Jahrgang 2013 - Pinot Noir 100%

Vosne Romanee 1er Cru "Aux Brulees"

Vosne Romanee 1er Cru "Aux Brulees"

Lobenberg 97

Lobenberg: Vom Brulees gibt es zwei Expositionen, dieser ist von der Südexposition. Das gibt ihm die Wärme, Dichte und Reichhaltigkeit. Lehm direkt auf Kalksteinfelsen. Dieser Brulees liegt direkt unterhalb des Beaumont der Domaine Leroy, er hat also die reiche Südsonne und die Dichte und Wärme der Exposition zusammen mit der Eleganz des Kalksteins. Der Wein hat einen leichten Hauch Feuerstein in der Nase. Pikante rote Frucht, Sauerkirsche, süße rote Kirsche, schwarze Kirsche. Nur minimal Zwetschge dazukommend. Die Säure im Spiel mit der Süße der Frucht und dem steinigen Mineralitäts-Touch ist schon phänomenal. Das Ganze tanzt herum im Glas und hat trotzdem große Dichte. Das ist schon ein kraftvoller Wein mit einer großen Wärme und viel samtigem Charme bei gleichzeitig hoher Pikanz. 96-97+/100

-- Galloni: (60% new oak): Dark red-ruby color. Captivating, soil-inflected nose melds raspberry, violet, black tea and smoked meat. Silky on entry, then savory and classically dry in the middle, showing a slightly muscular rocky quality and excellent cut and lift. Not a fat or easy style but firmly built and primary, with good medicinal reserve and piquant salty minerality. -- Stephen Tanzer 90-93/100


  • 169,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Pinot Noir 100%
Artikelnummer:
25167H
Jahrgang:
2013
Bewertung:
Lobenberg 96-97+
Galloni 90-93
Trinkreife:
2020 - 2040
Alkoholgrad:
13,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er OHK
Abfüller:
Domaine d'Eugenie, 14, Rue de la Goillotte, 21700 Vosne-Romanee, FRANKREICH

Mein Winzer

Domaine d'Eugenie

Im Sommer 2006 erwarb Francois Pinault, einer der wohlhabendsten Franzosen, die Domaine Engel in Vosne-Romanée. Nach dem Kauf wurde der Name in Domaine d'Eugénie geändert, in Erinnerung an Francois Pinaults Mutter. Pinault ist bereits seit Anfang der 90er auch der Besitzer von Château Latour. Kurz nach dessen Erwerb verpflichtete er dort Frédéric Engerer als Verwalter. […]

Zum Winzer