Weinpaket: Schnupperkurs Italien | 12* 0,75l

Weinpaket: Schnupperkurs Italien | 12* 0,75l

Hier bin ich mal etwas ausgrenzend! Italien beschränkt auf die - meiner Ansicht nach - drei besten Weinregionen des Landes. Piemont, Sizilien und Toscana. Weltklasse woanders zu finden ist echt schwer, auch wenn es sie vereinzelt eben doch gibt. Ausnahmen sind wohl Venetiens Amarone, Trentins Teroldegos und Südtirols Weißweine. Dennoch beschränke ich mich auf die drei oben genannten Kernregionen und bemühe dann auch noch ganz dreist nur die creme de la creme der italienischen Winzerzunft. Roberto Voerzio, Vietti, Aldo Conterno, Luciano Sandrone, Luigi Pira, Poliziano, Sassetti, Fontodi, Felsina, Bennetons Starfotograph Olivero Toscani, die Biodynamiker COS und Gulfi aus Sizilien dazu. Und dann diese genialen, lokalen und sehr individuellen Rebsorten: Arneis, Grecanico, Dolcetto, Barbera, Sangiovese, Nebbiolo. Dieses Paket hat es in sich, diese Italiener müssen sich vor der Welt nicht verstecken, im Bereich lokaler Reben ist Italien großes Kino.

Lobenbergs GUTE WEINE
Probierpaket

"Meine Probierpakete sind meine Visitenkarte, meine beste Auswahl!"

 

Hier bin ich mal etwas ausgrenzend! Italien beschränkt auf die - meiner Ansicht nach - drei besten Weinregionen des Landes. Piemont, Sizilien und Toscana. Weltklasse woanders zu finden ist echt schwer, auch wenn es sie vereinzelt eben doch gibt. Ausnahmen sind wohl Venetiens Amarone, Trentins Teroldegos und Südtirols Weißweine. Dennoch beschränke ich mich auf die drei oben genannten Kernregionen und bemühe dann auch noch ganz dreist nur die creme de la creme der italienischen Winzerzunft. Roberto Voerzio, Vietti, Aldo Conterno, Luciano Sandrone, Luigi Pira, Poliziano, Sassetti, Fontodi, Felsina, Bennetons Starfotograph Olivero Toscani, die Biodynamiker COS und Gulfi aus Sizilien dazu. Und dann diese genialen, lokalen und sehr individuellen Rebsorten: Arneis, Grecanico, Dolcetto, Barbera, Sangiovese, Nebbiolo. Dieses Paket hat es in sich, diese Italiener müssen sich vor der Welt nicht verstecken, im Bereich lokaler Reben ist Italien großes Kino.


Je 1 Flasche:

     

  • Italien/Toscana - Oliviero Toscani: OT di Oliviero Toscani 2008 - 2015-2030:

    Lobenberg: OT - das ist DER Wein von Oliviero Toscani. Man schmeckt die Verwandtschaft zum vorher probierten Zweitwein Quadrato Rosso deutlich. Der OT hat von allem deutlich mehr, er ist deutlich feiner und zugleich deutlich ungestümer und wilder, ungemein dicht und krautwürzig. Feinheit und Wildheit zusammen geht nicht? Doch! Die rauchigen Aromen umströmen die Nase und machen einfach Lust darauf den Wein zu bändigen. So intensiv und ungestüm. Der große Wilde! Auch hier die deutlichen Einflüsse von süßen Gewürzen und Lakritz. Sattes Tannin, Cassis, Brombeere und Teer, Bitterschokolade, auch schwarze süße und saure Kirsche, Koriander, Thymian.16 Monate im überwiegend neuen Holz ausgebaut - das rundet dieses außergewöhnliche Weinerlebnis ab. Als besonderen Gag hat sich der Winzer Oliviero Toscani, der ja als Fotograf ein sehr visuelles Wesen ist, etwas Besonderes ausgedacht: Wohl der erste Wein der Welt mit 3 verschiedenen Etiketten. Das Grundsymbol bleibt gleich, die Farbe variiert. Der Inhalt ist gleich. Warum sollte der Wein auch nur eine Farbe haben, wenn man selber doch auch Hosen in verschiedenen Farben besitzt. Ein Wein wie der Winzer selbst: Provokant mit Ecken und Kanten. 94/100 (22 €)


  • Italien/Piemont - Luciano Sandrone: Dolcetto d'Alba 2015 - 2016-2021:

