Domaine du Vissoux – Domaines Chermette

Beaujolais Fleurie Les Garants 2018

fruchtbetont
pikant & würzig
seidig & aromatisch
94+
100
2
Gamay 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2038
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
Parker: 93/100
6
Frankreich, Burgund, Beaujolais
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Beaujolais Fleurie Les Garants 2018

94+
/100

Lobenberg: Ein in Frankreich hoch angesagtes Beaujolais-Weingut von Pierre-Marie Chermette, direkt in Saint Verand gelegen. Dieser Winzer ist mit Jean-Paul Brun von Terres-Dorees sehr gut befreundet, verfährt aber in einer etwas anderen, klassischen, traditionellen Beaujolais-Stilistik ohne Entrappung. Die Trauben werden also nicht entrappt, und das Ganze wird zu Beginn als Mazeration Carbonique, also als Ganztraube mit CO2-Druck vergoren. Die Restfermentation geschieht dann jedoch als normale alkoholische Vergärung, also nach dem Abpressen im großen Holzfass. Darin verbleiben die etwas einfacheren Beaujolais ca. sechs bis sieben Monate auf der Hefe, die besseren Lagen und alten Reben bis 10 Monate. Dieser Wein ist, wie alle Weine von Pierre-Marie, auf Granit gewachsen, 100% Granit. Durchschnittlich 50 Jahre alte Reben. Dichtpflanzung - 10.000 Stöcke pro Hektar. Pierre Chermette lässt früh am Morgen lesen, die Trauben werden kühl reingeholt, es gibt keine Kaltmazeration. Kurze Auslese am Band und dann minimale Schwefelgabe, um die Weinbergshefen etwas einzudämmen. Die Kellerhefe soll den Stil des Hauses in Spontangärung ausdrücken. Keine Temperaturkontrolle, einfach den Dingen freien Lauf gelassen. Alles unfiltriert und nur mit Schwerkraft bewegt. Der Les Garants wächst auf pinkem Granit in 300 Metern Höhe mit Südwest-Exposition. Vissoux hat noch einen zweiten Fleurie von 500 Metern Höhe und Südost-Exposition, das ist die sehr viel schlankere Variante, der Les Garants ist die Power-Version. Denn das macht sich eigentlich sehr gut für Fleurie, weil dieser Cru durchaus viel Frucht vertragen kann, und weil wir mit dem Centenaire und dem Brouilly ja schon zwei extrem elegante, frucht-saure Weine zeigen können. Damit muss der Fleurie nicht konkurrieren, er darf ruhig sein ganz anderes Gerüst zeigen. Und so kommt er eben, vielleicht auch auf Grund der warmen Lage und des pinken Granits, deutlicher mit süßer roter Frucht daher. Genau das was man von einem Fleurie erwartet. Allerdings weniger Erdbeere als man es kennt, mehr in die weniger süße Himbeere laufend. Dazu feine Kirsche, nicht so säurebeladen, ganz harmonisch. Und in der Nase blind durchaus als Pinot Noir durchgehend. Wenn man diesen Wein 20 Jahre weglegt und in einer Blindprobe neben Pinot Noirs stellt, wird dieser Fleurie ziemlich weit vorne liegen, das kann ich ihnen schon heute sagen. Kaum jemand wird ihn direkt als Beaujolais identifizieren. Auch im Mund geht er als besonders feiner Pinot Noir durch. Er hat nur ein kleines bisschen die Gamayhafte leichte Blaubeere, auch minimal den üblichen Veilchenstich der Rebsorte. Aber er hat auch diese unglaubliche Feinheit des Pinot. Die Tannine sind total seidig, die Säure ist nicht so ausgeprägt wie im Brouilly oder dem Vignes Centenaires, sondern sehr mild. Das ist ein harmonischer, Pinot-liker Wein, wie er auch durchaus in Gevrey-Chambertin auf die Flasche gezogen werden könnte. Und doch behält er den Beaujolaiseigenen Charme, und vor allem diese sehr seidige Tanninstruktur. Dieser Fleurie ist der harmonischste, ausgewogenste Wein des Portfolios von Vissoux. Dennoch vermag ich ihn nicht höher zu werten als die Extremisten des Hauses. 94+/100

93
/100

Parker über: Beaujolais Fleurie Les Garants

-- Parker: Chermette's 2018 Fleurie Les Garants delivers a striking bouquet of raspberries, peonies, warm spices and candied peel, followed by a medium to full-bodied, satiny but incisive palate that remains lively and tensile, despite its abundant endowment of ripe, succulent fruit. Elegant and precise, this is one of the high points of the portfolio. 93/100

Mein Winzer

Domaine du Vissoux – Domaines Chermette

Ein in Frankreich hoch angesagtes Beaujolais-Weingut von Pierre-Marie Chermette in Saint Verand gelegen. Der Name Vissoux ist neben einem Ortsteil auch der Mädchenname seiner Mutter. Er übernahm den Familienbetrieb im Jahr 1982 von seinem Vater. Der hatte bis dahin immer Fassware produziert,...