Chateau Clos Saint Martin Grand Cru Classe

Clos Saint Martin

Chateau Clos Saint Martin Grand Cru Classe 2019

pikant & würzig
seidig & aromatisch
strukturiert
97–99
100
2
Merlot 85%, Cabernet Franc 8%, Cabernet Sauvignon 7%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2029–2058
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–99/100
Jeb Dunnuck: 94–96/100
Wine Cellar Insider: 94–96/100
Neal Martin: 93–95/100
Weinwisser: 93–95/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Clos Saint Martin Grand Cru Classe 2019

97–99
/100

Lobenberg: Ein winziges Weingut mit nur 1,3 Hektar Rebfläche. Es ist im Besitz von Sophie Fourcade und liegt einfach perfekt, besser geht es im Grunde nicht: Direkt oberhalb von Château Clos Fourtet, in Steinwurfentfernung zur Kirche, auf dem absoluten Hochplateau von Saint-Émilion. Reiner Kalkstein mit leichter Lehmauflage. 85 Prozent Merlot, acht Prozent Cabernet Franc, sieben Prozent Cabernet Sauvignon. Sophie Fourcade war früher auch im Besitz von Château Grandes Murailles und Côte de Baleau, die sie beide an den Besitzer von Clos Fourtet verkauf hat. Nur Clos Saint-Martin hat sie behalten. Die Weine werden inzwischen vom Team Moueix vinifiziert. Ein kleines Kultweingut, das mit zum Besten von Saint-Émilion gehört. Alles Handarbeit mit extremer Sortierung. Komplette Entrappung, spontane Vergärung. Zuvor sechs Tage Kaltmazeration in offenen Holzfässern, danach auch in offenen Holzfässern vergoren und anschließend der Ausbau in 100 Prozent neuem Holz und zu 20 Prozent in Amphoren. Ein Winzling, der schwer zu finden ist, einfach Kult. Schwarze Kirsche mit ein wenig Eisen darunter. Sehr intensiv, reich und voluminös, aber nicht fett. Schöne elegante Dichte – schon faszinierend… Orangenzesten darunter, etwas Mango. Ungeheure Intensität im Mund. Reichlich Fülle, aber nicht fett. Ein unglaublich voller Wein. Wie kann man so voll, kraftvoll und dicht sein und trotzdem so fein und überhaupt nicht fett? Der Wein ist überhaupt nicht dick, er ist nur faszinierend in seiner ziemlich einzigartigen Ausprägung. Nochmals deutlich feiner als der Nachbar Clos Fourtet und gleichzeitig voluminöser, nicht besser, nur ziemlich anders. Das kommt sicherlich auch durch die 20 Prozent Amphoren, denn die geben absolut Fülle. Man muss nicht Clos Saint-Martin über Clos Fourtet setzen. Man kann allerdings. Es ist letztlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Aber ein großer Wein ist Clos Saint-Martin allemal. Ziemlich unique und superschwer zu finden. Etwas ganz Besonderes. 97-99/100

94–96
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Clos Saint Martin Grand Cru Classe

-- Jeb Dunnuck: The 2019 Clos Saint-Martin is a big, super-rich, opulent Saint Emilion that still has a core of rocky minerality as well as loads of structure. Blueberries, blackcurrants, raspberries, tobacco, truffle, and chocolatey notes define the bouquet of this expansive, full-bodied, concentrated 2019. It’s going to benefit from bottle age. 94-96/100

94–96
/100

Wine Cellar Insider über: Chateau Clos Saint Martin Grand Cru Classe

-- Wine Cellar Insider: Polished, silky fruits, velvet-textured tannins, and a wave of ripe, sweet black cherries, licorice, herbs and espresso are what you will find here before working your way to the fruit-filled, creamy finish. The wine was made from a blend of 80% Merlot, 15% Cabernet Franc and 5% Cabernet Sauvignon. 94-96/100

93–95
/100

Neal Martin über: Chateau Clos Saint Martin Grand Cru Classe

-- Neal Martin: The 2019 Clos Saint-Martin needs some time in the glass, quite rich and opulent in style, but well defined with impressive focus. The palate is well balanced with grippy tannins, just a touch of black pepper in the background. Maybe this comes across more muscular on the finish. A Saint-Émilion with aspirations towards long-term cellaring. Very fine, but patience necessary. 93-95/100

93–95
/100

Weinwisser über: Chateau Clos Saint Martin Grand Cru Classe

-- Weinwisser: Tiefes Purpur mit lila Rand. Ein berauschendes Bouquet mit frischen Alpenheidelbeeren und Brombeerkonfitüre, dahinter betörende Veilchen, Nougatpralinen und Lakritze. Am eleganten Gaumen mit einer raffinierten Eleganz und butterweichen Tanninen, reifem Extrakt mit zart kernigen Noten. Im gebündelten Finale schwarzbeerige Konturen gepaart mit Graphitspuren und Eisenkraut. Potenzialwertung! 18/20 - 93-95/100

Mein Winzer

Clos Saint Martin

Clos Saint Martin ist mit seinem 1,3 Hektar großen Weinberg hinter der Kirche von Saint Martin ein winziges Weingut im Saint Emilion. […]

Diesen Wein weiterempfehlen