Jahrgang 2013 - Weißwein - Riesling

Riesling Escherndorf am Lumpen 1655 Großes Gewächs

Riesling Escherndorf am Lumpen 1655 Großes Gewächs

Lobenberg 100

Lobenberg: 2013 ist ein Jahr hoher Säure, 20% über 2012 aber zum Glück ca. 20% unter 2010 und mit sattem mineralischen Extrakt und Saftigkeit. Die in 2013 durchschnittlich zwischen 7,5 und 10 Gramm liegende Säure ist ob des Extrakts trotz geringen Alkohols (zwischen 11,5 und max 13 Grad Alkohol in Deutschland) bestens gepuffert, die Weinsäure überwiegt dank guter Trauben- und Kernreife mit 70 zu 30 über die Apfelsäure. Die Weltklasewinzer entsäuerten also oberhalb ihres Gutsweins nicht in 2013 um genau diese Pikanz zu erhalten. Rasiermesserscharfe, ultrapräzise Weine mit hoher Mineralik und charmanter, intensiver Frucht. Eine Turboversion der Jahre 2004 und 2008, oder je nach Erinnerung eine Kreuzung von 2010 und 2012 mit etwas mehr fruchtigem Schmelz. Die besten und kargsten, kaum gedüngten Terroirs der best arbeitenden Winzer vermögen zum Teil bessere Weine als 2011 und 2012 zu zeigen. Nur hier konnte bis Ende Oktober und Anfang November gewartet werden, die 10-15% Botrytis konnten ohne Probleme ausgelesen werden. Die schwächeren Winzer und zu gut versorgten und flachen Weinberge erbrachten verfaulte Trauben am Stock und wurden Anfang Oktober im großen Regen notgelesen. In 2013 trennte sich in radikalster Art die massenhaft desaströse Spreu vom wenigen genialen Weizen. Weniger als 50 Winzer in Deutschland erzeugten hochklassige Weine, vielleicht 20 davon Weltklasse wie vom anderen Stern! - Der "Escherndorf am Lumpen" (2012 wurde ein kleines und historisches Teilstück der Lage Escherndorfer Lump mit dem alten Namen "am Lumpen" als Große Lage aufgewertet) ist die wahrscheinlich beste Lage in Franken. Seit 2012 in der Schlegelflasche statt Boxbeutel. Uralte Reben von über 70 Jahren. Völlig frei von Botrytis gelesen, blitzsauber. Tiefer sandiger Lehm über Muschelkalk und Verwitterungsgestein. Ganztrauben und komplett entrappte Beeren in diesem Wein. Maischestandzeit 18 Stunden, mit nur 1,5 bar abgepresst. Vorklärung des Saftes, dann zur Spontanvergärung in Stahl, nach der Vergärung Ausbau auch im Stahl und etwas im großen Holz. Verbleib auf der Hefe bis zur Füllung. Die lange Maischestandzeit bringt zusätzliche Struktur. Deutlich vom Rauch geprägte Nase, Spontanhefe und Maischestandzeiten zeigen ihre tollen Auswirkungen. Das Muschelkalksteinterroir kommt voll und genial durch, eine Affinität an Meursault, auch wegen der extrem feinen weißen Frucht, weiße Schokolade, heller Staub, feines Salz, ein Hauch "GG von Winning" scheint durch, ultrafeines Holz. Überragende Balance. Im Mund knackiger Boskoopapfel mit roten Zitrusfrüchten, viel Mandarine, ein Merkmal des Jahrgangs, knackige Weinsäure (kaum Apfelsäure) mit extrem hohem Extrak und niedrigstem Alkohol (12 Grad) scheint diese Jahrgangstypizität zu ergeben. Jetzt verlässt der Wein mit seiner genialen und saftig scheidenden Säure die Erinnerung an Chardonnay. Dennoch hochgradig komplex und in seiner Vielschichtigkeit der Frucht so fast untypisch für Riesling. Weiße Früchte, Johannisbeere, Walderdbeere, wieder Apfel und große kalksteinig salzige Länge. Weniger stylisch und steinig schlank als der 2012, aber in seiner extremen Form der fruchtig sauren Saftigkeit auf gleichem Level. Superbes Double, Chapeau! 97-100/100

-- WW: 2013 Escherndorf am Lumpen 1655 Riesling GG: Im Glas zeigen sich Aromen von Pfirsichen und Mandarinen, würzige Anklänge und mineralische Präsenz. Am Gaumen feine Frucht, kraftvoll, elegant, würzige Anklänge, animierende Säure, starke Mineralik und langer fruchtig-mineralischer Nachgeschmack. 18/20

-- Weinwelt: Glasklare Exotik, auch Pfirsich; spielt extrem mit Süße, aber gekonnt, insgesamt ein saftiger Charmeur mit zart unterlegter, kalkiger Mineralität, zum Schluss ein knackiges Finale. 92/100

-- Parker: Horst and his daughter Sandra Sauer own too many vines in the top site Escherndorfer Lump, they can't sell all of their Rieslings and Silvaner as Grosses Gewächs. Thus they decided to sell the Lump as Erste Lage wine and renamed the former Grosses Gewächs from the Lump as Am Lumpen. Sounds somewhat complicated but this is exactly what the VDP wants from its members. So, Am Lumpen is now what was formerly the famous Escherndorfer Lump. The bright and intense yellow colored 2013 Escherndorf Am Lumpen Riesling trocken GG comes from the center of the steep curved site above the village of Escherndorf. Elegant and delicate on the nose where a mix of minerals and subtly tropical flavors lead to a delicate and very well-balanced palate, this medium-bodied wine has a long mineral finish. Very convincing and one of the finest attempts in recent years. 91/100


  • 24,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

32,00 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Riesling
Artikelnummer:
24123H
Jahrgang:
2013
Bewertung:
Lobenberg 97-100
WW 18
Weinwelt 92
Parker 91
Trinkreife:
2015 - 2038
Alkoholgrad:
13,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Horst Sauer, Bocksbeutelstraße 14, 97332 Escherndorf, DEUTSCHLAND

Alternativ:


Weißwein, Franken, 2014 Deutschland
Horst Sauer

Riesling Escherndorf am Lumpen 1655 Großes Gewächs

  • 24,00 €

0,75 l (32,00 €/l)

25713H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 97-99
Gerstl 19

Nicht auf Lager

Weißwein, Franken, 2015 Deutschland
Horst Sauer

Riesling Escherndorf am Lumpen 1655 Großes Gewächs

  • 24,00 €

0,75 l (32,00 €/l)

26705H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 97-98
Weinwelt 95

Weißwein, Franken, 2016 Deutschland
Horst Sauer

Riesling Escherndorf am Lumpen 1655 Großes Gewächs

  • 25,00 €

0,75 l (33,33 €/l)

30871H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 98-100

Mein Winzer

Horst Sauer

Horst Sauer und seine Tochter Sandra bearbeiten zusammen über 18 Hektar der besten Weinberge Frankens. Als Horst Sauer den Betrieb, der bereits vom Urgroßvater gegründet wurde, vom Vater übernahm, waren es gerade 2,5 Hektar ohne Selbstvermarktung. [...]

Zum Winzer