Jahrgang 2014 - Weißwein - Riesling 100%

Riesling Großes Gewächs "Halenberg"

Riesling Großes Gewächs "Halenberg"

Lobenberg 97

Lobenberg: An der Nahe gab es im Gegensatz zu einigen kritischen Weinen der Mosel, vor allem im Rheingau, wesentlich weniger Fäulnisdruck, speziell in den gut gepflegten Weinbergen in den Steillagen und Schäfer Fröhlich ist ein Paradebeispiel dafür. Die Fotos aus der Erntezeit belegen, dass Tim Fröhlich für die GGs zu einem perfekten Zeitpunkt gesundes Traubengut gelesen hat. Der beste trockene Jahrgang in der Geschichte der Nahe ist 2013, aber 2014 steht dem hier wenig nach. Die Lese verglichen mit Mosel und Rhein verlief sogar bis zum 17. Oktober, also relativ spät. Die Oechsle-Werte liegen zirka bei 97, die Alkoholgrade sind enorm gut, nur 12,5%. Das Lesegut war so gesund, dass 2014 bei Tim Fröhlich nach dem Anquetschen Maischestandzeiten bis zu 8 Stunden überhaupt kein Problem darstellten. Dann wie immer abpressen und Spontanvergärung im Holz und Verbleib auf der Vollhefe für viele Monate, fast bis kurz vor der Füllung. Die Nahe ist wirklich gut weggekommen. Der Halenberg hat überhaupt keinen Touch von Überreife. Extrem gesundes Lesegut, unglaublich puristisch. Extrem hohe Mineralik, das Terroir ist rötlicher Schiefer, eisenhaltige Bestandteile, manchmal ins violett changierend, das ist extrem puristisch. Die Nase leicht phenolisch von langer Maischestandzeit, deutlich noch von der Spontanhefe geprägt, Schalenaromen. Der Wein hat nur 3g Restzucker, die Säurewerte liegen bei 8g und trotz des geringen Restzuckers hat der Wein Saft, Geschmeidigkeit und Cremigkeit, ganz viel puristische weiße Frucht. Im Mund trotz der steinigen mineralischen Power auch charmanter Saft, weiße Frucht, ein bisschen cremig gelbliche Frucht, feiner Stein, Salz, langer Nachhall, tolle Harmonie dabei zeigend. Trotz extremerer Werte in dem Bereich Zucker und Säure ist das der cremigere, der charmantere Wein. Sehr leckerer Halenberg mit Größe, mit einer Klasse wie 2013. Im Finale unglaublich präzise strukturiert, immenser Geradeauslauf, Druck und wahnsinnig präzise Definition. 96-97+/100

-- Gerstl: Auch hier spielt die Mineralität die erste Geige, das ist Terroirduft pur, auch wenn die Frucht durchaus mitspielt. Auch der trinkt sich so wunderbar trocken, das macht den Wein so edel, der ist traumhaft schlank und elegant, ein raffiniertes Kraftbündel, der trockene Fluss nimmt dem Wein überhaupt nichts von seinem Charme, das ist grosse Klasse. 19/20

-- Falstaff: On der Nase eher verhalten und schlank: Bachminze, gelbe Steinobstschalen, Curryblatt und Brennnesseln. Im Antrunk Kräuterwürzig, etwas Süßholz, Muskatblüte sowie salzige Mineralik und enormer Druck am Gaumen. Der Bentley aus der Kollektion. 93/100

-- Parker: The 2014 Halenberg Riesling trocken GG is so clear and so discreet, but so herbal, yeasty and attractive that you fall in love with it straight from the very first impression. Monolithic on the palate, rich, intense and powerful, this is an enormously juicy and highly elegant, perfectly balanced Riesling from 45- to 50-year-old vines in a top terroir. This Halenberg is still untamed, but also precise and has a great substance and lingering salinity. 96/100

-- Galloni: Violet perfume, mint, wintergreen, smoky-sweet pungency of machine oil and mouthwatering intimations of toasted shrimp shell all put me as much in mind of Nebbiolo or Cabernet Franc as of Riesling in a heady aromatic display of almost dizzying complexity. Fig and white peach lusciously inform the silken palate, while trapped CO2 reinforces a sense of levity and animation. Melon rind, wet stone and iodine lend counterpoint; green herbal infusions offers soothing coolness; and shrimp-shell reduction adds saliva-inducement to a buoyant, near-endless finish of crystalline clarity that both caresses and invigorates. 96/100


  • 37,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

49,33 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Riesling 100%
Artikelnummer:
25657H
Jahrgang:
2014
Bewertung:
Lobenberg 96-97+
Gerstl 19
Parker 96
Galloni 96
Falstaff 93
Trinkreife:
2017 - 2040
Alkoholgrad:
13,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Weingut Schäfer Fröhlich, Schulstraße 6, 55595 Bockenau / Nahe, DEUTSCHLAND

Mein Winzer

Schäfer Fröhlich

Seit 1800 betreiben Fröhlichs Weinbau an der Nahe. Tim Fröhlich bewirtschaftet zusammen mit seiner Familie das 16 ha große Weingut. Die Lagen mit ihren unterschiedlichen Gesteinsböden bilden das Fundament für unverwechselbare, authentische Rieslinge. [...]

Zum Winzer