Jahrgang 2014 - Merlot 50%, Cab. Sauv. 39%, Cab. Franc 11%

Chateau Haut Brion 1er Cru

Chateau Haut Brion 1er Cru

Lobenberg 98

Lobenberg: 50% Merlot, 11% Cabernet Franc, 39% Cabernet Sauvignon. Auch beim Haut-Brion gibt es eine ähnliche Aufteilung wie bei den Zweitweinen im Vergleich zu La Mission Haut-Brion. Dichter, voluminöser Wein, etwas gelbe Frucht, auch hier Hagebutte und Schokolade. Dichtes Gesteinsmehl, schwarze Kirsche, Cassis, Johannisbeere. Deutlich mehr Kraft als La Mission ausstrahlend. Der Mund des Haut Brion hat eine enorm knackige Säure, die aber nicht spitz ist, sondern samtig eingebunden. Wuchtige Fruchtmitte, aber auch hier ultrafein, alles seidig. Bei diesem Wein gibt es keine Ecken, Kanten und Sprödigkeiten wie 2013, hier gibt es nur Feinheit mit druckvoller Mitte und ein großes Ende. Von La Mission bis Haut-Brion, Erstweine wie Zweitweine, alles ist schöner als die letzten Jahre, schöner gar als 2008, kommt sicherlich an 2001 oder 1996 heran. 97-98/100

—Gabriel: 50 % Merlot, 39 % Cabernet Sauvignon, 11 % Cabernet Franc. Eine normale Ernte. Sattes Purpur-Granat, dicht in der Mitte, lila Schimmer aussen. Er beginnt reserviert, klassisch und zeigt sich von der ersten Sekunde an unglaublich tiefgründig. Der Cabernet ist floral, würzig und seine schwarze Frucht ist fast im Innern verborgen, Lakritze, Minze und schwarze Schokolade im Hintergrund. Vom Nasenbild her extrem gradlinig und perfekt vinifiziert. Vielleicht würden gewisse Degustatoren das Defensive dieses Weines bemängeln, gerade weil er aber in sich gekehrt ist, wird er in seiner richtigen Lebensphase dann aufblühen und ein beruhigender, grosser Pessac werden. Im Gaumen ist er nahezu mächtig, imposant und beeindruckend. Er bleibt auf der klassischen Seite und zeigt bis zum langen, aromatischen Schluss seine schon fast dramatischen Cabernetkonturen. 19/20

-- Gerstl: Duftet süsser, reicher, opulenter als La Mission, der springt regelrecht aus dem Glas, ein geniales Fruchtbündel, aber niemals aufdringlich, immer auf der eleganten, edlen Seite. Köstlich süsser, voluminöser, vollmundiger Wein, der aber auch auf Finesse setzt, Säure, feine Extraktsüsse, etwas fester in der Struktur als La Mission, aber auch superfein, eindrücklich ist der Nachhall, beinahe spektakulär, was da abgeht. 19/20

-- Wine Enthusiast: Barrel Sample. The wine is serious, darkly structured and firm in character, packed with tannins that lend a very dry feel. Fragrant fruitiness and intense acidity shine through for a very fine wine, likely to age over several decades. — R.V. 96-98/100

--TA: 96/100

— WS:Features a youthfully muscular edge, but remains elegant despite the heft, with a core of plum, red currant and raspberry fruit, guided by supple tannins and backed by subtle tobacco and spice hints. A light bay thread chimes in on the finish, while a juniper detail adds a pleasant underpinning. Displays admirable concentration, but this will need time to soak up its élevage, as it is always one of the more backward wines of the spring tastings. Tasted non-blind.—J.M. 95-98/100

-- Suckling: Dense and tight now with blackberries, blueberries, iodine, minerals and currants. Full-bodied, firm and closed, yet there’s a persistence and length that is most impressive. Polished and very classy. 95-96/100

-- Galloni: The 2014 Haut-Brion is one of the truly viscerally thrilling wines of the vintage. A host of smoke, graphite, licorice and black stone fruit notes hit the palate in a towering, majestic wine of the highest level. Opulent yet also massively tannic, with pulsating acidity in support, the 2014 is absolutely impeccable. Violets, lavender, smoke and savory herbs are some of the notes that add nuance as the wine builds to a rapturous, explosive finish. Readers fortunate enough to find the 2014 can look forward to several decades of pure drinking pleasure. The blend is 50% Merlot, 39% Cabernet Sauvignon and 11% Cabernet Franc. -- Antonio Galloni 94-97/100

-- Parker: The Château Haut-Brion 2014 is a blend of 50% Merlot, 11% Cabernet Franc and 39% Cabernet Sauvignon picked between 11 September and 10 October cropped at 42.9 hectoliters per hectare raised in 70% new oak (Jean-Philippe Delmas has been lowering the new oak in recent vintages.) The fruit seems a little “redder” than La Mission at this stage with vibrant wild strawberry, blackcurrant and a pinch of dry tobacco, a hint of menthol developing with time in the glass. The palate is medium-bodied with fine tannin, that tobacco element becoming a little stronger in the mouth, a little foursquare but like La Mission Haut-Brion, focusing upon precision rather than power. Of course, a superb contribution to the vintage, but I'd place my bets on the "Mish", at least on these barrel tastings. 93-95/100

-- Wine Celler Insider: Deep ruby in color, sweet, fresh and concentrated with layers of lushly textured, sweet, red and black fruits, this wine is bolstered with smoke, tobacco and tar. Silky, smooth and concentrated with velvety tannins flowing with pure cassis, the freshness feels good on the palate and will only get better. The wine was made from a blend of 65.5% Merlot, 32.5% Cabernet Sauvignon and 2% Cabernet Franc. The wine reached 14.25% alcohol with a pH of 3.67. 96/100


  • 365,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

486,67 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Merlot 50%
Cab. Sauv. 39%
Cab. Franc 11%
Artikelnummer:
25375H
Jahrgang:
2014
Bewertung:
Lobenberg 97-98
WS 95-98
WE 96-98
Galloni 94-97
Gabriel 19
Suckling 95-96
TA 96
Gerstl 19
Wine Celler Insider 96
Parker 93-95
Trinkreife:
2018 - 2045
Alkoholgrad:
0,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er OHK
Abfüller:
Haut Brion, B.P. 24, 133 av. Jean Jaurès, 33602 Pessac - Cedex, FRANKREICH

Mein Winzer

Haut Brion

Château Haut-Brion ist im Besitz der amerikanischen Familie Dillon. Seit dem Jahre 2001 ist Prinz Robert von Luxemburg, ein Urenkel Dillons, für die Leitung des Châteaus verantwortlich. […]

Zum Winzer