Jahrgang 2014 - Weißwein - Riesling 100%

Riesling Großes Gewächs Kupfergrube

Riesling Großes Gewächs Kupfergrube

Lobenberg 99

Lobenberg: An der Nahe gab es im Gegensatz zu einigen kritischen Weinen der Mosel, vor allem im Rheingau, wesentlich weniger Fäulnisdruck, speziell in den gut gepflegten Weinbergen in den Steillagen und Schäfer Fröhlich ist ein Paradebeispiel dafür. Die Fotos aus der Erntezeit belegen, dass Tim Fröhlich für die GGs zu einem perfekten Zeitpunkt gesundes Traubengut gelesen hat. Der beste trockene Jahrgang in der Geschichte der Nahe ist 2013, aber 2014 steht dem hier wenig nach. Die Lese verglichen mit Mosel und Rhein verlief sogar bis zum 17. Oktober, also relativ spät. Die Oechsle-Werte liegen zirka bei 97, die Alkoholgrade sind enorm gut, nur 12,5%. Das Lesegut war so gesund, dass 2014 bei Tim Fröhlich nach dem Anquetschen Maischestandzeiten bis zu 8 Stunden überhaupt kein Problem darstellten. Dann wie immer abpressen und Spontanvergärung im Holz und Verbleib auf der Vollhefe für viele Monate, fast bis kurz vor der Füllung. Die Nahe ist wirklich gut weggekommen. Die Kupfergrube steht auf rotem Porphyr, sehr reines, sehr hartes Vulkangestein. Im Mund Druck und Schmelz, toller Saft, sehr viel Charme zeigend, warme Früchte, auch etwas Exotik bis hin zur Mango und Maracuja, aber immer wieder überdeckt von viel steiniger Mineralik, dazu Limette und noch grüne Orange, keine Bitternote. Ein toller Kompromiss aus Saftigkeit und enorm viel Gripp, die schönste Kupfergrube, die ich bisher bei Tim probiert habe. Puristisch und gleichzeitig perfekt balanciert, Power mit Saft und Trinkfluss und Trinkfreude. Unglaublich kühle animierende Art, Topstoff! Unglaublich raffinierter Wein. 97-99/100

-- Gerstl: Intensive, mineralische Nase, noch stark von der Spontangärung geprägt, das gibt ihm eine zusätzliche Dimension. Im Antrunk wirkt er erstaunlich sanft, schmeckt schön trocken, hat einen raffinierten, ganz feinen Hauch Süsse, der die perfekte Balance bringt und die Komplexität unterstützt. Das ist pure Eleganz, was für ein feiner Kerl, der hat Charme ohne Ende, ist unglaublich fein und präzis im minutenlangen Nachhall. 19/20

-- Falstaff: In der Nase würzig-ätherische Noten nach Curryblättern, Bockhornklee, Pfirsichschalen, getrockneten Apfelringen und Kräutern. Im Antrunk saftig-süß mit hoher innerer Spannung, salzigem Charakter und feinem Bitterton im Finish. 93/100

-- Parker: The 2014 Kupfergrube Riesling trocken GG displays a deep, dark and flinty bouquet full of stones, herbs and purity, and some ripe Riesling berry flavors. Round and very elegant on the palate, this is a deep, intense, nicely fruity and powerful Riesling with perfect ripe fruit and a racy acidity that is very well integrated. The alcohol is moderate here at 12.6% or 12.7%. This is spectacular dry Riesling. 94/100

-- Galloni: Struck-flint pungency is followed by lavender and thyme perfume in a nose of head-turning intensity and fascination. The palate combines palpably high extract, textural richness and expansiveness with refreshing primary juiciness of apple and Persian melon, as well as striking smoky, stony and floral finishing nuances. As the wine’s author noted, the top Schlossböckelheim sites can sometimes generate ripeness at the expense of precision or animation, but not in this instance. 93/100


  • 37,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

49,33 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Riesling 100%
Artikelnummer:
25656H
Jahrgang:
2014
Bewertung:
Lobenberg 97-99
Gerstl 19
Parker 94
Falstaff 93
Galloni 93
Trinkreife:
2017 - 2040
Alkoholgrad:
13,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Weingut Schäfer Fröhlich, Schulstraße 6, 55595 Bockenau / Nahe, DEUTSCHLAND

Mein Winzer

Schäfer Fröhlich

Seit 1800 betreiben Fröhlichs Weinbau an der Nahe. Tim Fröhlich bewirtschaftet zusammen mit seiner Familie das 16 ha große Weingut. Die Lagen mit ihren unterschiedlichen Gesteinsböden bilden das Fundament für unverwechselbare, authentische Rieslinge. [...]

Zum Winzer