Chateau Calon Segur 3eme Cru 2021

Calon Segur

Chateau Calon Segur 3eme Cru 2021

Limitiert

Holzkiste

voluminös & kräftig
tanninreich
97–100
100
2
Cabernet Sauvignon 81%, Cabernet Franc 11%, Merlot 7%, Petit Verdot 1%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2028–2070
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–100/100
Tim Atkin: 96/100
Yohan Castaing: 95–97+/100
Parker: 95–96+/100
Neal Martin: 95–97/100
Revue du Vin de France: 95–97/100
Weinwisser: 95–96/100
Jane Anson: 95/100
Decanter: 95/100
Jeb Dunnuck: 94–97/100
Galloni: 94–96/100
Jeff Leve: 94–96/100
Gerstl: 19/20
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Estephe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Calon Segur 3eme Cru 2021

97–100
/100

Lobenberg: Auf Calon Ségur gab es 2021 keinerlei Frost und kaum Mehltau. Ein extrem gesundes Jahr, gesünder noch als 2020, wie uns gesagt wurde. Man ist also sehr zufrieden. Calon Ségur 2021 besteht aus 81 Prozent Cabernet Sauvignon, sieben Prozent Merlot, elf Prozent Cabernet Franc und ein Prozent Petit Verdot. Der pH-Wert liegt bei 3,65, die totale Säure bei 3,5, der Alkoholgehalt bei 12,9. Der Ertrag lag bei 36 Hektolitern pro Hektar. 2021 hat eine extrem starke Ausrichtung zu den Cabernet-Sorten. Es ist kaum Merlot im Blend, weil Merlot stark von Verrieselung und Mehltau betroffen war. Man hat sie so gut wie ganz weggelassen und verbannt in den Zweitwein Le Marquis. Dementsprechend ist die Ausprägung in der Nase eindeutig Cabernet, eindeutig schwarze Frucht. Aber fein! Cassis, Brombeere und Maulbeere, etwas geflämmte Aromatik darunter. Super fein und ätherisch. Vollreife, extrem elegante Cabernet. Archetypisch – ein Calon Ségur wie aus dem Bilderbuch! Ultrafeine Tannine, die dennoch sehr präsent sind. Große Länge, hohe Mineralität mit viel Salz, aber kein Extremist, sondern eigentlich ein extrem feiner, geschliffener Wein, mit seidigen Tanninen und samtiger Gesamtstruktur. Es fehlt vielleicht, um ein ganz großer Wein zu sein, um ein Angreifer auf Montrose und Cos zu sein, ein bisschen die süße Fülle. Es ist eher stylisch, ätherisch-abgehoben, geschliffen, poliert und aromatisch. Einfach ein superschicker, reifer, leckerer, hedonistischer Calon Ségur, mit toller Vibration. Komplett auf der schwarzen Frucht laufend, mit Schwarzkirsche und Cassis, die immer wieder hochrollen. Ultraschick – eine Ode an die Freude! Best ever? 97-100/100 *** Das Weingut hat 55 Hektar, davon 45 Hektar in Produktion. Der Generaldirektor ist Laurent Dufau und seit ewigen Zeiten ist der Weinmacher Vincent Mellet. Önologischer Berater und Superstar des Médocs, der alle Premier Crus berät, ist Eric Boissenot. Eric Boissenot ist bekannt dafür, dass er Frische im Wein erhält. Er erntet nie zu spät, nie in Überreife. Das ist eigentlich sein Markenzeichen. Das Ganze wird gepaart mit immer sehr niedrigen Erträgen pro Pflanze. Das heißt Dichtbepflanzung. Hier sind wir inzwischen auf 8.000 Pflanzen pro Hektar. Natürlich alles per Hand gelesen. und mechanische Sortierung der entrappten Beeren u.a. mit speziellen Rütteltischen und danach nochmal eine Handsortierung. Auf Calon Ségur wird immer schon alles zu 100% entrappt, was im nördlichen Teil des Médoc durchaus Sinn macht, denn hier gibt es häufig auch etwas grüne Rappen. Spontangärung für 20 Tage im großen Fuder. Der Ausbau erfolgt anschließend in 100 Prozent neuem Holz für 20 Monate. Hier ist der Ausbau komplett klassisch im neuen Barrique, keine Tonneaux, keine Betoneier. *** Wie in den meisten Regionen Europas lautet der Tenor auch in Bordeaux »2021 - zurück zur Klassik!«. Nach mehreren warmen Jahren in Folge kommt 2021 hier mit genialer kühler Eleganz und niedrigen Alkoholwerten um die Ecke. Sehr schick, fein, dabei aber auch so spannungsgeladen – ein absolutes Traumjahr für Finesse-Trinker. Die Weine zeigen viel aromatischen Fruchtdruck bei wirklich reifer Tanninstruktur durch die längere Vegetationsperiode. Ein großes Aufatmen unter allen Winzern, denn das Ergebnis ist quasi die Entschädigung für die harte Arbeit im Weinberg, die die Natur von Anfang bis Ende des Jahres von allen Beteiligten abverlangt hat. Hohe Niederschläge zu Beginn des Jahres, was gleichzeitig aber auch ein Segen für die trockenen Böden war. Dann nochmal ein Temperaturtief im April, schon nach dem Austrieb. Das Bordelais hat es aber nicht ganz so hart getroffen, die Frostschäden waren hier im Mittel nicht so verheerend wie in anderen Teilen Frankreichs, deshalb sind die Erträge insgesamt doch noch zufriedenstellend. Der Merlot ist außerordentlich edel, mit bemerkenswert konzentrierter Frucht, während der Cabernet unglaublich intensiv und frisch ist, was dem Jahrgang große Eleganz verleiht. Vielleicht in einer Reihe mit 2008, 2012 und 2014 mit seinen jung schon so verführerisch zugänglichen Weinen, die aber auch noch eine lange Zukunft vor sich haben.

