Weinpaket: Ökologisch rot - Der hochwertige Start | 12* 0,75l

Weinpaket: Ökologisch rot - Der hochwertige Start | 12* 0,75l

Lieferbar ab KW 04 in 2019.

Der hochwertige Start in die Welt der besten Bio-Erzeuger Europas. Top-Winzer in jedem Fall, dazu ihre Beseeltheit für das Land und die nachhaltige Arbeit mit der Natur.

Lobenbergs GUTE WEINE
Probierpaket

"Meine Probierpakete sind meine Visitenkarte, meine beste Auswahl!"

 

Der hochwertige Start in die Welt der besten Bio-Erzeuger Europas. Top-Winzer in jedem Fall, dazu ihre Beseeltheit für das Land und die nachhaltige Arbeit mit der Natur.


Je 1 Flasche:

     

  • Italien/Sizilien - Gulfi: Nero d'Avola Rossojbleo 2015 - 2017-2023:

    Lobenberg: Der Rossojbleo stammt aus den etwas jüngeren Reben des Nerojbleo. 100% Nero d'Avola, die sizilianische Rebsorte schlechthin, sie wird seit Jahrhunderten auf dem Berg Iblea in der Provinz Ragusa angebaut. Auf durchschnittlich 420 Metern über dem Meeresspiegel wächst der Wein sowohl in Ost- als auch in Westausrichtung mit leichter Neigung. Das sorgt für Eleganz, keine direkte Südsonne. Das ausgeglichene Klima mit milden Wintern und trockenen Sommern begünstigt die gesunde Reifung der Trauben. Bei Gulfi wird ausschließlich organisch vinifiziert. Nach einjähriger Lagerung nur in gebrauchten Holzfässern und im Zement reift der Wein noch mehrere Monate in der Flasche. Die Fruchtexplosion und respektvolle Erhabenheit des Nerojbleo wird durch die etwas jüngeren Reben des Rosso etwas abgemildert, der Wein gewinnt an Frische, ist süffig und trinkig ohne Ende. Walderdbeere ist vorne, dann bestimmen schwarze und rote Kirsche, Sauerkirsche, etwas Blaubeere, rote frische Johannisbeere und ein Hauch Brombeere Nase und Mund. Auch frische Zwetschge kommt im Nachhall. Die deutlich ausgeprägte Frucht wird durch die frische Säure von Waldhimbeere und Johannisbeere beflügelt. Sehr feinkörniges Tannin, extrem elegant und verspielt, seidig samtiger Trinkfluss, tolle Frische, nie überladen. Im Gegensatz zum Nerojbleo ein echter Sauf-Wein von hoher Klasse. Einen besseren Nero d'Avola in diesem Preisbereich habe ich bei vielen Besuchen auf Sizilien noch nicht gefunden. Dagegen werden die Morgantes und Cusomanos, Tasca d'Almaritas und alles andere nur blass, nur die biodynamischen Weine von COS sind ähnlich unsterblich fein und gut. Dieser etwas kühler zu trinkende Rosso ist organic, also ein zertifizierter Biowein. Für einen Nero d'Avola fast burgundisch, gern auch kühler trinken. Er bietet viel mehr als erwartet, ein überwältigender Gastro- und Zechwein. 91-92/100

    -- Galloni: Bright purple-ruby. Fresh aromas of blueberry and black currant on the perfumed nose. Then bright and juicy, showing lovely floral lift to the savory blue and black fruit flavors. Finishes long, with a steely quality and a noteworthy saline slant. Offers plenty of early appeal. I find Rossojbleo has become much more marked by blue and black fruit aromas and flavors in recent years instead of the bright Pinot Noir-like red fruit nuances that characterized it previously. - Ian D'Agata 90/100

    -- Falstaff: Funkelndes, intensives Rubin. Ansprechende Nase mit viel roter Beerenfrucht, nach Kirschen und Johannisbeeren. Am Gaumen saftig und frisch, zeigt sich klar und geradlinig, viel Kirsche, kerniges Tannin, hallt lange nach. 90/100 (12,50 €)


