Jahrgang 2014 - Bourboulenc, Clairette, Grenache blanc, Roussanne

Chateauneuf du Pape blanc

Chateauneuf du Pape blanc

Lobenberg 98

Lobenberg: Dieser 2014er präsentiert sich deutlich spannungsgeladener als die Jahrgänge 2013, 2012 und 2011. Der Wein besteht zu 40% aus Bourboulenc, nur 10% Grenache sind in dieser 2014er Cuvée. Das ist erstmalig der Fall und die doch sonst häufig sonst zu breite, apfelfruchtige Grenache dominierte frühere Jahre. 2014 ist dementsprechend eine Ausnahme. Schon die Nase ist unglaublich, in Nase und Mund mit sehr viel mehr Kraft, der Wein wird nur im großen Holz ausgebaut, hat keinerlei Weichspülung durchs Barrique. Er zeigt überhaupt keinen Holzeinfluss, aber große Länge. Fast burgundisch, fast ein bisschen an Domaine Leflaive erinnernd, die ja auch kaum Holz gesehen haben. Der Wein hat nur 13,6 Alkohol, ist also auch hier eine Ausnahme. Er hallt mineralisch nach, würzig, lang. Viel Pfeffer, fast ein bisschen Schärfe zeigend. Viel weißes Steinobst. Das liegt irgendwo zwischen den großen, auf Feuerstein gewachsenen Weinen der Loire und einem weißen Burgunder. In der Cremigkeit auch ein wenig Weißburgunder-Erinnerung. Der Clos des Papes Chateauneuf-du-Pape blanc ist deutlich schlanker als sonst, er hat eine ganz grandiose Spannung. Auf jeden Fall mit der beste weiße Clos des Papes, den ich probiert habe. Einzigartig. Kein Wein zum Niederknien, aber eine der sicherlich größten Weißweine, die Vincent gemacht hat. Und er wird sich wie alle Weißweine hier über die nächsten 12 bis 20 Jahre kontinuierlich steigern. 96-98+/100

-- WS: There’s a lot going on here, with a big core of yellow apple, white peach and wet straw notes offset by accents of citrus oil and bitter almond. A hint of brioche shows on the finish. Best from 2016 through 2026. From France.— J.M. 96/100


  • 59,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Bourboulenc
Clairette
Grenache blanc
Roussanne
Artikelnummer:
25015H
Jahrgang:
2014
Bewertung:
Lobenberg 96-98+
WS 96
Trinkreife:
2018 - 2040
Alkoholgrad:
14,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
12er OHK
Abfüller:
Clos des Papes, 13, avenue Pierre de Luxembourg, 84230 Chateauneuf du Pape, FRANKREICH

Mein Winzer

Clos des Papes

Schon Paul Avril, der Großvater des derzeitigen Besitzers von Clos du Papes, Vincent Avril, machte sich um die Region verdient und trug nicht unwesentlich zur Schaffung des Cru Châteauneuf-du-Pape bei. 1896 begann er seine Weine unter dem Namen Clos des Papes zu verkaufen, den er 1902 als definitiven Namen für die Domaine schützen ließ. […]

Zum Winzer