    Lobenberg: Wie üblich beim Dolcetto kein Holz, eine Ausnahme bei Luciano Sandrone dem Meister des Holzeinsatzes. Ist in seinem Charakter einer der strukturiertesten Dolcetti. Extrem langer Nachhall. Ein Dolcetto, der wirklich lagern kann und durch die Lagerung gewinnt. Pflaumen gepaart mit einem Hauch Nelken und toller Fülle. 91/100 (11,95 €)


  • Italien/Piemont - Roberto Voerzio: Langhe Nebbiolo 2014 - 2019-2034:

    Lobenberg: Barololagen, junge Reben, geringste Erträge, der gleiche immense Aufwand im Weinberg und Keller, Spontanvergärung. Schwarze Kirschen, Tabak und getrocknete Kräuter dominieren die Nase. Mittlerer Körper, viel Druck entwickelnd, im Stil ganz klar ein Barolo, dabei aber sehr geschliffen und elegant, perfekte Balance. 93+/100 (26,50 €)


  • Italien/Piemont - Luigi Pira: Barolo Serralunga 2013 - 2018-2040:

    Lobenberg: Bei Luigi Pira wird immer komplett entrappt. Keine Kaltmazeration, normale Vergärung für zweieinhalb Wochen, danach vier bis sechs Wochen natürlich abgesetzt im großen Stahltank, danach geht der Wein für drei Jahre in 2.500 l große gebrauchte Holzfässer, also wenig Holzkontakt, nie neues Holz. Dann noch ein langes Flaschenlager, mindestens 1 weiteres Jahr. Die klassische und traditionelle Barolo-Rezeptur, so extrem wohl nur noch bei Bartolo und bei Giacomo Mascarello ausgeführt. Die mittlere Lage des Ortes Serralunga ist Luigi Piras Aushängeschild. Die Böden sind stark eisengeprägt und bringen kraftvolle Weine hervor. Anders als alle anderen Erzeuger, füllt Gian Paulo Pira seine Weine erst ein gutes halbes Jahr später. Das heißt, die Füllung geschieht hier erst im Januar des dritten Folgejahres auf die Ernte. Mit dem Ergebnis, dass die Weine deutlich mehr als drei Jahre im Fass geblieben sind, und das gibt einen Extrakick in Balance. Auch hier hat 2013 diese schöne kühle Jahrgangscharakteristik. Die Nase ist kühl und etwas streng, typisch Serralunga, und von den eisenhaltigen Böden geprägt, maskulin und trotzdem weich und warm. Dichte Zwetschge und Kirsche, sehr duftig und intensiv. Konzentriert ohne Fett. Cranberry, Kümmel und Anis, Schlehe, sehr dicht, aber auf keinen Fall fett. Viel innere Spannung zeigend. Garrigues, Estragon, Wacholder, Lorbeer, Minze und Eukalyptus. Der Mundeintritt ist etwas versammelter, etwas präsenter im Tannin als der charmante Überflieger 2012. Wir sind hier wieder deutlich klassischer. Das Tannin ist zwar total geschliffen und feinkörnig, aber der Eintritt im Mund erfolgt mit viel Säure und großer Spannung. Rote und schwarze Frucht, Eisen, Blut, nicht dick, sondern trotz aller Kraft ein feiner Wein, ein eleganter Wein. Nur eben kein zartes Weinchen, sondern ein hochintensiver Barolo von großer Klasse. Ein Power-Barolo eben. Was erwartet man wohl auch von einer Lage direkt neben Viettis Lazzarito und Gajas Sperss? Sehr lang, für Minuten verweilend, immer wieder hochrollend, lange salzige Spur auf der Zunge hinterlassend. Deutlich Terroir-Einfluss, Mineralität. Hohe Intensität in der Aromatik. Ein fast großer Wein, der dem traumschönen 2012 in nichts nachsteht und Liebhaber von Klassikern sogar noch besser gefallen wird. Ich finde den 2012er für die nächsten 10 Jahre im Grunde interessanter, charmanter und viel süffiger. Der 2013er ist aber wahrscheinlich der etwas größere Wein. Toller Erfolg. 94+/100

    -- Galloni: The 2013 Barolo del Comune di Serralunga d'Alba is a very pretty entry-level Barolo with more than enough complexity to offer a good bit of intrigue over the coming years. As is the case with all Serralunga Barolos, there is a fair amount of tannic grip, but the lifted, floral aromatics add a measure of finesse as well. This is an impeccably crafted and absolutely delicious Barolo from Giampaolo Pira. 91/100