  • Österreich/Neusiedlersee - Umathum: Zweigelt 2015 - 2017-2024:

    Lobenberg: Die Zweigelt werden komplett im Heidebodengebiet, das ist östlich des Neusiedler Sees, bewirtschaftet. Der Boden verfügt über exzellente Drainage, ist also eher trocken. Humus auf Kiesel und Lehm. Intensive, fast fette Nase mit dunkler Herzkirsche, schwarze Erden, Brombeere, Veilchen. Der Alkohol liegt immer unter 13°. Eindeutig ein Effekt von der Umstellung auf Bio, da die Reben früher ihr Gleichgewicht erreichen und weniger Zucker bilden. Sehr vollmundig, fast üppig, ohne fett zu werden, wieder die schwarze Kirsche, rote Herzkirsche, ein wenig rote Johannisbeere, konzentrierte, dichte, Walderdbeeren. Auch reife Pflaumen, aber sehr balanciert, harmonisch mit schöner Länge und rassigem vibrierendem Spiel. 91-92+/100 (12,80 €)


  • Spanien/Ribera del Duero - Bodegas Telmo Rodriguez Matallana: Ribera del Duero Gazur 2016 - 2018-2024:

    Lobenberg: Feine würzige Frucht, erdig, ein Hauch schwarze Kirsche und Brombeere, Kaffee, ein Hauch Vanille und Holz, viel Charme, seidig, reif und geschliffen und dabei weich und sehr lecker. Ungemein typischer Ribera Tempranillo! 91+/100

    -- Penin: Farbe: kirschrot mit violettem Saum. Aroma: ausdrucksstark fruchtig, Veilchen, würzig, sortenrein. Mund: geschmackvoll, strukturiert, fruchtig, ausgewogen. 91/100 (8,95 €)


  • Frankreich/Südwestfrankreich - Chateau du Cedre: Cahors Heritage 2015 - 2017-2024:

    Lobenberg: Reinsortiger Malbec. Ein intensiver, vollmundiger, etwas wilder und sehr komplexer Wein mit würzig-vegetalem Charakter und feinen Tanninen aus dem französischen Südwesten. Schwarz mit etwas Goudron und Teer, typisch Malbec aus Cahors vom besten Winzer Cahors. 89-90/100 (7,95 €)


  • Spanien/Rioja und Navarra - Bodegas Remelluri: Lindes de Remelluri - Vinedos de Labastida 2013 - 2017-2025:

    Lobenberg: Seit 2010 zu 100% aus dem Weinberg Labastida rund um das Weingut Remelluri. Ein biodynamisch orientierter Wein. Die Hauptsorte Tempranillo ist ergänzt um etwas Grenache und Graciano, auch 5% weiße Viura für die Finesse. Zusammen vergoren, spontan in Beton. Ausbau in amerikanischer und französischer Eiche unterschiedlicher Größe, viel auch im großen Fuder. Im Gegensatz zu seinem Bruder, dem Lindes de San Vicente, ist der Lindes Labastida der feinere, erhabenere, intellektuellere Wein, mit einer wunderschönen Rotfruchtigkeit und toller Krautwürze. Der Wein ist in der Nase und auch im Mund fast ein bisschen rappig. Er scheint, obwohl das nicht der Fall ist, mit Stilen und Stängeln vergoren zu sein. Natürlich spontan vergoren wie alles auf Remelluri. Er bringt diese unglaublich tolle Krautwürzigkeit mit, rote Frucht, fast Cabernet Franc artige Himbeere, schlanke, nicht süße Erdbeere und dazu ganz viel feine Kirsche. Toll umwoben und trotzdem diese würzige, kalkstein-salzige Frische mitbringend und wieder diese Erinnerung an Rappen, superber krautwürziger Touch. Der Mund ist eine Offenbarung. Verglichen mit dem ersten Jahrgang, dem noch aus beiden Gemeinden erzeugten Lindes 2009, ist der Wein ab 2012, 13,14 und 15 – und ich habe alle in einer Linie probiert – sehr konsistent und frisch. Dieses Potpourri aus roter Kirsche, kalksteinigem Salz und provenzalischer Krautwürze gibt eine auch an die Loire erinnernde, Cabernet Franc artige Trinkfreude, die wirklich sensationell ist, und trotzdem sind wir hier auf Grund des Kalkstein-Sandstein-Sand-Untergrunds in Hochlage so typisch auf Remelluri. Wir sind nicht in der Rioja, nicht in Spanien, wir sind typisch hier auf La Granja Remelluri. Grandioser Wein, und für dieses Geld fast unverschämt in der Qualität. Ein perfekter Wein, der aber doch durchaus intellektuelle Ansprüche zu erfüllen vermag, weil er ja auch so duftig burgundisch aus dem Glas steigt. Superbe Frische mit genial langem Ende. Ein Wein mit Anspruch und trotzdem total süffig. 93-94+/100

