Carmenere

Chateau Carmenere 2013

Chateau Carmenere 2013
RebsorteRebsorte
Cabernet Sauvignon 65%
Merlot 30%
Carmenere 5%
BewertungBewertung
Gerstl 18/20
Lobenberg 93+/100
WeinWein
Rotwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2016 - 2035
Verpackt in: 12er OHK
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Haut Medoc
Allergene
Sulfite

  • 18,95 €

0,75 l · 23769H

25,27 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Alternative Produkte anzeigen

Nicht auf Lager

Alle Weine von Carmenere

Abfüller - Carmenere, 20 Chemin de Lourtet, 33340 Queyrac, FRANKREICH


Gerstl

Gerstl über:
Chateau Carmenere 2013

18/20
-- Gerstl: Geerntet wurde 5. - 22. Oktober, 65% Cabernet Sauvigon, 30% Merlot, 5% Carmère. Es wurden lediglich 6000 Flaschen produziert. Richard Barraud: Wir haben dieses Jahr keinen Petit-Verdot in der Assamblage, er wurde nicht perfekt reif, hingegen haben wir erstaunlicherweise die besten Carmenère geerntet, die wir je hatten.” Der Wein duftet ganz fein und extrem nobel, strahlt Reife aus, was für ein raffiniertes, sinnliches Parfüm, eindrücklich komplex. Der Wein begeistert mit seinem unglaublich sanften Auftritt, tänzelt schwerelos über die Zunge, die verführerische Aromatik begeistert mich, das ist klar einer der allerbesten 2013er von ganz Bordeaux. 18/20
Lobenberg

Lobenberg über:
Chateau Carmenere 2013

93+/100
Lobenberg: Richard Barreau, der Winzer, ist seit seiner Zeit auf Haut Batailley mit dem renommiertesten Önologen und Berater des Medoc, dem Hauptberater aller 1er Cru, Eric Boissenot befreundet. Für so einen Winzling mit grandiosem Terroir ist das schon eine Art Lottogewinn wenn der große Meister die Tips gibt. Der Durchschnittsertrag des biologisch-organisch bearbeiteten Weinguts lag 2013 wegen der Verrieselung im Fühjahr bei nur ca. 30 Hektoliter pro Hektar. Sehr locker gepackte winzige Trauben. Bei einer Dichtpflanzung von über 8.000 Stöcken je Hektar ergibt das einen Ertrag pro Rebstock von unter einem halben Kilo. 6 winzige Träubchen pro Stock, volles Konzentrat. Das bürgt für extreme Qualität. Die Cuvee besteht aus 30% Merlot, 65% Cabernet Sauvignon und 5% Carmenere. Wegen der in 2013 fast unmenschlichen Arbeit im Weinberg musste dieses Weingut aus dem äußersten Norden ähnlich wie Clos Manou erst gegen Ende Oktober ernten, volle Reife war gegeben, jegliche Fäulnis war in täglicher Frohn mit kleinster Schere entfernt worden. Die in Handarbeit geernteten und Handverlesenen Trauben wurden oft händisch entrappt und nachsortiert und dann nach Kaltmazeration ohne zu pumpen n die Zementtanks verbracht. Die Weine verbleiben sechs bis acht Wochen auf der Maische um nach der Vergärung im Zement die Bitterstoffe zu binden, der Presswein wird nicht verwendet. Der Wein wird 18 Monate in französischen Barriques (224 Liter und vielfach 600 Liter) ausgebaut. Der 2013er ist wie schon auf du Retout und Clos Manou erlebt dem charmanteren 2012er nicht unterlegen, er ist maskuliner und hat mehr Grip und festes Tannin, weniger Alkohol, ein Wein mit mehr Bums, Muskeln, Kraft und Volumen. Sehr dichte Schwarzkirschennase, Lakritze, Veilchen, Eukalyptus, Maulbeere. Grandiose Säure im Mund neben geschliffenem, aber voluminösem Gerbstoff. Der Wein hat Druck, Tiefe und Dichte und endet kraftvoll in salzigem Steinfinish und dunkler Erde. Ein würziger Charakterwein mit viel mehr Druck als 2012. Die Rebsorte Carmenere trägt mit ihrer Schwarzbeerigen Würze und Schlehe viel zum Charakter bei. Chateau Carmenere beweist wie Clos Manou und du Retout, dass ausgereifte 2013er mit ihrem maskulinen Touch, ihrer schwarzfruchtig erdigen Ausrichtung und ihrer alkoholarmen Frische und maskulinen Würze ganz wunderbare Weine sein können. 93+/100
Mein Winzer

Carmenere

Das Weingut Carmenère gehört der Familie Richard Barraud. Die Weinbergs- und Kellerberatung erfolgt durch niemanden geringeren als den befreundeten Erich Boissenot, der berühmte 1er-Cru-Beraters aus dem Médoc. […]

Zum Winzer
  • 18,95 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 25,27 €/l

Ähnliche Produkte