96
/100

Tim Atkin über: Chateau Calon Segur 3eme Cru

-- Tim Atkin: Black cherries and sweet oaky spice jumps from the glass. Intense and deeply concentrated. Spices and warm earthy notes. Round and quite creamy textured on the palate with generous fruit, supple tannins, fresh acidity and plenty of extract. Nothing is too much. Everything is just right. What an astonishing wine. Balance and poise, elegance and power. Exceptional. 96/100

95–97+
/100

Yohan Castaing über: Chateau Calon Segur 3eme Cru

-- Yohan Castaing: Es wurden verschiedene Assemblagen hergestellt. Niedrigster Merlotanteil in der Geschichte des Weinguts. Sehr schöne Noten von Veilchen, frischen Früchten, Kirsche und schwarzer Johannisbeere für eine strahlende, frische und dynamische Nase. Am Gaumen mit leichtem Holzeinschlag, bemerkenswerter Säure und wunderbarer Spannung, die es dem Calon Ségur ermöglicht, eine neue Facette seiner Persönlichkeit zu zeigen, hin zu mehr Cabernet Sauvignon und einem kalkigen Gefühl, obwohl es in Calon keinen Kalkstein gibt. Sehr schöne Bitterstoffe. Sehr schöne Flasche in einem wurzeligeren und erdigeren Stil. Bravo! (Übersetzt mit DeepL) 95-97+/100

95–96+
/100

Parker über: Chateau Calon Segur 3eme Cru

-- Parker: A brilliant effort that will delight Médoc purists, the 2021 Calon-Ségur wafts from the glass with aromas of rose petals, wild berries, plums, Indian spices, woodsmoke and pencil shavings. Medium to full-bodied, velvety and seamless, it's deep and lively, with beautifully ripe tannins and an exquisitely balanced profile. In spirit, this blend of 81% Cabernet Sauvignon, 11% Cabernet Franc, 7% Merlot and 1% Petit Verdot is reminiscent of the 1996 vintage, though the 2021 won't go through such an extended period of hibernation and will attain a much higher peak of quality. It attained 12.9% alcohol without any chaptalization, saignée or osmosis. Tasted twice. 95-96+/100

