Jahrgang 2012 - Rotwein - Pinot Noir

Gevrey Chambertin Cazetiers 1er Cru

Gevrey Chambertin Cazetiers 1er Cru

Lobenberg 98

Lobenberg: 2012, ein Jahr der Katastrophen (Verrieselung und Hagelstürme) in Burgund und zugleich eines der interessantesten und qualitativ herausragendsten Jahre der letzten Jahrzehnte. Mit winzigen Mengen, berstender Frucht, seidigen, ultrafeinen Tanninen, frischer Säure, und vor allem dem Alleinstellungsmerkmal überragender Aromatik. Biologisch-organische Weinbergsbearbeitung, teilweise schon in Umstellung zur Biodynamie. Je nach Wein zum Teil oder bei 1er- und Grand Crus auch totale Ganztraubenvergärung ohne Entrappung. Natürlich spontan vergoren in Holzfudern. Lange Maischestandzeiten nach dem Gärvorgang, vorsichtiges Abpressen, Malo im Barrique, einmaliger Abzug, alles nur mit Schwerkraft, dann Ausbau ohne Batonnage oder Abzug bis zur Füllung nach 18 Monaten auf der Feinhefe in neuen und gebrauchten Barriques. Das verblüffendste an Pascals Gevreys ist, dass die Gevrey-Weine seiner neuen Domaine Maume zwar fruchtintensiver sind, seine Gevreys von gepachteten Weinbergen aber in der Finesse und Feinheit nahezu unschlagbar sind. Beide Weingüter sind genial und doch sind die Weine sehr verschieden, kaum einer versteht es wie Pascal die Terroir- und Kleinklimaunterschiede so deutlich herauszuarbeiten. Die Lage Cazetiers ist neu bei Pascal, diese winzige Parzelle bekan er erst 2012 dazu. Cazetiers liegt neben Clos Saint Jacques und Lavaux St. Jacques auf der Nordseite des Dorfes, kühle Lagen in Ost-Südostexposition, und ist mit diesen neben den Grand Crus das Beste was es in Gevrey Chambertin gibt. Viel Kraft schon in der Nase des tiefdunkelroten Weins mit schwarzen Reflexen. Hohe Intensität und Spannung. Satter, frischer Rauch, dunkle Schokolade, Tabak, frische Zwetschge, reife schwarze Kirschen, Herzkirschen, dunkle Waldfrüchte. Trotz der sehr reifen schwarzen Johannisbeeren sehr fein, tänzelnd, voller Finesse. Dicht und alles einnehmend in der Nase und im Mund. Tolle Intensität voller Spannung und Vibration. Die Mineralität ist in ihrer Kalksteindominanz und Salzigkeit fast verblüffend. Und doch stört sie die Feinheit und superbe Balance nicht, seidiges poliertes Tannin und große Feinheit runden das Bild ab. Wobei gesagt werden muss, dass Pascals Fonteny noch balancierter ist, der Cazetiers ist dafür wohl der komplexeste Wein aus seiner Hand. Der Nachhall mit immer neuen Eindrücken und Ereignissen ist schlicht eine Sensation. 97-98/100

-- Burghound: This is also quite floral in character with pure and airy aromas of various wild red berry scents that are redolent of a distinct animale component. There is fine intensity to the mineral-driven medium weight plus flavors that possess fine volume and solid depth on the dusty, mouth coating and mildly austere finale. This is notably firm so patience will be required. 90-92/100

-- Galloni: Moderately saturated medium red. Fascinating nose offers scents of raspberry, blood orange, dried flowers, musky brown spices, mocha, berry skin and ganja. Spicy and saline on the palate, with briary red berry flavors complicated by brown spices and minerals. Not a fruit bomb or even particularly primary, but boasts noteworthy soil-driven complexity. 90/100


  • 69,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

92,00 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Pinot Noir
Artikelnummer:
23460H
Jahrgang:
2012
Bewertung:
Lobenberg 97-98
TA 93
BH 90-92
Trinkreife:
2018 - 2045
Alkoholgrad:
13,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Pascal Marchand, 9, rue Julie Godemet - BP 76, 21700 Nuits-St-Georges, FRANKREICH

Mein Winzer

Pascal Marchand

Pascal Marchand ist Franko-Kanadier und in Montreal aufgewachsen. Er zählt inzwischen zu den allerersten Adressen für große Burgunder. Sein Vater war weinbegeistert und referierte bei vielen Familienessen über Wein. […]

Zum Winzer