Jahrgang 2018 - Rotwein - Merlot 80%, Cabernet Sauvignon 20%

Chateau Roc de Cambes

Chateau Roc de Cambes Chateau Roc de Cambes

Chateau Roc de Cambes

Subskription: Auslieferung im Herbst 2021.
Lobenberg 100

Lobenberg: Francois Mitjavile, charismatisches Enfant terrible der Bordelaiser Weinszene und der anerkannte Großmeister der Merlot-Rebe, betreibt neben seinem Top-Weingut Tertre Roteboeuf in Saint Émilion schon lange das Chateau Roc de Cambes an der Cotes de Bourg. Der Wein ist anerkannt der mit Abstand beste der Region, ziemlich sicher gibt es kein einziges Cru Bourgeois, das in dieser Qualitäts-Oberliga spielt. Läge Roc de Cambes in Saint Émilion (wohin der Wein von der Charakteristik ohne weiteres passt), würde er wohl mehrfach so viel kosten, und dieser hohe Preis wäre sogar angemessen. Die Cépage ist 80% Merlot, 20% Cabernet Sauvignon. 2018 ist das Jahr von Francois Mitjavile, das kann man einfach so sagen. Es gibt kaum einen anderen wirklichen Meister, der die hohen Reifegrade der Frucht an der Kante zur Volatilität so sehr beherrscht wie Francois. Seine Reife geht bis an die Kante, kippt jedoch nie darüber und mündet in grandioser Frische innerhalb totaler Reife. Das scheint zunächst ein Widerspruch zu sein, ist es aber nicht. Nur wenige beherrschen dieses Spiel dermaßen wie er, und dennoch sind die Weine extrem langlebig. Was viele andere als Säure und Frische interpretieren gilt bei ihm als „grün“ - und das will er natürlich nicht. Die meisten anderen Winzer, die diesen Punkt der Reife zu treffen versuchen, gehen oft darüber hinaus und werden dann volatil und bekommen einen Essigstich, bei Francois geschieht das niemals. Eine Hochreife, die trotzdem nie über den Punkt ist. Und so sehr im positiven Sinne an der Kante gebaut wie 2018 hat es Roc de Cambes noch nicht gegeben. Unglaublich würzig, tief und profund, mit immens viel Druck und so viel Süße. Und dennoch mit einer rotfruchtigen Konzentration, die nie ins Marmeladige kippt, die nie fett wird, sondern die einfach nur unglaublich schiebt. Die Nase ist vielleicht sogar noch würziger und intensiver als die von Domaine de Cambes, dafür ist der Mund mit dem Cab. Sauvignon anstelle des Cab. Franc etwas spannungsgeladener. Die rote Frucht ist eine andere, wo wir vorher so tiefwürzig in der Amarenakirsche waren, kriegen wir jetzt auch die normale rote Kirsche und die Sauerkirsche hinzu. Die Lakritze wird heller, der Druck ist der gleiche, tief, intensiv, aber hochreif. Und trotzdem kippt er nicht ab, wird nie volatil, wird nie überreif, sondern es bleibt eine fruchtig-intensive, süße Frische, ohne jeden Restzucker. Der Wein ist komplett durchgegoren. Das ist großes Kino mit unglaublich viel Schub. Bei manchen Weinen müssen wir uns von der normalen Klassifikation Bordeaux verabschieden und auch von der daraus resultierenden Preisgestaltung. Roc de Cambes 2018 gehört ganz sicher zu den großen Weinen des Jahrgangs. Im Grunde genommen war Domaine de Cambes mit 97 Punkten sogar noch unterbewertet. Aber Roc de Cambes ist ein Riese und der Beste, den ich hier je probiert habe. 98-100/100