    -- Winspectator: This is smooth and hangs together beautifully, framing flavors of cherry, raspberry, wild herbs, mineral and tobacco. There is plenty of structure, yet this is all about balance and texture, ending with layers of fruit, underbrush and mineral. Best from 2022 through 2040. 95/100 (29,80 €)


  • Italien/Sizilien - Gulfi: NeroJbleo Monti Iblei 2012 - 2017-2027:

    Lobenberg: Nero d'Avola, die sizilianische Rebsorte schlechthin, wird seit Jahrhunderten auf dem Berg Iblea in der Provinz Ragusa angebaut. Auf durchschnittlich 420 Metern über dem Meeresspiegel wächst der Wein sowohl in Ost- als auch in Westausrichtung mit leichter Neigung. Das sorgt für Eleganz, keine direkte Südsonne. Das ausgeglichene Klima mit milden Wintern und trockenen Sommern begünstigt die gesunde Reifung der Trauben. Bei Gulfi wird ausschließlich organisch vinifiziert. Nach einjähriger Lagerung in gebrauchten 225l und 500l-Holzfässern reift der Wein noch mehrere Monate in der Flasche. Wow, eine Fruchtexplosion in der Nase. Schwarze Kirsche, Amarena und Brombeere machen die Wucht aus, dahinter feine Töne von Heidelbeere und Cassis. Schon das Riechen ist Genuss. Die Aromen spiegeln sich am Gaumen. Hier kommt noch eine fruchtige Walderdbeere dazu. Geballte Frucht mit frischer Säure an der Zungenspitze und eine überaus feine Stilistik am Gaumen. Tanninreich, aber feingekörnt. Druckvoll, aber nie überladen. Die Schwere wird durch die feine Säure gezähmt. Sehr versammelt und ausdrucksstark. Macht lange Freude. Kein Schnelltrinker, einer zum Genießen. Das Nero in d’Avola. Hat eine tiefe, dunkle Seele. Ein Begleiter für die Nacht, eine Gesprächsanreger. Klasse Stoff. 93/100

    -- Parker: This is Gulfi's base wine with some 65,000 bottles produced. The 2012 Sicilia Nerojbleo (100% Nero d'Avola made as a DOC wine) is an opulent and expressive wine that presents the muscular and brawny side of this mighty Sicilian red grape. The bouquet delivers ripe fruit tones with black olive, caper, toasted pistachio nut and a hint of wild fennel. The approach over the palate is steady and muscular. 91+/100

    -- Galloni: Bright purple-ruby. Black cherry, plum and floral aromas and flavors have a grapey character. Youthfully chewy and tactile, showing a savory edge on the long, multifaceted finish. This improves greatly with aeration, becoming deeper and more complex; I suggest decanting at least an hour ahead for maximum enjoyment. - Ian D'Agata 90+/100 (16,50 €)


  • Italien/Toscana - Vasco Sassetti: Rosso di Montalcino 2015 - 2018-2025:

    Lobenberg: Ein großer Teil des Brunello geht mit in den Rosso! Einer der besten Rosso di Montalcino überhaupt mit einem überragenden Preis-Genuss-Verhältnis. Frucht und Charme und Kraft im Überfluss. Kirsche satt und sehr samtiger Gaumen, dennoch unbedingt dekantieren! 91-92/100 (16,50 €)


  • Italien/Toscana - Poliziano: Vino Nobile di Montepulciano 2013 - 2017-2025:

    Lobenberg: Feines Beeren- und Veilchenaroma, saftige, intensive Frucht mit delikaten Kirschnoten, geschmeidig auf der Zunge, viel Schmelz, seidiger Nachhall. 91-92/100

    -- Vinum: Moderne Interpretation der Prugnolo-Gentile-Traube: duftet nach Waldbeeren, Tabak und Kräutern; kernige Textur mit perfekt eingebundenen langlebigen Tanninen, vife Säure, schöne Länge. Charakterwein, der noch reifen kann. 17/20

    -- Suckling: A VNM with finesse and polished. Medium to full body, fine tannins and a focused and bright finish. Beautiful wine with so much here. Try in 2019. 92/100 (19,90 €)


  • Italien/Toscana - Felsina: Chardonnay I Sistri 2014 - 2016-2022:

    Lobenberg: Vollmundiger, weicher, komplexer Chardonnay mit guter Mineralität und deutlicher, aber nicht übertriebener Barrique-Note, braucht Flaschenreifung bis zur Höchstform. 91+/100

    -- Suckling: Here is a chardonnay with all the works from lees stir to new wood. And it pulls it off with cooked apple, caramel, lemon and light vanilla flavors. Intense and flavorful. Drink now. 92/100 (16,90 €)