95–97
/100

Neal Martin über: Chateau Calon Segur 3eme Cru

-- Neal Martin: The 2021 Calon Ségur was cropped at 36hL/ha and aged entirely in new oak for a planned 20 months. This year, the gap between the Grand Vin and the Marquis is blatantly obvious, to the extent that they are practically different wines, which is how Vincent Millet and his team treat them. The Cabernet is firmly in the driving seat here, with detailed, graphite-infused black fruit and a background florality that comes through with aeration. The medium-bodied palate displays very fine tannins, superb acidity (pH 3.65) and impressive harmony. This has exemplary build in the mouth, fine weight on the finish and a persistent aftertaste. An outstanding Calon-Ségur, elevated by the risks taken in de-leafing in June and waiting to pick. Bravo. 95-97/100

95–97
/100

Revue du Vin de France über: Chateau Calon Segur 3eme Cru

-- Revue du Vin de France: Aromas of spice, flowers and red fruit come together in a very complex and stylish bouquet. With a blend of 81% cabernet sauvignon, 11% cabernet franc and just 8% merlot, this has been gently extracted to produce a delicately infused wine that has terrific length. 95-97/100

95–96
/100

Weinwisser über: Chateau Calon Segur 3eme Cru

-- Weinwisser: 81 % Cabernet Sauvignon, 11 % Cabernet Franc, 7 % Merlot, 1 % Petit Verdot, 12,9 Vol.-%, 36 hl/ha, pH 3,65, 20 Monate in 100% neuen Barriques. Subtiles Bouquet, frisch gepflückte schwarze Johannisbeere, zarte Fliedernote und Holundergelée, dahinter heller Tabak, tiefschürfende Terroirwürze und Estragon. Am komplexen Gaumen mit seidiger Textur, reifem Extrakt, engmaschigem Tanningerüst, magischer Rasse, edler Salznote und geradlinigem Körper. Im gebündelten Finale wetzt der St.-Estèphe (kurz) seine Krallen, Wildkirsche, Schlehengelée und dunkle Mineralik, der Wein ruht in sich und benötigt Zeit. Grandiose Leistung – back to Classic! 95-96/100

95
/100

Jane Anson über: Chateau Calon Segur 3eme Cru

-- Jane Anson: This is delicious, refined, poised, one of the wines of the vintage. Has the signature of 2021 in terms of cool and savoury fruits, with graphite and gunsmoke aromatics. A cool climate Calon, very different from the style of wines you have found here in the trio of 2018-2019-2020, but it is successful, and a fine example of the savoury, sculpted wines that were possible within the conditions of the year. Understated power, juicy finish, old school elegance. You can begin drink in around 6 or 7 years, but will age. On questioning, there were a few reasons for their success - they deleafed on both sides at the end of June for the first time since director Vincent Millet arrived at Calon in 2006 to aerate the grapes, and together with the dry August were able to get some natural concentration. Harvest September 28 until October 14, 100% new oak. 43% 1st wine, 36hl/h yield. Potential upscore when in bottle. 95/100

95
/100

Decanter über: Chateau Calon Segur 3eme Cru

-- Decanter: A fine Calon Ségur this year with 92% Cabernet, the highest in the blend since the 2009 vintage. This is rich and dark with a spiced nose full of black chocolate and black pepper edged by soft floral notes. Graceful and refined on the palate bursting with freshness and such integrated tannins. Smooth but on the mineral edge so you get that hint of austerity/salinity together with the acidity giving this some sharpness and high definition. It's got concentration and depth but at the moment it's so linear and detailed in its precision that it's coming across very straight and taut. Tannins have some grpi and this has a nice weight on the Mid-palate leading into a long finish. I adore the sweet salty tang at the end. I'm looking forward to tasting this in bottle. 1% Petit Verdot completes the blend. 3.65pH. No chaptalisation. A yield of 36hl/ha. 20 months ageing, 100% new oak barrels. 95/100

