Jahrgang 2016 - Weißwein - Riesling 100%

Kallstadter Saumagen Riesling Auslese trocken

Kallstadter Saumagen Riesling Auslese trocken

Kallstadter Saumagen Riesling Auslese trocken

Lobenberg 96

Lobenberg: Der Kallstadter Saumagen ist die Paradelage von Koehler-Ruprecht und eine der legendären Lagen der Pfalz und auch ganz Deutschlands. Phillip Kuhn hat hier ebenfalls Parzellen und keltert ein Großes Gewächs daraus. Internationale Bekanntheit erlangte die kalksteinreiche Lage durch den früheren Besitzer von Koehler-Ruprecht Bernd Philippi, der hier spektakulären, trockenen Riesling erzeugte. Große trockene Rieslinge und der Kallstadter Saumagen – das gehört einfach zusammen. Die Vinifikation bei K-R ist seit jeher sehr traditionell und handwerklich, daran hat sich bis heute nichts geändert. Die Vergärung erfolgt ausschließlich spontan, der Ausbau erfolgt in deutschen Stückfässern verschiedener Größen und die Weine werden nach verlängertem Hefelager komplett ungeschönt abgefüllt, also oldschool im besten Sinne! Die trockenen Auslesen sind das Herzstück der Produktion. Die 2016er Auslese trocken zeigt eine erhabene, elegante Nase, die bereits viel Cremigkeit erwarten lässt. Die Nase ist noch sehr dicht, fast verschlossen, leichte Reduktion. Man kann hier zarte Melone und Nashibirne erahnen, im Hintergrund versammeln sich sekundäre, auch pflanzliche Aromen von Algen, frischen Champignons, etwas Buttergebäck. Aber wie immer bei K-R springen die Aromen nicht aus dem Glas, sondern entfalten sich zurückhaltend und langsam, das sind echte Slow-Wines. Man kann erahnen, dass die Nase noch lange nicht alles zeigt, was da noch kommen wird. So eine Auslese trocken kann auch gerne für einige Jahre weggesperrt werden. Auch am Gaumen zeichnet sich die Handschrift des Weingutes ab mit einer tiefen, klassischen Rieslingfrucht. Gelbe und grüne Birne, Quitte und mürber, gelber Apfel. Immer durchzogen vom charakteristisch-mineralischen Nerv. Dann steinige und kreidige Anklänge, die zusammen mit der reifen Weinsäure den Unterbau für diese feine, trockene Auslese bilden. Tolle Cremigkeit im Mund, hier zeigt sich eben die Eleganz und Noblesse des Jahrgangs 2016, bei dem Reife und Kühle perfekt vereint sind. Die Aromen ziehen sich lange über den Gaumen bis sie feinsalzig im leicht herben Finish ausklingen. Trotz seiner reifen Aromatik ist der Wein spannungsgeladen und saftig, mineralisch durchzogen und mit großem Alterungspotenzial ausgestattet. Die trockenen Auslesen vom Saumagen sind absolute Langstreckenläufer und große Rieslingklassiker, gerade im Superjahr 2016. 94-96/100

-- Suckling: Slight smokey funk at first (reduction), but there's considerable power, ripeness and concentration behind it. They make it a Koehler-Ruprecht classic and in keeping with that it won't be released until fall 2018. The long, complete finish suggests this has a couple of decades of ageing potential. 94/100

-- Galloni: This wine’s 12.5% alcohol (at analytically nearly complete dryness) reflects virtually the highest achievable must weights for Koehler-Ruprecht in this vintage – barely crossing the legal threshold for Auslese – and very little fruit reached that point. Alkaline and saline sea breeze, smoky marjoram, pungent lemon zest and corn shoots with high-toned evocations of sour mash, gentian distillate and mothball make for a head-turning aromatic display. The silken, almost custardy palate brims with bright fresh lemon, sweet corn and white peach while perpetuating haunting florality. But the overwhelming and striking palate impression is of a multifaceted mineral suffusion and protein-rich savor, featuring Chablis-like suggestions of sweat, oyster liquor, chicken stock, chalk dust, and invigorating piquancy of lemon seed. This shakes up your entire mouth and milks your salivary glands. Good luck resisting the next sip, or indeed cellaring and then trying to keep your corkscrew away from sufficient bottles to insure that you enjoy at least some of them in what is sure to be an even more glorious maturity. This bottling is set to go on sale in September 2018. It’s hardly a coincidence that few dry Pfalz Rieslings today quite measure up to either the best of those being rendered by Sona and Schmitt, or the minuscule quantities of Riesling from this same site being bottled by Sona’s former boss and Koehler-Ruprecht proprietor Bernd Philippi. 95/100


  • 30,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

40,00 €/l


Rebsorten:
Riesling 100%
Artikelnummer:
37910H
Jahrgang:
2016
Bewertung:
Lobenberg 94-96
Galloni 95
Suckling 94
Trinkreife:
2018 - 2034
Alkoholgrad:
12,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Koehler Ruprecht, Weinstr. 84, 67169 Kallstadt, DEUTSCHLAND

Mein Winzer

Koehler Ruprecht

Das Weingut Koehler-Ruprecht mit Sitz in Kallstadt, etwas nördlich von Bad Dürkheim an der pfälzischen Weinstraße, liegt genau zwischen Mittelhaardt und Nordpfalz. Es ist eines der ältesten und traditionsreichsten Weingüter der Pfalz. [...]

Zum Winzer