Jahrgang 2013 - Chardonnay 60%, Auxerrois 40%

Zind

Zind

Lobenberg 92

Lobenberg: Chardonnay und Auxerrois vom Vorzeige-Biodynamiker und Legende Zind Humbrecht. Was für eine Rarität. Nach deutscher Rechtslage somit trocken. Über 20 Jahre alte Reben auf Muschelkalk im Clos Windsbuhl. Spontan vergoren, gequetscht als Ganztraube, ausgebaut im Holzfuder mit hälftig Neuholz dazu. Die fast burgundische Nase kommt mit viel weißem Pfirsich, Aprikose und Quitte, eine lustige Kombination. Etwas Butterblume, Fenchel, Anis und Sternfrucht und etwas rauchige Vanille vom Holz. Cremiger Frucht-Gemüse-Mund mit Kalkstein und Salz, wieder etwas Vanille und Rauch. Zucchini mit Quitte und Weihrauch, dazu cremige Birne und etwas weißer Pfirsich, ein Touch Apfelschale. Macht Spaß, lecker zu trinken. 91-92/100

-- Parker: 2/3 Chardonnay and 1/3 Auxerrois from the Clos Windsbuhl blend, the 2013 Vin de Table Zind is a serious and characterful white from seashell limestone (Muschelkalk) with characteristic smoky citrus flavors on the nose and a thrilling, really electrifying mineral acidity on the palate. Pure, piquant and also complex on the palate, this medium-powerful but extremely drinkable wine is an ambitious Best Buy and the best entrance into the Zind-world I can imagine. Super salty aftertaste, stimulating as if it were a Blanc de Blancs Champagne from a top terroir -- which is the case here. 90/10


  • 17,95 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

23,93 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Chardonnay 60%
Auxerrois 40%
Artikelnummer:
25575H
Jahrgang:
2013
Bewertung:
Lobenberg 91-92
Parker 90
Trinkreife:
2016 - 2022
Alkoholgrad:
13,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Zind Humbrecht, 4, rte de Colmar, 68230 Tuckenheim, FRANKREICH

Mein Winzer

Zind Humbrecht

Die Winzertradition der Familie Humbrecht lässt sich bis in die Zeit des 30jährigen Krieges (1620) zurückverfolgen. Hier, im tiefen Elsass, verfeinert der Sohn das Handwerk des Vaters, perfektioniert der Enkel die Bemühungen des Sohnes. Das Haus Zind-Humbrecht, so wie es sich heute darstellt, ist 1959 durch eine Fusion der bis dahin getrennt produzierenden einzelnen Familien der Dynastie Humbrecht entstanden. […]

Zum Winzer