Jahrgang 2008 - Weißwein - Pinot Noir, Pinot Blanc

Sekt Brut Reserve Cuvee Mo Flaschengärung

Sekt Brut Reserve Cuvee Mo Flaschengärung

Lobenberg 97

Lobenberg: Eine Cuvee aus Pinot Noir und Pinot Blanc. Auch 92 Monate auf der Hefe. Der Wein wurde vinifiziert im Barrique. Überwiegend gebrauchtes Holz. Dann die 92 Monate auf der Hefe in der Flasche. Jetzt haben wir das große Problem, dass Diel zwei grandiose 2008er Sekte vorstellt. Einerseits das Goldloch, der Riesling-Sekt, der wirklich phänomenal war nach 92 Monate Hefelager und Holzfassausbau. Und nun eine Champagner-Version Cuvee Mo aus Burgundersorten. Das ist natürlich eine tolle Ergänzung, und das ist ein völlig anderer Wein. Die Nase ist noch deutlich mehr in die Cassis-Richtung gehend. Recht massiv. Cassis, Pfirsich, Aprikose. Schöne Preiselbeeren dazu. Unglaublich dicht und reich. Richtig viel Druck im Mund aufbauend. Schiebend. Auch hier wieder Cassis und Preiselbeere, die ganz besonders hervorsticht. Stark in die rote Frucht gehend. Wahrscheinlich mit verbundenen Augen als Rose-Sekt definiert. Aber er ist klar und brillant. Langer Nachhall vom langen Hefelager. Schöne Salznote. Dieses insgesamt schlanke, perfekte Sekt-Jahr bringt eben genau das, was fette Jahre nicht können. Der Wein hat einen irren Nachbrenner, braucht aber Zeit. Ich würde ihn genau wie das Goldloch sicherlich 3 bis 4 Jahre noch nicht anfassen. Dafür hält er lange. Ich setze ihn auf den gleichen Level wie das Goldloch, auch wenn er die Spitzencuvee des Hauses Diel ist. Auf jeden Fall gehört dieser Sekt zusammen mit dem Goldloch aus 2008 zur aller ersten Reihe der Sekte Deutschlands. 96-97/100

-- Weinwelt: Wie hat ein Weinhändler gesagt: Nach Silvester schmeckt der Champagner noch besser. Im Ansatz richtig, schließlich braucht ein großer Schaumwein nicht nur ein langes Hefelager, sondermn profitiert von seiner Flaschenreife. Paradebeispiel: Dieser Sieger des letztjährigen Meiningers Deutscher Sektpreis. Grandios kopmplex, röstig und fruchtig-würzig, von Brioche über Mirabelle bis schwarzer Tee, alles mit feiner Reife und großer Tiefe. Chapeau an die Nahe! 93/100

--Pirmin Bilger: Das Schlossgut Diel gehört ganz klar zur ersten Reihe der deutschen Sekte. Wirkt in der Nase wesentlich fruchtiger und zeigt wunderschöne Reifetöne. Leichte Cassis und Preiselbeer Noten dazu kommt eine herrliche Aromatik nach Quitte und andere zart gelb fruchtige Noten. Der Gaumen kommt sehr edel und nobel daher, zeigt sich herrlich fruchtig und frisch mit einer guten Länge. 19/20


  • 48,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

64,00 €/l


Rebsorten:
Pinot Noir
Pinot Blanc
Artikelnummer:
26138H
Jahrgang:
2008
Bewertung:
Lobenberg 96-97
Pirmin Bilger 19
Weinwelt 93
Trinkreife:
2015 - 2028
Alkoholgrad:
12,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Schlossgut Diel, Burg Layen 16, 55452 Rümmelsheim, DEUTSCHLAND

Alternativ:


Weißwein, Nahe, 2009 Deutschland
Schlossgut Diel

Sekt Brut Reserve Cuvee Mo Flaschengärung

  • 50,00 €

0,75 l (66,67 €/l)

35366H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 96-97

Mein Winzer

Schlossgut Diel

Von der Nahe kommen nicht nur einige der besten Rieslinge des Landes, auch die weißen und roten Burgundersorten gehören zur Creme de la Creme. [...]

Zum Winzer