Jahrgang 2014 - Rotwein - Cab. Franc 50%, Merlot 45%, Malbec 5%

Chateau Jean Faure Grand Cru Classe

Chateau Jean Faure Grand Cru Classe

Lobenberg 97

Lobenberg: Dieses in Konversion zu Bio (erstmals 2015 zertifiziert) befindliche kleine Edelweingut von Oliver Decelle liegt direkt neben Cheval Blanc, an der Kante dann auch La Dominique als Nachbar. Und wie Cheval Blanc auch hier 50% Cabernet Franc, 5% Malbec, nur 45% Merlot. Die Ernte fand hier Anfang Oktober für Merlot statt, Mitte Oktober für Malbec und erst um den 20. Oktober für die sehr reife Cabernet Franc. Anfang August zeichnet sich die Feuchtigkeit und Kühle des Augustes ab, und Oliver Decelles, genauso wie die Nachbarn Cheval Blanc, die sich absprachen, dachten an eine Katastrophe wie im Jahrgang 2013. Sie haben massiv im Rebberg ausgedünnt, weggeschnitten, alles auf locker gestellt, extreme grüne Lese, um für den äußersten Fall wie in 2013 gut gerüstet zu sein. Als sich dann im September und Oktober dieser wahnsinnige Indian Summer einstellte, waren beide Weingüter perfekt gerüstet und mussten im Weinberg nichts mehr tun und konnten lange hängen lassen. So haben sie am Ende die Früchte ganz reifer Cabernet geerntet. Hätte es etwas mehr Sommerwärme gegeben und die Merlot wäre auch noch perfekt geworden, es hätte hier 100-Punkte-Weine geregnet. Aber so ist das schon mit das Beste, was Saint-Émilion in diesem Jahrgang gebracht hat, und das ist schon verdammt gut. Chateau Jean Faure mit exakt gleichem Terroir und gleichem alten Rebbestand wie Cheval Blanc, das war vor Jahren der Hauptinteressent diese Domaine zu kaufen - Oliver Decelles war einfach schneller und den Besitzern genehmer. Es ist ja nicht anders zu erwarten als das in der Qualität etwas Ähnliches herauskommt, zumindest tendenziell. Die Nase ist dementsprechend zum Reinspringen schön. Schlehe an erster Stelle, dann rote Johannisbeere, zusammen mit Sauerkirsche. Sehr dichte, konzentrierte rote Waldbeeren. Erst langsam dämmert es mir, was in diesem Wein noch alles schlummert. Da kommt noch Zwetschge hinter der Schlehe, da kommt feine rote Kirsche. das ist unendlich fein, ätherisch duftig. Das ist burgundisch-verspielt. Das ist fast Volnay-Stil, d'Angervilles Clos des Ducs lässt grüßen. Der Mund behält nicht ganz diese Ultrafeinheit, sondern kriegt sehr viel kalkig-kreidige, mineralische Salzigkeit dazu. Intensive Würze und Dichte wie Clos Rougeard von der Loire, die Cabernet Franc zieht sich mit einer gewissen Schärfe durch. Pfeffer, sogar Cayenne-Pfeffer, und am Ende wieder viel Salz. Das Ganze endet auf heller, roter Kirsche. Die Feinheit wird durch die Würze durchbrochen und mündet in ein seidiges Finale mit gutem saftigen Trinkfluss. Der Wein wird später nie langweilig, sondern wird immer diese Spannung behalten. Eine Spannung, wie sie auch in jedem guten Cheval Blanc enthalten ist. Das ist das Terroir hier, das ist die Rebsortenzusammensetzung. Und wenn man weiß, wie sehr Cabernet Franc mit der Reife Kraft, Volumen und Fülle aufbaut, der ahnt jetzt schon, dass das auch später einmal ein zwar immer elegant und würzig bleibender Wein, aber doch ein Kraftmeier wird. Ein raffinierter Wein. Delikat. Das ist für kleines Geld großes Kino und ein richtig spannender Wein. 96-97/100

