Jahrgang 2012 - Pinot Noir

Savigny les Beaune 1er Cru Monopole "Champ Chevrey"

Savigny les Beaune 1er Cru Monopole "Champ Chevrey"

Lobenberg 94

Lobenberg: Eine Monopollage. Chorey-les-Beaune und Savigny-les-Beaune waren immer gute und nette, sympathische Einstiegswerte. Das sind sie immer noch, aber neuerdings auf einem Level, der sonst den 1er Cru aus der Cote de Nuits vorbehalten ist. Jeder möge sich darüber klar sein, dass die Jahrgänge ab 2009 in der Qualität, Dichte und Rasse einen echten Qualitätssprung darstellen. Die Nase dieses dichten und konzentrierten, fast urgewaltigen Weins, verspricht eine Reichhaltigkeit und eine Fruchtintensität und Rasse, wie sie in Savigny früher nie zu sehen war. Grandios rassige, mineralisch betonte, schwarzfruchtige Nase, mit konzentrierter Himbeere darunter, satte Veilchen und Lavendelnoten, dominikanischer Tabak, feiner Milchschokolade, viel Druck, viel pikant komplexes Spiel, hohe aromatische Dichte, grandiose Mitte. Im Mund knallt es fast, so viel Rasse und Spannung kommt rüber, tolles Süß-Sauer-Spiel, steinig salzige Mineralitität, feinste Fruchtsäure, seidig poliertes Tannin, überall hohe Intensität, alle Sinne werden berührt, dennoch ist Harmonie der vorherrschende Eindruck. Konzentrierte Waldhimbeere und ein Hauch Cassis. Um ein ganz großer Wein zu sein fehlt die letzte Feinheit und Finesse, der Wein bleibt ein wunderschönes Landmädchen und keine Prinzessin, dafür ist er dann doch zu charmant und zu rund drall und gefällig bei allem Druck und aller Kraft. Tolle sanfte aber dennoch präsente Tannine, salzige Mineralitiät, sich alles bündelnd in einem tollen Finale mit langem Nachhall. Ein Savigny im Stile eines sehr guten Beaune 1er Cru. Wo soll das in diesem Weingut enden, wenn dieser Savigny schon zu Recht 94+ Punkte bekommt? 94+/100

-- Gerstl: Schwarze Kirsche und feines Himbeer verbinden sich zu einem raffinierten, burgundischen Duft, einem Markenzeichen dieses wunderschönen Weines. Da ist auch eine wunderbare Tiefe mit im Spiel, feine mineralische Noten vermitteln diesen Eindruck. Am Gaumen begeistert er mit köstlicher Extraktsüsse, das macht ihn offen und zugänglich und verleiht Charme, auch Rasse und feine Struktur sind genau in den richtigen Proportionen, das ganze wirkt so traumhaft harmonisch, eigentlich ist dieser Wein einfach nur unendlich gut. 18/20

-- Parker: The 2012 Savigny-les-Beaune 1er Cru Champs Chevrey is Tollot-Beaut’s monopole (word of warning: there will be no 2013 that was destroyed by hail and the fruit will declassified as a village cru.) It has a beautiful, open, expressive bouquet where the limestone soils lend tangible mineralite. The palate is crisp and pure on the entry with strawberry puree and raspberry fruit, supple but toothsome tannins and a long, tender finish. Excellent. 91/100

-- Galloni: The 2012 Savigny-lès-Beaune Champs Chenevery, from vines planted in 1954, presents a distinctly mineral-driven profile. Underlying veins of crushed rocks and chalk give the dark flavors cool, piercing intensity. There is a real sense of old-vine gravitas and depth to the Chenevery I find fascinating. The vivid finish is punctuated by slightly rustic tannins that could use another year or two in bottle to soften. Still, there is plenty to like. 91/100


  • 39,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Pinot Noir
Artikelnummer:
23471H
Jahrgang:
2012
Bewertung:
Lobenberg 94+
Gerstl 18
Galloni 91
Parker -91
Trinkreife:
2018 - 2037
Alkoholgrad:
13,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:


Mein Winzer

Tollot Beaut

Dieses Haus ist seit dem Ende des 19. Jahrhunderts im Familienbesitz und gehört sicherlich zu den zuverlässigsten des Burgund. […]

Zum Winzer