Jahrgang 2017 - Weißwein - Riesling 100%

Riesling trocken

Riesling trocken Riesling trocken

Riesling trocken

Lobenberg 94

Lobenberg:: Der 2017er Gutswein von Steffen Christmann hat wie 2016 nur 11,5% Alkohol, fast 7 Gramm Säure und unter 2 Gramm Restzucker. Die Nase ist wie 2016 genial aber auch anders. Identisch im Bereich weißer und gelber Frucht, kaum Zitrusnoten im ersten Ansatz. Weiße Blüten, Jasmin, auch etwas Kamille, weißer Pfirsich. Dann ein leichter Hauch Orangenblüten und etwas Orangenzesten. Schöner Bratapfel. Birne, Honigmelone, etwas Litschi. Weich, aromatisch. Schwingende Nase. Cremig, schmelziger Mund. Aber nun kommt der zusätzliche, ganz unerwartete Einfluss der kühlen Spätsommernächte von 2017. Zur reifen gelben und weißen Frucht gesellt sich eine ungeheure Frische und fast mineralische Schärfe. Der saftig reife und liebe Wein wird unglaublich pikant. Sehr weintraubig und saftig mit Zitrus und Salz. Ausgesprochen köstlich, toll verwobener, zarter Schmelz aus der Extraktsüße mit mehr als gut erhaltener Säure und vor allem einer unerwarteten Mineralität schon im Gutswein. Das schafft eine andere Struktur und einen anderen Angang als im Vorjahr. Sicher wieder einer der köstlichsten Gutsweine des Jahrgangs, so saftig, süffig, trinkig, frisch. 2017 aber anders als im überaus in sich ruhenden 2016er. Durchaus auch ein aufregender Wein. Steffen Christmann und sein neuer junger Kellermeister (bisher zweiter Mann bei Bürklin) werden von Jahr zu Jahr ausdrucksstärker, ein toller Weg hier! 93-94/100

--Pirmin Bilger: Herrlich wie genial dieser Gutsriesling aus dem Glas duftet. So unglaublich klar mit einer betörenden Mineralität ausgestattet. Ein tänzerischer Duft aus Zitrone und zarten Holunderblüten schwebt durch die Luft. Ein wirklich nobler und anmutender Duft, welcher sich hier zeigt. Am Gaumen zeigt sich eine von Eleganz geprägte Aromatik. Alles ist so wunderbar fein und klar definiert. Der hat schon einen einmaligen Frischecharakter, danke einer starken Säurestruktur. Ein genialer Einstieg in das geniale Sortiment von Chtristmann. 17+/20

--Gerstl: Wunderschöner, würzig-floraler Duft, sehr edel, viel Charme ausstrahlend, ein superdelikates Parfüm. Sehr sanfter, wunderbar cremiger, saftiger Fluss, genial, wie der leichtfüssig über den Gaumen schwebt, ganz feine, aber genau auf die edle Extraktsüsse abgestimmte Säure, das ist einfach köstlich, dieser Gutswein von Christmann wird immer mehr zu einer echten Persönlichkeit, der ist so genial delikat. 17+/10

--Suckling: Lots of lemon-zest character. Juicy and well structured with a very clean, long, herbal finish. From biodynamically grown grapes. Respekt certified. Drink now. Screw cap. Stuart Pigott 91/100

--Galloni: A pungent nose offers zesty orange peel and sweaty salinity allied to intimations of fresh peach and apple that then lusciously emerge on an unexpectedly tender – almost creamy – yet brightly juicy, salt-tinged palate. The succulent but refreshing finish introduces a mouthwateringly sweet-saline suggestion of raw scallop. What’s more, it offers a lovely impression of lift. (The label reads “12% alcohol.”) This plays in a league rarely inhabited by a generic Gutsriesling, and not in my recollection by Christmann’s. Incidentally, this and its Pinot Blanc counterpart are the sole Christmann bottlings under screwcap. 90/100


  • 11,30 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

15,07 €/l


Rebsorten:
Riesling 100%
Artikelnummer:
34090H
Jahrgang:
2017
Bewertung:
Lobenberg 93-94
Pirmin Bilger 17+
Gerstl 17+
Suckling 91
Galloni 90
Trinkreife:
2018 - 2025
Alkoholgrad:
6,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Christmann, Peter-Koch-Str. 43, 67435 Gimmeldingen, DEUTSCHLAND

Alternativ:


Weißwein, Pfalz, 2015 Deutschland
Christmann

Riesling trocken

  • 10,70 €

0,75 l (14,27 €/l)

26844H

Inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 93

Mein Winzer

Christmann

Seit 1996 wird das Weingut von Steffen Christmann in der 7. Generation geführt. Seit 2004 gänzlich dem ökologischen und nun auch dem biodynamischen Anbau verschrieben. [...]

Zum Winzer