Giuseppe Mascarello

Barolo Monprivato 2015

Limitiert

tanninreich
voluminös & kräftig
97–100
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2024–2054
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 97–100/100
Parker: 97+/100
Winespectator: 95/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barolo Monprivato 2015

97–100
/100

Lobenberg: Der Wein wächst in Castiglione Falletto in einer 6,3 Hektar großen Monopollage. Seit 1990 in Alleinbesitz. Die Lage ist seit Jahrhunderten bekannt, wurde aber erstmals 1970 als Einzellage erwähnt und gelabelt. Zu 100% Kalkstein und etwas Kreide, das Hammerterroir für Komplexität, Eleganz und Feinheit. In Edelstahl fermentierter Wein, langer Schalenkontakt, Ausbau in großen Holzfässern. Traditionell eben. Bei Mascarello wird Barolo immer ein Jahr später probiert und auf den Markt gebracht. Langsame Weine voller Emotionalität, der Berater und Önologe ist der gleiche wie bei Giacomo Conterno. Obwohl das Weingut in Monchiero beheimatet ist liegt der Weinberg in Castiglione Falletto, direkt unter dem Bricco Boschis von Cavalotto. Allerdings etwas geschützter, etwas wärmer als jener. Wenn man mit dem Auto von Alba nach Castiglione Falletto hoch kommt gleich noch vor dem Ortsanfang rechts wieder runter in Richtung Brovia. Dieser Weinberg und dieser Ort, Castiglione Falletto, steht für kraftvolle, maskuline Weine. Aber Monprivato ist ein sehr warmer Weinberg, gleichzeitig kommt die Schönheit des Jahrgangs 2015 hinzu. Ein warmes Jahr mit dennoch ausreichend Regen, ein harmonisches, extrem balanciertes und saftiges Jahr. Viel perfekter kann Barolo eigentlich nicht sein, denn dann wird Barolo - selbst aus Castiglione Falletto - zu einem ganz wunderbaren Burgunder. Die Nase ist fast Chambolle Musigny-artig, und obwohl 2014 eigentlich das Jahr der feinen Weine war, bringt 2015 mit diesem Plus an Wärme noch eine intensivere Frucht und eine höhere Balance. Wunderschöne Himbeere, Johannisbeere, Schlehe, Kirsche, floral, alles fein und schwebend, Chambolle Musigny ist schon genau der richtige Vergleich. Das Ganze mit wunderbarer Frische, leichte Salzspur daneben, grandiose Frische, alles ist fein verwoben. Und was für ein Mund! Das verblüffendste ist nicht die Wiederholung der Frucht aus der Nase, das habe ich erwartet, das Erstaunlichste ist diese grandiose Balance neben der tollen Frische. Der Wein könnte nicht besser verwoben sein. Er wird natürlich jetzt ein paar Jahre zu machen. 2015 zeigt sich momentan perfekt, wird aber sicher für ein paar Jahre verschwinden. Aber so wie der gerade gefüllte 2015er sich jetzt präsentiert ist es genau die Art von Barolo, die ich liebe. Zart, nicht zu fett, nicht zu schwarzfruchtig, sondern feine, verspielte, rote Frucht. Eine Stilistik, wie man sie häufiger aus Monforte antrifft. Im Grund ist hier alles wie es sein soll, ich muss diesen Wein nicht mehr schönreden, sondern ich kann ihn einfach genießen. Ich bin mehr als zufrieden, ein seliges Lächeln schleicht sich in mein Gesicht und ich spucke diese Probe nicht aus. Einfach nur wunderbar. 97-100/100

97+
/100

Parker über: Barolo Monprivato

-- Parker: This is a true beauty. The Giuseppe Mascarello 2015 Barolo Monprivato borrows from the best of the Nebbiolo playlist. You get precision, abundance, focus and depth presented in proud and elegant fashion. Monprivato in Castiglione Falletto shows its worth as one of the best-performing sites in both 2015 and 2016. This warmer growing season presents red and purple fruit with cherry, plum and dried blackberry. A second wave of aromas washes over the senses with spice, licorice, tar and crushed limestone. The mouthfeel is stitched tightly together with interwoven layers of acidity, tannin and fleshy fruit. 97+/100

95
/100

Winespectator über: Barolo Monprivato

-- Winespectator: Fresh, savory and supple in texture, delivering rose, cherry, plum, leather and wild herb aromas and flavors. Shows a hint of chocolate, but this is more about the purity of fruit. Rich and almost sumptuous, this red stays elegant, providing a vibrant structure for support. Fine length. 95/100

Mein Winzer

Giuseppe Mascarello

Die Familie Giuseppe Mascarello, vorher Mauro Mascarello, kann auf eine 150-jährige Tradition im Weinbau zurückblicken. Richtig berühmt wurden sie durch die genialen Weine der Monopollage MONPRIVATO in Castiglione Faletto.

Diesen Wein weiterempfehlen