-- Gerstl: Olivier Decelle ist am 7. August aus dem Urlaub zurück gekommen. Das Wetter war schlecht, er befürchtete einen Jahrgang wie 2013. Dementsprechend hat er die Reben gepflegt, den Behang massiv reduziert, um auch noch im schlimmsten Fall reife Trauben zu bekommen. Am 21. August, als die Schönwetterperiode begann war der Rebberg in perfektem Zustand. So konnte er die perfekte Reife abwarten und hatte keinerlei Fäulnis, was ganz wichtig war, weil ein Bio Weingut nicht gegen Fäulnis spritzen darf. Da strahlt eine edle Weinpersönlichkeit aus dem Glas, der Duft kommt wunderbar aus der Tiefe, schwarze und rote Beeren strahlen um die Wette, begleitet von genialer Würze, ganz feine pfeffrige Noten, Leder, Tabak, ein Hauch schwarze Trüffel. Das ist grosse Klasse, perfekte Harmonie zwischen frischer Frucht und edler Extraktsüsse, hohe Konzentration, da ist jede Menge Saft und Schmelz, der Wein ist traumhaft gut, wunderbar schlank und tänzerisch, aber auch konzentriert, komplex, geht wunderbar in die Länge, gehört zu den allerbeste Weinen von St. Emilion. 19/20

-- Gabriel: Extrem dunkles Purpur mit lila und violetten Reflexen. Nach ein paar mörderischen Extraktionssäften kam ich zu diesem Jean Faure. Und ich konnte mich bereits beim Erschnüffeln des Bouquets erholen. Das ist so zart, lieblich und fein. Und nicht nur einfach fruchtig, sondern auch intelligent und vielschichtig. Mit Nuancen satt mit Power. Samtiger, ausladender Gaumen die Tannine sind charmant und süss, das Finale ist mit reifen Waldbeeren und Früchteteenoten bestückt. Einfach nur gross, aber ohne jegliche Arroganz. Kann man mit einem Wein schmusen? Hier ist/wäre es möglich. 18/20


  • 44,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

58,67 €/l


Rebsorten:
Cab. Franc 50%
Merlot 45%
Malbec 5%
Artikelnummer:
25380H
Jahrgang:
2014
Bewertung:
Lobenberg 96-97
Gerstl 19
Gabriel 18
Trinkreife:
2018 - 2045
Alkoholgrad:
13,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
12er OHK
Abfüller:
Jean Faure, , 33330 Saint Emilion, FRANKREICH

Alternativ:


Rotwein, Bordeaux - Saint Emilion, 2009 Frankreich
Jean Faure

Chateau Jean Faure Grand Cru Classe

  • 216,00 €

3 l (72,00 €/l)

18363H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 95-96
Gerstl 19
Gabriel 18

Rotwein, Bordeaux - Saint Emilion, 2012 Frankreich
Jean Faure

Chateau Jean Faure Grand Cru Classe

  • 44,00 €

0,75 l (58,67 €/l)

21963H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 95-96+
Gerstl 19
Gabriel 18

Rotwein, Bordeaux - Saint Emilion, 2015 Frankreich
Jean Faure

Chateau Jean Faure Grand Cru Classe

  • 49,50 €

0,75 l (66,00 €/l)

27257H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 97-100
Gerstl 20

Rotwein, Bordeaux - Saint Emilion, 2015 Frankreich
Jean Faure

Chateau Jean Faure Grand Cru Classe

  • 49,50 €

0,75 l (66,00 €/l)

28013H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 97-100
Gerstl 20

Rotwein, Bordeaux - Saint Emilion, 2016 Frankreich
Jean Faure

Chateau Jean Faure Grand Cru Classe

  • 39,00 €

0,75 l (52,00 €/l)

30179H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 97-100
Gerstl 20

Rotwein, Bordeaux - Saint Emilion, 2016 Frankreich
Jean Faure

Chateau Jean Faure Grand Cru Classe

  • 79,50 €

1,5 l (53,00 €/l)

30709H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 97-100
Gerstl 20

Rotwein, Bordeaux - Saint Emilion, 2016 Frankreich
Jean Faure

Chateau Jean Faure Grand Cru Classe

  • 20,50 €

0,375 l (54,67 €/l)

30710H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 97-100
Gerstl 20

Rotwein, Bordeaux - Saint Emilion, 2017 Frankreich
Jean Faure

Chateau Jean Faure Grand Cru Classe

  • 34,80 €

0,75 l (46,40 €/l)

32325H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 97-98
Pirmin Bilger 19
Gerstl 19

Rotwein, Bordeaux - Saint Emilion, 2017 Frankreich
Jean Faure

Chateau Jean Faure Grand Cru Classe

  • 71,90 €

1,5 l (47,93 €/l)

34730H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 97-98
Pirmin Bilger 19
Gerstl 19

Mein Winzer

Jean Faure

Das 18 Hektar große Chateau Jean Faure mit nur 50.000 Flaschen Gesamtproduktion grenzt exakt an die Weinberge von Cheval Blanc, die Weinberge gehen auf breiter Front ineinander über, das Terroir und die Bestockung sind fast identisch, etwas dickere Sand-Lehm-Schicht über dem Kalkboden als bei Cheval Blanc. […]

Zum Winzer