Jahrgang 2012 - Rotwein - Spätburgunder 100%

Spätburgunder Kammerberg Großes Gewächs

Spätburgunder Kammerberg Großes Gewächs

Lobenberg 98

Lobenberg: Der Spätburgunder Kammerberg 2012 ist viel dunkler und dichter in der Aromatik als der feinere St. Paul. Waren wir vorher noch in Chambolle-Musigny, erinnert es hier eher an einen Corton, wegen der dunklen Frucht und der erdigen Würze. Außerdem Rauch mit fetter schwarzer Kirsche, fast berauschend in der Intensität. Unendlich raffinierter, feiner und zugleich rassig im Mund mit toller Fülle, etwas mehr Süßeextrakt als der feinere St. Paul vom Weingut Friedrich Becker. Hier geht richtig die Post ab! Kalkig und salzig ohne Ende, das ist ein Megastoff und gehört zur ersten Reihe. Unglaublich cremig, saftig im Mund, man mag schon diesen jungen Wein gerne schlucken, trotz der hohen Anspruchslage wirklich lecker. 97-98/100

-- Gerstl: Gewaltig, diese Tiefe, ich komme schon angesichts dieses Duftes nicht mehr aus dem Staunen heraus, was für ein grandioses, superedles Parfüm. Pure Feinheit am Gaumen, er zeigt sich aber noch auch wild und ungezügelt, das ist eine ganz grosse Weinpersönlichkeit, ein Kraftpaket, aber so etwas von genial feingliedrig. Eindrücklich, wie der schwerelos über die Zunge tänzelt, ein sinnliches Aromen Bündel, attraktive Frische trifft auf delikat süsses Extrakt, soooo schön. 19/20

-- Falstaff: Himbeere, Rote Johannisbeere, Lorbeer, nussiges, diskretes Holz, am Gaumen etwas deutlicher holzgeprägt, feingliedriges, aber zugleich festes Tannin, Halt gebende Säure, burgundische Würze, kompakt, großes Potenzial und dabei auf Seiten der Finesse. 93/100

-- VVWine: Strahlendes Rubin. Offene, zugängliche Nase, rote Frucht, Johannisbeere, Erdbeere, Eukalyptus und Rauch. Saftig und dicht im Gaumen, Himbeeren, Erdbeeren, viel Frische, sehr gut ausgewogen, harmonisch und elegant. Endet lang, stoffig und komplex. 2017 - 2028, 19 vvPunkte


  • 65,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

86,67 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Spätburgunder 100%
Artikelnummer:
24731H
Jahrgang:
2012
Bewertung:
Lobenberg 97-98
Gerstl 19
VVWine 19
Falstaff 93
Trinkreife:
2017 - 2037
Alkoholgrad:
13,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Friedrich Becker, Hauptstraße 29, 76889 Schweigen, DEUTSCHLAND

Mein Winzer

Friedrich Becker

Friedrich Becker gehört seit vielen Jahren zu den besten Winzern Deutschlands. Als er 1973 das elterliche Weingut übernahm, trat er sofort aus der Winzergenossenschaft aus. Friedrich Becker war ehrgeizig und ist es bis heute geblieben. Seit dieser Zeit gilt auf Weingut Friedrich Becker das Augenmerk dem Spätburgunder. [...]

Zum Winzer