    -- Penin: Farbe: kirschrot mit granatrotem Saum. Aroma: komplex, reifes Obst, feine Reduktionsnoten, würzig, trockene Kräuter. Mund: ausgewogen, schöne Säure, lang, zartbitter. 92/100

    --Tim Atkin: More of a négociant wine than a second label, this is made with purchased grapes from vineyards close to the winery. It has something of the subtle Remelluri touch, with elegant, savoury raspberry and red cherry avours, understated wood and a fresh tangy after taste. 91/100

    -- Parker: The Remelluri Estate is between the Labastida and Rivas de Tereso/San Vicente, so that's how they separated the fresh, entry-level reds produced with grapes purchased from 12 or 13 suppliers (for both Lindes). The 2013 Lindes de Remelluri Viñedos de Labastida is a wine that is always floral, subtler and with more elegance. The cold (and challenging) vintage produced a lighter, more ethereal wine, with a fine thread in the palate; it is nicely balanced and has a remarkable finish, with the textbook finesse of the tannins from Labastida. I like this very much. 93+/100

    --Falstaff: Von Waldbeeren geprägtes Bouquet, dazu eine fein eingebundene Holzwürze. Wirkt sehr frisch. Am Gaumen balanciert, geröstete Nüsse, viel Beerenfrucht, Pflaume und feines Tannin. 93/100 (13,90 €)


  • Frankreich/Rhone - Vindemio: Cotes du Ventoux Cuvee Regain 2015 - 2017-2022:

    Lobenberg: 70% Grenache und 30% Syrah. Das Terroir ist eine Mischung von Kies, Lehm und Sand wie alle Böden von Jean. Die Reben sind im Durchschnitt 30 Jahre alt. Ein biodynamisches Weingut Demeter-zertifiziert, alles entrappt, spontan vergoren und Ausbau im Beton. Abfüllung normalerweise neun Monate nach der Ernte. Dieser Wein hat ein Paradox, nämlich nur 3,5 Ph-Wert und gleichzeitig ungefähr 3,6g Säure. Ungewöhnlich, Jean sagt dass gibt es nur bei Biodyn-Winzern. Intensive reiche schwarze Kirsche und reife Zwetschge zugleich in der Nase. Dicht, warm, mollig, unglaublich charmant. Der Mundeintritt ist wirklich faszinierend. 2015 ist sicherlich das Beste was Jean jemals gemacht hat. Wir haben einerseits diese unglaublich reife Schwarzkirsche, Amarenakirsche, reife Pflaume, dazu aber auch ein Touch Pfirsich, pinke Grapefruit, schöne Bitterstoffe, Wachholder, schwarze Oliven, das Ganze ist aber total fein, dem Jahrgang entsprechend ausgesprochen lecker, köstlich, reichhaltig und trotzdem überragend balanciert. Das ist ein fantastischer, süffiger und köstlicher Wein, everybodys darling und trotzdem, ob seiner Intensität, ein Wein mit Anspruch. Wichtige Info vom Winzer: Dieser Wein hat immer etwas Gärkohlensäure, damit er lange lebendig bleibt und trotzdem niedrig geschwefelt werden kann. Wenn der Wein also ganz leicht perlt, sollte man ihn idealerweise kurz dekantieren. 91-92+/100

