Jahrgang 2014 - Weißburgunder 100%

Weißburgunder Kalkgestein

Weißburgunder Kalkgestein

Lobenberg 95

Lobenberg: Der Konkurs und Tod eines Nachbarn bescherte den Beckers die Kaufmöglichkeit der besten Weißburgunder-Rebberge der Region. Alte Reben, über 25 Jahre. Schon als jüngerer Mann schlich Friedrich Becker mit leuchtenden Augen um diese Lagen herum. Biologisch-organische Weinbergsarbeit. Anders als beim badischen Großmeister des Weißburgunders Reinhold Schneider werden die Trauben hier vollständig entrappt. Dann verbleiben die Schalen nach der Anquetschung noch bis zu 4 Tagen auf der gärenden Maische. Nur Spontanhefen. Die vollständig durchgerorenen Weine machen einen BSA (biologischer Säureabbau zur Umwandlung der Apfelsäure in die mildere Weinsäure), verbleiben dann bis zur Füllung 5-6 Monate im Neuholz-Doppelstückfass (2400 L) auf der Feinhefe bei mehrfacher Batonnage, und werden schließlich ungeschönt und unfiltriert gefüllt. Unglaublich feine Nase, Zitronengras mit heller Melone, weißer Birne und weißem Pfirsich, weißer Johannisbeere, schmelzig cremig mit hellem Stein daherkommend. Voluminöser Angang im Mund, weißer Pfirsich, Litschi, Sanddorn, Rhabarber, feiner Bitterstof, dicht und lang. Aus dem Stand ein großer Wein. 95/100

-- Falstaff: Kleeblüte, Strohblumen, leicht reduktiv getönt, frischer, kerniger Auftakt, die Säure ist eher durch prägnanten Extrakt gepuffert als durch Alkohol, deutlich mineralisch geprägt, kompakt-jugendlicher Gaumen, druckvoll und mit sehr guter Entfaltungsperspektive. 91/100


  • 15,50 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Weißburgunder 100%
Artikelnummer:
25255H
Jahrgang:
2014
Bewertung:
Lobenberg 95
Falstaff 91
Trinkreife:
2016 - 2026
Alkoholgrad:
13,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:


Mein Winzer

Friedrich Becker

Friedrich Becker gehört seit vielen Jahren zu den besten Winzern Deutschlands. Als er 1973 das elterliche Weingut übernahm, trat er sofort aus der Winzergenossenschaft aus. Friedrich Becker war ehrgeizig und ist es bis heute geblieben. Seit dieser Zeit gilt auf Weingut Friedrich Becker das Augenmerk dem Spätburgunder. [...]

Zum Winzer