Jahrgang 2014 - Cab. Sauv. 67%, Merlot 23%, Cab. Franc 10%

Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru

Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru

Subskription - Auslieferung in folgenden Jahren
Lobenberg 97

— WS: A pure, coiled and focused wine, with a superdense core of red and black currant fruit, carried by a mouthwatering iron spine. The long finish features gorgeous notes of dried anise and smoldering charcoal, while the fruit stays pure and racy. The grip takes over in the end, big time. Another brick house in the making.—J.M.94-97/100

—Gabriel: 70 % Cabernet Sauvignon, 11 % Cabernet Franc, 10 % Merlot. 33 hl/ha. Tiefes Purpur, satt in der Mitte, Granatschimmer am Rand. Von dem ersten Nasenansatz ist es eine generöse Fortsetzung dessen, was man beim Kontakt vom sehr gelungenen kleinen Löwen (le Petit Lion) erspüren konnte. Die Süsse ist berauschend und das Nasenbild komplex. Ein Reigen von reifen Pflaumen, Pralinen, Kokos, Black Currant und dunklen Edelhölzer. Im zweiten Ansatz Kaffee in vielen Variationen und ein Hauch von Dörrbananen. Das Cremige geht im Gaumen nahtlos weiter so, mit reifen Tanninen und mit einer umfassenden, aber royalen Adstringenz. Man hat hier fast mehr Pralinen wie Frucht in der generellen Aromatik. Das Weinfett ist üppig und so hat dieser Las-Cases ein erotisches Genusspotential. Damit will ich sagen, dass er sich vom Stil her den Jahrgängen 1985, und 1998 ähnelt. Und genau hier komme ich in einen rechnerischen Notstand. Denn der 1985er Las Cases war der beste Wein in diesem Jahrgang und hatte ihn mit 19-Punkten und der mit dem Stil vergleichbare 1998er liegt bei mir bei 18/20. Da ich keine halben Punkte mache und an diesen Wein glaube, setze ich ihn jetzt schon auf jenes Niveau, welches ich in seiner besten Genussreife (ca. 2025) vermute. Für Jean-Hubert Délon war es ein persönlicher Cabernet-Rekord. Nicht wegen der Menge, sondern vom potentiellen Alkoholgehalt her. 19/20

-- Wine Enthusiast: Barrel Sample. This is a sophisticated wine, already one of the stars of the vintage. It has a concentrated color and serious tannins that are presented in a stylish package of smooth, polished fruitiness and ample acidity. It is certainly for long-term aging. — R.V. 96-98/100

-- Suckling: The aromas to this wine are enchanting with blackberries, dried flowers, blueberries, citrus and stones. Full body, ultra-fine tannins and bright acidity. Citrus skin undertones. Very, very long. Structured. This is 13.8 alcohol meaning the cabernet was incredibly ripe for the vintage. Yet it remains agile, structured and bright. 96-97/100

-- TA: 96/100

-- Parker: The Château Léoville-Las-Cases 2014 is a blend of 75% Cabernet Sauvignon, 11% Cabernet Franc and 10% Merlot cropped at 33 hectoliter per hectare matured in 85% new oak. There is 6.8% vin de presse this year. Picked between 30 September and 13 October over 12 days, it has an intense, graphite-scented bouquet, one of the most Pauillac-like that I have encountered, extremely precise and perhaps less flamboyant than recent vintages. This is very controlled. The palate is medium-bodied with supple tannin, succinctly pitched acidity and an almost pixelated finish that lingers long and tenderly. I love the elegance here – this is an outstanding wine from Jean-Hubert Delon and his team and dare I say, equal to some of the First Growths. 94-96/100

-- Wine Celler Insider: With a deep, garnet hue, this full-bodied, concentrated, powerful wine starts off with cedar, earth and cassis. The firm, polished tannins leave your palate loitering about with spice and blackberry. This powerful, structured, bright, crunchy wine has a classic, fresh style. It’s important to note that its ample tannins and classic demeanor will require over a decade—probably two— before it really begins to drink well. Produced from a blend of 79% Cabernet Sauvignon, 11% Cabernet Franc and 10% Merlot, the wine reached 13.8% alcohol with a pH of 3.49 and is now aging in 85% new French oak barrels. 95-96/100

-- Vinum: Das Erste, was auffällt, ist die enorme aromatische Qualität, die unglaubliche Komplexität mit gleichsam salzigen, aber auch würzig-blumigen Komponenten von Veilchen und Himbeere; im Mund von grosser Dichte, aber noch grösserer Länge, Klasse-Tannin, das aber noch überspielt wird vom aromatischen Eindruck. Einer der ganz grossen Las Cases. 19/20


  • 121,90 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Cab. Sauv. 67%
Merlot 23%
Cab. Franc 10%
Artikelnummer:
25435H
Jahrgang:
2014
Bewertung:
Lobenberg 96-97
WE 96-98
Suckling 96-97
WS 94-97
Gabriel 19
Vinum 19
TA 96
Parker 94-96
Wine Celler Insider 95-96
Trinkreife:
2018 - 2045
Alkoholgrad:
0,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
12er OHK
Abfüller:


Mein Winzer

Leoville Las Cases

Die Delons sind bereits seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Eigentümer dieses 2ème Crus, und ihr Wein gehört mindestens seit der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts zur absoluten Spitze Bordeauxs. […]

Zum Winzer