Michel Tardieu - Chateauneuf du Pape

Chateauneuf du Pape V.V. Cuvee Speciale 2017

Chateauneuf du Pape V.V. Cuvee Speciale 2017
StilStil
voluminös & kräftig
pikant & würzig
RebsorteRebsorte
Grenache 100%
BewertungBewertung
Lobenberg 97-100/100
Jeb Dunnuck 95-97/100
Parker 94-96/100
WeinWein
Rotwein
Trinkreife: 2023 - 2048
LageLage
Frankreich
Rhone
Chateauneuf du Pape
Allergene
Sulfite
Subskription: Auslieferung im Frühjahr 2020.

  • 35,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

46,67 €/l

Lebensmittelangaben

Abfüller - Michel Tardieu - Chateauneuf du Pape, Quartier Les Ferrailles - Route de Cucuron, 84160 Lourmarin, FRANKREICH


Lobenberg

Lobenberg über:
Chateauneuf du Pape V.V. Cuvee Speciale 2017

97-100/100
Lobenberg: Dieser Wein kommt von den besten Lagen von La Crau, reine Sandböden. Ungefähr da, wo auch neben der Lage La Crau auch Rayas auf reinen Sandböden entsteht. Die Kunst dieser warmen Lage besteht darin, in der Laubarbeit so genial zu arbeiten, dass die Weine reif werden aber nicht zu üppig, nicht zu fett werden. Und spät ernten zu können, aber eben über die Laubarbeit eine Reifeverzögerung hinzubekommen. Die dann diese perfekte Balance bringt, die Chateau Rayas sicher in Perfektion beherrscht. Die dieser Chateauneuf du Pape V.V. „Cuvee Speciale zumindest aber konkurrieren kann. 100 % Grenache, 100 % nicht entrappt und als Ganztraube spontan vergoren. Der Ausbau geschieht im Stockinger Fuder und auch in großen Holzfässern. Der Wein wird weder geschönt noch filtriert. Die Nase ist fein, unikathaft und deshalb vielleicht nicht ganz so multikomplex und vielschichtig wie der mit Mourvedre ausgestattete Vieilles Vignes. Hier eindeutiger auf Grenache laufend. Eindeutig Himbeere und Erdbeere. Schöne feine Würze darunter. Der Mund so dramatisch anders als der V.V. Das zeigte ja schon die Nase. Der Vieilles Vignes und dieser Cuvee Special sind zwei ganz unterschiedliche Weine. So genial in der Salzigkeit, so lang. Estragon, Koriander und diese unglaublich feine Salzigkeit, die auch aus den Rappen herrührt. Ein so verspielter Chateauneuf du Pape mit dieser aromatischen Intensität. Ganz feine, helle Lakritze. Flieder darüber. Der Wein ist so viel zarter als der V.V.. Aber im Grunde haben wir das ganze Spiel ja schon gesehen im Cuvee Special des Cotes du Rhone, der sogar fast noch süßer und üppiger daherkommt als dieser Chateauneuf, der so unglaublich burgundisch und fein ist. Dieser Wein, in 10-20 Jahren genossen, ist eine unglaubliche Versuchung und Verführung. Ob dieser 2017er in dieser Finesseausrichtung jemals besser ist als 2016 vermag ich nicht zu sagen. Ist letztlich auch nicht Gegenstand dieser Verkostung. Ich weiß nur, dass ich hier im Glas einen unglaublich zarten und genialen Chateauneuf habe. Ich bewerte ihn dennoch leicht unter 2016. 2016 war einfach in Chateauneuf so ein super Highlight, aber es kann sein, dass 2017 auf dem gleichen Niveau landet oder vielleicht in 10-15 Jahren mit dieser immensen Pikanterie der noch interessantere Wein sein wird. 97-100/100
Jeb Dunnuck

Jeb Dunnuck über:
Chateauneuf du Pape V.V. Cuvee Speciale 2017

95-97/100
-- Jeb Dunnuck: The smallest production cuvée and almost all Grenache from the sandy parts of la Crau, the 2017 Châteauneuf-du-Pape Cuvée Spéciale gives up a huge nose of cassis, orange peel, spring flowers, and spice. It's full-bodied, incredibly pure, elegant, and silky, with no hard edges and remarkable purity. It's a killer wine and unquestionably one of the gems in the vintage. 95-97/100
Parker

Parker über:
Chateauneuf du Pape V.V. Cuvee Speciale 2017

94-96/100
-- Parker: From a parcel of Grenache in la Crau (ouest)'s sandy soils, the 2017 Chateauneuf du Pape Cuvee Speciale is the pick of the T-L CdP lineup. Yes, there's hallmark cedar and vanilla touches, but once past those, there's incredible raspberry and kirsch flavors. Full-bodied, supple and creamy across the palate, it ends silky and long, with intense fruit coming through on the finish. 94-96/100
Mein Winzer

Michel Tardieu - Chateauneuf du Pape

Michel Tardieu ist inzwischen legendär und einer der besten Weinmacher Frankreichs. Robert Parker u.v.a. überhäuften ihn zu Recht mit Superlativen. Sehr oft arbeitet er an der Rhone und in anderen Regionen mit seinem Freund Philippe Cambie zusammen. […]

Zum Winzer
  • 35,00 €
Lebensmittelangaben

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 46,67 €/l