    -- Parker: The deepest colored of the three Ventoux releases, as well as the largest production release, the 2015 Ventoux Regain (70% Grenache and 30% Syrah) sports a saturated purple to go with impressive notes of scorched earth, black fruits, charcoal and pepper. It’s flat out gorgeous on the palate, with ripe tannin, full-bodied richness and a concentrated, layered style. It offers lots of pleasure and is ideal for drinking over the coming 4-5 years. 90-92/100 (11,50 €)


  • Österreich/Burgenland - Weninger: Kekfrankos Balf 2015 - 2018-2025:

    Lobenberg: Kekfrankos ist die Rebsorte von Sopron in Ungarn, gerade hinter der Grenze. Hier hat sie ihren Ursprung. Während der letzten Jahre erlangte diese Sorte viel internationale Anerkennung, wohingegen sie in Ungarn selbst noch immer ein Außenseiter ist. Balf ist ein kleiner Ort am Neusiedler See. Viele Thermalquellen liegen hier. Selektive Handlese der Trauben im Weinberg. Bis zu 40 Jahre alte Reben und mit knapp 6 Tausend Stöcken je Hektar recht dicht gepflanzt. Die Trauben werden nur durch die Ausnützung der Schwerkraft in die Tanks gebracht. Spontanvergärung in Stahltanks. Nach drei Wochen Maischestandzeit kommt der Wein in große Fässer. Es gibt keine 10 Tsd. Flaschen. Ca. 13 Grad Alkohol. Der natürliche biologische Säureabbau findet im unklimatisierten Keller statt. Der Einsatz von Schwefel ist eine individuelle Entscheidung, jeder Wein wird nur nach seinen eigenen Bedürfnissen minimal geschwefelt. Dieser Wein wird ohne Schönung oder Filtration abgefüllt. Deutlich Mineralische Nase, satte Schwarzkirsche, Schattenmorelle und Zwetschge, Maulbeere, Schlehe, etwas Sanddorn und Hagebutte, pikant und würzig, ein kleinster Hauch Animalität und Eisen. Feine Milchschokolade mit Schwarz- und Sauerkirsche im Mund, Blaubeere und etwas Cassis nebst Brombeere dazu, weich und üppig, samtiges Tannin, feine Heilerde und geniale Frische zeigend. Ein überaus charmanter Wein mit durchaus gehobenem Anspruch, man dürfte ihn sogar höher bewerten, das ist ein Schnäppchen für diese geniale Qualität. 91+/100 (9,99 €)


  • Spanien/Rioja und Navarra - Bodegas Telmo Rodriguez Lanzaga : Rioja LZ 2016 - 2018-2025:

    Lobenberg: Der Weinberg liegt auf Terrassen in 500 Meter Höhe. Biologisch-organisch bearbeitet. Spontanvergärung und Ausbau in Zement. Der Wein ist dunkel Rubinrot. In der sehr kirsch-duftigen, harmonischen Nase Pfeffer und viel rote Frucht nebst feiner Mineralien und Steinmehl. Am Gaumen Waldhimbeere, Kirsche, Johannisbeere und leichte Spuren von Thymian. Jung, charmant und würzig, vollmundig, satte Frucht, hervorragend balanciert mit erstaunlicher Länge. 92+/100

    -- Parker: The unoaked red 2016 LZ is produced with a blend of head-pruned Tempranillo, Garnacha and Graciano from the village of Lanciego. It fermented with indigenous yeasts in concrete vats for 15 days and matured in tank for four to six months. This is super expressive, from an unusual year that delivered quality and quantity, a rare combination. It's a superb, characterful, approachable Rioja with a completely different profile, fruit-driven with notes of licorice and an absence of wood, more in the style of a wine from Marcel Lapierre than what most people expect from a label that says Rioja. Superb value too. 91/100 (7,95 €)