-- Pirmin Bilger: 80% Merlot und 20% Cabernet Sauvignon. Nach dem genialen Domaine de Cambes bin ich nun echt gespannt auf den Roc de Cambes. Die Aromatik ist umwerfend anders. Viel schwarze Kirsche, Cassis, Lakritze, Brombeere, hochkonzentriert und verführerisch tiefgründig zugleich. Herrliche Röstaromen nach Walnüssen und geräuchertem Holz. Zudem kommt hier das Terroir wunderschön zur Geltung. Am Gaumen bleibt mir fast die Luft weg. Unheimlich dicht und doch eine gute Frische ausstrahlend. Das ist hochkonzentrierte saftige und süsse Kirschfrucht - mir läuft es kalt den Rücken hinunter und eine Gänsehaut überfährt mich. Die Energie dieses Weines durchfährt meinen ganzen Körper. Trotz seiner Fülle hat der die perfekte dazu passene Struktur aus Säure und Gerbstoffen. Der Körper ist geschmeidigt fein und bietet einen sagenhaften Trinkfluss - wie genial ist dass denn bitte? Dieser Wein ist einfach so unverfälscht echt und hat diese Natürlichkeit. Immer wieder kommt diese Würze zum Vorschein, welche gleichzeitig auch viel Frische mit sich bringt. Der Roch de Cambes gehört ganz sicher zu den Highlights dieses Jahrgangs - man kann sich nur ehrfürchtig davor verneigen. Ein Wunderwerk der Natur. 20/20

-- Gerstl: Diesen Wein probiere ich seit 35 Jahren jedes Jahr ab Fass und ich meine ihn wirklich gut zu kennen. Trotzdem lerne ich immer wieder etwas dazu. Jetzt weiss ich was der Hauptgrund für die einzigartige Faszination diese Weines ist. Es gibt selbst unter den Perfektionsten von Bordeaux nur ganz wenige, welche den perfekten Reifezeitpunkt der Trauben so akribisch studiert und verstanden haben wie François Mitjavile. Beim Roc ist die Traubenreife selbstverständlich genauso perfekt wie beim Domaine de Cambes. Der Unterschied liegt nur beim Terroir. Hier ist einfach nochmals etwas mehr Tiefe und Komplexität, dass dieser hier noch mehr Frische ausstrahlt kommt einzig vom Terroir. Im Duft sind konzentrierte schwarze Kirschen, ganz feine Kräuter und Gewürze und dann die schwarzen Trüffel, das macht diesen Duft so sagenhaft sinnlich. Am Gaumen ist es eine Mischung aus Kraftpaket und Filigrantänzer, der Wein ist einfach unfassbar gut. Das immense Geschmacksspektrum wird getragen von einer Tanninmasse, die komplett seidig ist. “Roc” ist in praktisch jedem Jahr etwas von Allerbesten was Bordeaux hervorbring. Dieses Jahr ist es ein Wein der eigentlich jede Punkteskala sprengt. Für diese unglaubliche Perfektion sind 20 Punkte zu wenig. Und seine ideale Trinkreife ist fast schon ab jetzt und bis unendlich. 20/20

-- Jeb Dunnuck: --Jeb Dunnuck: Beautiful cassis and blackcurrant notes, as well as classy oak and tobacco, emerge from the 2018 Roc De Cambes. It's beautifully layered, textured, and deep on the palate, with fabulous tannin quality and length. Coming from the Cotes de Bourg, this brilliant wine will shine for two decades. 93-95/100


  • 58,30 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

77,73 €/l


Rebsorten:
Merlot 80%
Cabernet Sauvignon 20%
Artikelnummer:
37285H
Jahrgang:
2018
Bewertung:
Lobenberg 98-100
Pirmin Bilger 20
Gerstl 20
Jeb Dunnuck 93-95
Trinkreife:
2027 - 2057
Alkoholgrad:
0,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er OHK
Abfüller:
Roc de Cambes, , 33330 Saint-Laurent-des-Combes, FRANKREICH
Details:
Barrique

Alternativ:


Rotwein, Bordeaux - Cotes de Bourg, 2017 Frankreich
Roc de Cambes

Chateau Roc de Cambes

  • 58,30 €

0,75 l (77,73 €/l)

32432H

Inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 94-95+
Pirmin Bilger 19+
Gerstl 19+

Rotwein, Bordeaux - Cotes de Bourg, 2018 Frankreich
Roc de Cambes

Chateau Roc de Cambes

  • 118,60 €

1,5 l (79,07 €/l)

39232H

Inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 98-100
Pirmin Bilger 20
Gerstl 20

Mein Winzer

Roc de Cambes

Francois Mitjavile, charismatisches Enfant terrible der bordelaiser Weinszene und der anerkannte Großmeister der Merlot-Rebe, betreibt neben seinem Top-Weingut Tertre Roteboeuf in Saint Emilion schon lange das Chateau Roc de Cambes an der Cotes de Bourg. […]

Zum Winzer