  • Italien/Piemont - Vietti: Roero Arneis "50 Annata" 2016 - 2017-2022:

    Lobenberg: Die Familie Vietti gilt als Pionier in Sachen Arneis. War sie es doch, die als erste Rebsortenreine Arneis abfüllte und damit die wohl individuellste Weißweintraube Italiens groß machte. Glänzendes, zartes Goldgelb mit grünen Reflexen. Feine Bitterstoffe in der Nase, Zester von Orange und Zitrone, zarte Ananas, feine, leicht bittere Melone, darunter Golden Delicious Apfel und feine Birne, sehr duftig frisch und rassig. Im Mund ähnliche Struktur, frische Säure von Zitronenschale, rassige grüne und gelbe Birne, Zitronengras, leichte Bitterstoffe, nicht zu süße Ananas und ein Hauch exotische Passionsfrucht, aber alles schlank gehalten mit guter Harmonie und Frische, sehr interessanter, verspielter, eigenständiger Arneis. Toller Nachhall mit weißem Weinbergpfirsich und schlanker Aprikose. Dieser Wein zeigt deutlich was für eine große Berechtigung und Stellenwert die Arneis im Spiel der Weißweine Italiens hat. Ein wunderschöner Wein, einige Jahre nicht so gut probiert. Ein sehr schöner, crisper, animierender Wein. 91-92/100 (15,95 €)


  • Italien/Toscana - Fontodi: Chianti Classico 2014 - 2019-2031:

    Lobenberg: Einer der Klassiker unter den Spitzen-Chianti. Volles Aroma bei wunderschöner Balance. Der gehobene Alltagswein schlechthin, besonders für all jene unter uns, die trockene Weine mit Kirscharomen mögen. Und Chianti mit burgundisch samtiger Textur und voller dichter Frucht. Giovanni Manetti ist auch bei diesem Wein, dem einfachsten, den er auf die Flasche zieht, ein radikaler Qualitätsfanatiker und damit vielleicht der verlässlichste Produzent im Chianti. 93/100

    -- Falstaff: Leuchtendes, sattes Rubinrot mit aufhellenden Rändern. In der Nase frische Kirschfrucht, etwas Cassis, leicht würzig. Salzig am Gaumen mit griffigen Tanninen, saftig, zum Schluss etwas weitmaschig, guter Trinkfluss. 91/100

    -- Galloni: Fontodi's 2014 Chianti Classico is one of the most finessed vintages of this wine in recent memory. The combination of the cool growing conditions and a move toward larger oak casks has resulted in a deep yet translucent wine of notable pedigree and class. There is plenty of the typical Panzano richness, but less of the overt weight that has characterized some recent vintages. 92/100 (19,95 €)


  • Italien/Piemont - Aldo Conterno: Barbera Conca Tre Pile 2014 - 2018-2032:

    Lobenberg: Der Wein wächst auf 4 Hektar, auch dieser Wein natürlich biodynamisch. Das Potenzial von 25.000 Flaschen wird deshalb nicht ausgeschöpft, es werden nur 12.000 Flaschen dieses extrem dichten Barberas erzeugt, ein Ertrag von nur 25 hl/ha. Conterno liest die Barbera extrem spät, um eine natürliche Reduktion der Säure zu haben. Trotzdem bleibt dem Conca Tre Pille noch eine extrem hohe Säure von 6,3 Gramm pro Liter, das gibt deshalb eine grandiose Balance. Die Trauben werden komplett entrappt. Die Vergärung erfolgt mit natürlicher Hefe, Fermentation über 3-4 Wochen. Der Wein kommt erst drei Jahre nach der Ernte auf den Markt. Hat seine ruhige Malo erst ein Jahr nach dem Verweilen im Barrique durchlaufen. Keine Spur des neuen Holzes, obwohl es intensiv verwendet wurde. Im Reigen der heute verbreiteten, zu dichten Barberas, stellt dieser Wein eine finessereiche Ausnahme dar. Alle Frische wird bewahrt. Reine puristische Sauerkirsche in der Nase. Auch ein Hauch rote Johannisbeere darunter. Frische Zwetschge, etwas Salz. Darunter schwingt süße Waldhimbeere mit. Eine traumhafte Fruchtkaltschale mit hoher Aromatik. Vibrierender Mund. Extrem fein und tänzelnd. Dieser Barbera d'Alba hat überhaupt nicht die Wucht oder das Fett und damit die Langeweile der Barbera aus Asti. Hier vibriert alles. Hier springt alles umher. Salz. Säure. Kirsche, Himbeere, Johannisbeere. Alles fein, alles verspielt. Mit großer Länge. Was für ein feiner, verträumter, spielerischer Barbera. Und was für eine generelle Entwicklung dieses Weins seit 2010: weniger rund, weniger üppig, dafür noch lebendiger und verspielter. Ein Traum-Barbera! 93-94/ 100 (25 €)


