von Winning

Chardonnay Imperiale (ehemals Chardonnay I) 2019

voll & rund
mineralisch
94–96
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß
13,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2036
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94–96/100
Falstaff: 92/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chardonnay Imperiale (ehemals Chardonnay I) 2019

94–96
/100

Lobenberg: Ganztraubengemaischt mit 6 Stunden Maischestandzeit, danach sehr softe Presse, Spontanvergärung, Ausbau 2/3 neues Holzfass, 1/3 gebraucht. Über 20 Jahre alte Reben. Sehr feine cremige Nase, etwas Vanille, fast etwas buttrig. Mango, Maracuja, extrem reife Birne. Auch im Mund feine Üppigkeit, extrem chardonnaytypisch. Am ehesten erinnernd an Aldo Conternos Chardonnay Bussiador aus einem kühlen Jahr im Piemont und einen Meursault. Sensationelle Länge, großer Spannungsbogen, salzige Spur, mit weißem Pfirsich auf der Zunge. Toller Chardonnay, der etwas Zeit braucht, aber dann richtig den Turbo aufdrehen wird. 94-96/100

92
/100

Falstaff über: Chardonnay Imperiale (ehemals Chardonnay I)

-- Falstaff: Dezent floral, dezent rösig – ein noch jugendlich verschlossenes Duftbild. Im Mund seidig und kreidig, ganz ruhig fließend, sehr ausgewogen, saftig, gute Länge bei mittlerer Extraktdichte, zart holzaromatischer Abklang. Sehr gute Prognose, wird nach etwas Flaschenreife ein ausgezeichneter Speisenbegleiter sein. 92/100

Mein Winzer

von Winning

Ein neuer Stern zieht im Eiltempo auf am Firmament des Mittelhaardts: »von Winning«. Stephan Attmann macht sich daran, die berühmten Lagen der zentralen Mittelhaardt in Forst und Deidesheim wieder an die Spitze der großen trockenen Rieslinge Deutschlands zu führen.

Diesen Wein weiterempfehlen