/100

92
/100

International Wine Report über: Chateau D’Armailhac 5eme Cru

-- International Wine Report: -- IWR: The 2016 Château d'Armailhac is a blend of 62% Cabernet Sauvignon, 28% Merlot, 8% Cabernet Franc, 2% Petit Verdot and begins with aromas of cherries and cassis along with licorice and fresh cut floral stems. This medium-bodied red is nicely structured with firm tannins and notable underlying acidity keeping well balanced through the finish. 92/100

Gerstl über: Chateau D’Armailhac 5eme Cru

-- Gerstl: Betonte Würze im Duft, dezente schwarze Frucht, strahlt Eleganz aus, vor allem die raffinierten floralen Noten sind da ein wichtiges Element. Ein männlich robuster Pauillac mit sehr viel Charme, herrlich sein saftiger Fluss, gut balanciert, köstlich aromatisch, ein Finessenwein, der auch sehr viel Potenzial in sich birgt. 18+/20

Mein Winzer

Armailhac

Als eines von drei Weingütern im Pauillac, die dem verstorbene Baron Phillippe de Rothschild gehörten, wird d’Armailhac vom gleichen Team geleitet, das auch für Mouton-Rothschild und Clerc Milon zuständig sind. Entsprechend qualitätsbewusst wird hier gearbeitet. Es grenzt an Pontet Canet im Westen...

Diesen Wein weiterempfehlen