94–97
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Calon Segur 3eme Cru

-- Jeb Dunnuck: The Grand Vin 2021 Château Calon Ségur is one heck of a winner in the vintage and is 81% Cabernet Sauvignon, 11% Cabernet Franc, and the rest Merlot and Petit Verdot. Hitting 12.9% alcohol, its deep purple hue is followed by a gorgeous bouquet of cassis, violets, ripe darker raspberries, and spring flowers. It's elegant and has a great mid-palate, ultra-fine tannins, and a great finish. It's unquestionably one of the gems from the Médoc and will round into form with 3-5 years of bottle age and, I suspect, be long-lived. 94-97/100

94–96
/100

Galloni über: Chateau Calon Segur 3eme Cru

-- Galloni: The 2021 Calon Ségur is a gorgeous wine that is going to need a number of years to fully come into its own. Aromatic, punchy and croquant, as the French say, the 2021 is a vibrant, mid-weight Calon that will delight readers who enjoy classically built claret. Don't look for the size or opulence of recent vintages. The 2021 is a cool, classy Saint-Estèphe to savor for years and decades to come. I loved it. 94-96/100

94–96
/100

Jeff Leve über: Chateau Calon Segur 3eme Cru

-- Jeff Leve: Dark garnet in color, tobacco leaf, spicy currants, dried flowers, and blackberries are found on the nose. Medium-bodied, fresh, vibrant, and lifted, the fruit is on the elegant, classic side with good sweetness and should be relatively precocious. The finish delivers a nice, spicy, minty, uplifted endnote. The wine was produced from 81% Cabernet Sauvignon, 11% Cabernet Franc, 7% Merlot, and 1% Petit Verdot, 12.9% ABV, 3.65 pH. The harvest took place on September 28, finishing on October 13. Drink from 2025-2047. 94-96/100

19
/20

Gerstl über: Chateau Calon Segur 3eme Cru

-- Gerstl: Auch auf Calon Ségur hatte man in diesem Jahr erstaunlicherweise überhaupt keine Probleme mit Krankheiten oder Frost. Man hatte sogar eine grössere Ernte als im Jahr 2020. Der Duft treibt einem eine Gänsehaut über den ganzen Rücken. Welch wunderschöner und edler Ausdruck von delikater Kirschfrucht, etwas Brombeere und Heidelbeere mit ganz zarten rotbeerigen Aromen im Hintergrund. Sinnlich würziger Tiefgang, welcher dieses noble Kräuterbouquet offenbart. Reife und Frische in noblem Zusammenspiel. Ein Bouquet, welches dahinzuschweben scheint. Die totale Zartheit am Gaumen mit einem göttlichen Aromenspiel und seidigen Tanninen. In Sachen Noblesse und Eleganz gehört der Calon-Ségur bestimmt zum Massstab in diesem Jahrgang. Dieser burgundische Charakter im Zusammenspiel mit der Bordeaux Aromatik ist einfach genial. Zart würziges und leicht pfeffriges Finale. Ein wunderschöner Calon Ségur mit unglaublicher Strahlkraft. 19/20

Mein Winzer

Calon Segur

Calon Segur ist in vielerlei Hinsicht ein sehr traditionelles Weingut. Seine Geschichte geht auf die Römerzeit zurück, als Saint-Estèphe den Namen „de Calones“ trug. Die Weine waren – mit einem kleinen Tief in den Sechzigern und Siebzigern – fast das ganze 20. Jahrhundert hindurch sehr gut und seit...