Jahrgang 2016 - Rotwein - Blaufraenkisch 100%

Blaufränkisch Burgenland

Blaufränkisch Burgenland

Blaufränkisch Burgenland

Lobenberg 93

-- Winzer: Winzer: Der Einstieg in meine Blaufränkischwelt. Klar strukturiert, kühl, erfrischend mit seiner Mineralität. Mittleres Rubingranat, violette Reflexe, in der Nase eine schöne Weichselfrucht – so lässt er sich auch schon in seiner Jugend genießen. Ein echter Trinkspaß, mit dem es einfach Freude macht, sich öfters zu "vergnügen".

Lobenberg: Schwarzrot. Von der Lage Eisenberg des gleichnamigen Anbaugebiets und aus anliegenden Weinbergen, deshalb ab 2016 nur noch als Burgenland benamt. Etwas weniger wuchtig und intensiv, eleganter und feiner, aber es bleibt bei satter roter Frucht in der Nase, zwischen Barbera und Pinot Noir anzusiedelnde schwarze Herzkirsche nebst Sauerkirsche und Johannisbeere, unterlegt von Milchschokolade und dominikanischem Tabak. Veilchen, Lakritz und Wacholder unterlegen das Ereignis. Rassig prägnante Säure nebst Salz, Stein und Mineralität ist der erste Aufprall im Mund. Wieder Lakritz neben schwarzen Oliven und Lorbeer unterfüttern die Sauerkirschen nebst etwas Cassis. Ein kühler frischer Mund voller Vibration und sattem, völlig poliertem Tannin. Für einen Barbera viel zu fein und finessereich, für einen burgundischen Pinot Noir zu üppig in der Frucht. 92-93/100

-- Falstaff: Spontangärungsgeprägt im Duft, deutlich »wilde« Noten, Schwarzkirsche und Blaubeerkompott, Leder, Lakritze, sandiges, etwas trockenes Tannin in passender mittlerer Menge, kräftiger Körper, gutes Potenzial. 90/100


  • 12,50 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

16,67 €/l


Rebsorten:
Blaufraenkisch 100%
Artikelnummer:
34041H
Jahrgang:
2016
Bewertung:
Lobenberg 92-93
Falstaff 90
Trinkreife:
2018 - 2024
Alkoholgrad:
13,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
12er
Abfüller:
Uwe Schiefer, Welgersdorf 3, 7503 Welgersdorf, ÖSTERREICH

Mein Winzer

Uwe Schiefer

Uwe Schiefer, einst gefeierter Sommelier, hatte einen Traum als Winzer! Als Burgunderenthusiast träumte er von der österreichischen Entsprechung, es musste Blaufränkisch sein. […]

Zum Winzer