  • Frankreich/Languedoc - Domaine Pierre Clavel: Coteaux du Languedoc Garrigues 2016 - 2018-2024:

    Lobenberg: Hier schmeckt man die Erde: teerig, ausgeprägte Struktur, aufregende Würze, Aromen von dunklen Beeren, aber auch Kräuteraromen und rauchige Noten. Gute Struktur. Macht wie immer viel Spaß. 91-92/100

    -- Jeb Dunnuck: Tasted out of bottle, the 2016 Languedoc Garrigues (Syrah, Grenache, and Mourvèdre brought up in concrete) is always a good value, and the 2016 is no exception. Black cherries, garrigue, orange blossom and spice all give way to a full-bodied, ripe, beautifully textured, balanced red that's just loaded with fruit and texture, yet never comes across as heavy. 91/100 (9,9 €)


  • Frankreich/Languedoc - Domaine Saint Antonin: Faugeres Lou Cazalet 2017 - 2019-2025:

    Lobenberg: Reichhaltige, kraftvoll reife Früchte in elegantem, geschmeidigem Körper. Hohe Intensität. Ein Wein mit Spannung und Dramatik und einer gewissen, erhabenen Größe. Zu Recht schon häufig von Parker mit über 90 Punkten ausgezeichnet. 91+/100 (9,95 €)


  • Österreich/Burgenland - Paul Achs: Blaufränkisch Heideboden 2016 - 2018-2024:

    Lobenberg: Heideboden ist ein recht großes Gebiet nord-östlich von Ilmitz und süd-östlich von Gols, es gehört mehr zum Neusiedler See als zum nördlich anschließenden Burgenland. Das Gesamtgebiet Heideboden ist zwischen 1300 und 1500 ha groß, überwiegend bepflanzt mit Zweigelt, die hier mit das beste Ergebnis Österreichs bringen, aber auch ein wenig mit Blaufränkisch und diversen Weißweinreben. Als ehemaliges Sumpf- und Weideland wurde es nach dem Krieg mit Drainagen versehen und trocken gelegt. Nun sehr trockene Böden, die zum Teil sogar bewässert werden müssen. Heideboden ist als Lage berühmt aber nicht wirklich geschützt definiert, und so kommt ein Teil des Ertrages hier her, aber ein großer Teil dieses Weins von Paul Achs wächst im hügeligen Burgenland auf perfektem Blaufränkisch-Terroir. Etwas kühleres Terroir und Kleinklima. Die Nase hat tiefe Dichte: Sauerkirsche, Pumpernickel, schwarze Oliven, dunkle Schokolade, Holunder und Veilchen. Dicht, würzig, aber nicht fett. Bleibt immer fein. Im Mund dominiert auch die Sauerkirsche, feine Schokolade daneben, einen Touch Mon Chéri neben Waldhimbeeren. Fruchtbetont. Frisch und rassig, etwas salzige Mineralität, sehr lang. Im Nachhall dann auch wieder schwarze Olive und schwarze Frucht. Kein deutscher Lemberger kann dieser assoziiert gefühlten Komposition aus Pinot Noir und Barbera das Wasser reichen. 91-92/100 (11,50 €)


  • Frankreich/Rhone - Domaine de la Vieille Julienne: Daumen Mediterrannee par Jean Paul Daumen (Ehemals Daumen Principaut d'Orange) 2017 - 2018-2027:

    Lobenberg: Wie alle Weine 100% biodynamisch. Dieser Wein enthält Cabernet Sauvignon Grenache, Syrah, Merlot, der Rest Carignan und Cinsault. Die Weinberge liegen um das Haus herum. Die Appellation ist weder Côtes du Rhône, noch Châteauneuf. Die Syrah ist nur 20 Jahre alt, die anderen Sorten zwischen 40 und 60 Jahren alt. Die Fermentierung findet in Zement statt, ausgebaut wird in großen Holzfudern. Nur 20.000 Flaschen werden aus diesen 6 ha erzeugt. Das bedeutet einen Ertrag, der irgendwo bei 20-25 hl/ha liegt. Es gibt keinen Unterschied in der Weinbergsbearbeitung und der Fermentation zwischen Châteauneuf und diesem Mediterrannee, der vorher unter dem Namen Principaut d'Orange Vin de Pays verkauft wurde. Tiefe würzige Nase, reife Pflaume mit Rosen und Tulpen. Darunter süße Kirsche und Herzkirsche. Sehr schön erdig und tief. Auch im Mund schöne reife Frucht mit Rosenblättern mit etwas Orange und etwas Pfirsich. Weich. Sehr geschliffenes Tannin, aber auch schöne Gewürze. Charmant mit biodynamischem Touch. Perfekt ausbalanciert. 91-92/100 (11,50 €)


  •  


  • 119,00 €

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten


Artikelnummer:
26857H

Auch einzeln erhältlich:


Rotwein, Sizilien, 2015 Italien
Gulfi

Nero d'Avola Rossojbleo

  • 12,50 €

0,75 l (16,67 €/l)

28381H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 91-92
Galloni 90
Falstaff 90

Nicht auf Lager

Rotwein, Neusiedlersee, 2015 Österreich
Umathum

Zweigelt

  • 12,80 €

0,75 l (17,07 €/l)

29824H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 91-92+

Rotwein, Ribera del Duero, 2016 Spanien
Bodegas Telmo Rodriguez Matallana

Ribera del Duero Gazur

  • 8,95 €

0,75 l (11,93 €/l)

28920H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 91+
Penin 91

Rotwein, Südwestfrankreich - Cahors, 2015 Frankreich
Chateau du Cedre

Cahors Heritage

  • 7,95 €

0,75 l (10,60 €/l)

29965H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 89-90

Rotwein, Rioja und Navarra, 2013 Spanien
Bodegas Remelluri

Lindes de Remelluri - Vinedos de Labastida

  • 13,90 €

0,75 l (18,53 €/l)

31782H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 93-94+
Parker 93+
Falstaff 93

Rotwein, Rhone - Cotes du Ventoux, 2015 Frankreich
Vindemio

Cotes du Ventoux Cuvee Regain

  • 11,50 €

0,75 l (15,33 €/l)

28142H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 91-92+
Parker 90-92

Rotwein, Burgenland, 2015 Österreich
Weninger

Kekfrankos Balf

  • 9,99 €

0,75 l (13,32 €/l)

31633H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 91+

Rotwein, Rioja und Navarra, 2016 Spanien
Bodegas Telmo Rodriguez Lanzaga

Rioja LZ

  • 7,95 €

0,75 l (10,60 €/l)

32160H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 92+
Penin 92
Parker 91

Nicht auf Lager

Rotwein, Languedoc - Coteaux du Languedoc, 2016 Frankreich
Domaine Pierre Clavel

Coteaux du Languedoc Garrigues

  • 9,90 €

0,75 l (13,20 €/l)

35272H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 91-92
Jeb Dunnuck 91

Rotwein, Languedoc - Faugeres, 2017 Frankreich
Domaine Saint Antonin

Faugeres Lou Cazalet

  • 9,95 €

0,75 l (13,27 €/l)

36211H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 91+

Rotwein, Burgenland, 2016 Österreich
Paul Achs

Blaufränkisch Heideboden

  • 11,50 €

0,75 l (15,33 €/l)

33638H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 91-92

Rotwein, Rhone - Chateauneuf du Pape, 2017 Frankreich
Domaine de la Vieille Julienne

Daumen Mediterrannee par Jean Paul Daumen (Ehemals Daumen Principaut d'Orange)

  • 11,50 €

0,75 l (15,33 €/l)

35920H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 91-92