Jahrgang 2015 - Rotwein - Nerello Mascalese 100%

Passorosso

Passorosso

Lobenberg 95

Lobenberg: Nerello Mascalese pur. Die Reben sind zwischen 70-100 Jahre alt und stammen aus verschiedenen Lagen. Dies ist aber nicht im klassischen Sinne ein Zweitwein, sondern einfach eine Lagen-Cuvée. 15 Tage Gärung in reinem Stahl, dann ein Ausbau in großen Eichenfässern für 18 Monate mit malolaktischer Fermentation. Impulsive rote Frucht, Kirsche, Johannisbeere durchkreuzt von Gewürzen, ein Hauch Tabak, vielleicht Minze. Im Mund dann traumhaft mineralisch, Gesteinsmehl, eine Prise Salz. Wieder saftig rotfruchtig. Schöne Balance zusammen mit Säure und den geschliffenen Tannin. Kraftvoll, aber nicht wuchtig. Geradeaus, aber mit Finesse. Eine wenig Chambolle. Stellen Sie sich vor, der Ätna stünde im Burgund. Teufelszeug. 94-95/100

-- Galloni: Bright red. Perfumed aromas of rose and violet are complicated by cinnamon. Fresh, juicy and precise, with a hint of chlorophyll and menthol. Vibrant and very long with a persistent herbal note on the very floral, perfumed finish. 92/100


  • 32,50 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

43,33 €/l


Rebsorten:
Nerello Mascalese 100%
Artikelnummer:
31666H
Jahrgang:
2015
Bewertung:
Lobenberg 94-95
Galloni 92
Trinkreife:
2018 - 2033
Alkoholgrad:
13,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Passopisciaro, Via Val d'Orcia, 15, 53047 Sarteano (SI), ITALIEN

Alternativ:


Rotwein, Sizilien, 2014 Italien
Passopisciaro

Passorosso

  • 32,50 €

0,75 l (43,33 €/l)

28253H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 94-95
Galloni 97

Rotwein, Sizilien, 2013 Italien
Passopisciaro

Passorosso

  • 29,90 €

0,75 l (39,87 €/l)

28486H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 93-94
Parker 92

Mein Winzer

Passopisciaro

Vergessen Sie die breit auseinander laufenden Weine früherer Tage. In Sizilien hat eine kleine Renaissance stattgefunden. Wie bei anderen Spitzenweingütern Siziliens auch, werden hier bei Passopisciaro extrem feine, elegante und tiefgründige Weine erzeugt. […]

Zum Winzer