  • Italien/Sizilien - COS - Azienda Agricola: Pithos bianco (Orange Wine) 2015 - 2018-2031:

    Lobenberg: Ein biodynamischer Amphorenwein, in vergrabenen Amphoren auf den Schalen vergoren und ausgebaut. Typische Schalenaromen von Apfel und Birne, aber auch knackig schöne Säure, Quitte, Sternfrucht, Anis und Estragon. Scheint auch Koriander durch? Rosmarin? Sherrynoten und Haselnüsse. Holzfrei! Feine Rasse der Bittermandel, Kernobst, getrocknete Aprikose, getrochnete Kräuter, Orangenschale, hochreifer Apfel. Reif, extrem würzig und zugleich frisch und voller Finesse. Ein Unikat für Extremtrinker, ob seines hochreifen Bouquets nichts für Anfänger. Der spuckt ihn vielleicht gleich wieder aus. Toller Wein, eine Steigerung des Rami von Cos Richtung mehr Klarheit und Struktur und Frische, aber zugleich eben auch Richtung Extremreife. Und der Wein kann locker 15 weitere Jahre sich wunderschön verändernd weiterreifen. Ein tolles Beispiel für: Wir können auch anders! Bevorzugt gekühlt aber nicht zu kalt trinken und unbedingt aus größeren Gläsern, damit er sich voll entfalten kann. 94-95/100 (22,50 €)


  •  


  • 230,00 €

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten


Artikelnummer:
24329H

Auch einzeln erhältlich:


Rotwein, Toscana - Maremma, 2008 Italien
Oliviero Toscani

OT di Oliviero Toscani

  • 22,00 €

0,75 l (29,33 €/l)

21689H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 94

Rotwein, Piemont, 2015 Italien
Luciano Sandrone

Dolcetto d'Alba

  • 11,95 €

0,75 l (15,93 €/l)

28461H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 91

Nicht auf Lager

Rotwein, Piemont, 2014 Italien
Roberto Voerzio

Langhe Nebbiolo

  • 26,50 €

0,75 l (35,33 €/l)

27077H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 93+

Rotwein, Piemont, 2013 Italien
Luigi Pira

Barolo Serralunga

  • 29,95 €

0,75 l (39,93 €/l)

28986H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 94+
Winespectator 95
Galloni 91

Rotwein, Sizilien, 2012 Italien
Gulfi

NeroJbleo Monti Iblei

  • 16,50 €

0,75 l (22,00 €/l)

28816H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 93
Galloni 90+

Nicht auf Lager

Rotwein, Toscana - Montalcino, 2015 Italien
Vasco Sassetti

Rosso di Montalcino

  • 16,50 €

0,75 l (22,00 €/l)

27667H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 91-92

Nicht auf Lager

Rotwein, Toscana - Chianti und Vino Nobile, 2013 Italien
Poliziano

Vino Nobile di Montepulciano

  • 19,90 €

0,75 l (26,53 €/l)

27830H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 91-92
Suckling 92
Vinum 17

Nicht auf Lager

Weißwein, Toscana - Chianti und Vino Nobile, 2014 Italien
Felsina

Chardonnay I Sistri

  • 16,90 €

0,75 l (22,53 €/l)

28693H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 91+
Suckling 92

Nicht auf Lager

Weißwein, Piemont, 2016 Italien
Vietti

Roero Arneis "50 Annata"

  • 15,95 €

0,75 l (21,27 €/l)

30686H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 91-92

Rotwein, Toscana - Chianti und Vino Nobile, 2014 Italien
Fontodi

Chianti Classico

  • 19,95 €

0,75 l (26,60 €/l)

30333H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 93
Galloni 92
Falstaff 91

Rotwein, Piemont, 2014 Italien
Aldo Conterno

Barbera Conca Tre Pile

  • 25,00 €

0,75 l (33,33 €/l)

29940H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 93-94

Weißwein, Sizilien, 2015 Italien
COS - Azienda Agricola

Pithos bianco (Orange Wine)

  • 22,50 €

0,75 l (30,00 €/l)

31445H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 94-95