Jahrgang 2012 - Rotwein - Grenache 80%, Syrah 15%, Mourvedre 5%

Chateauneuf du Pape Cuvee Reserve

Chateauneuf du Pape Cuvee Reserve

Lobenberg 98

Lobenberg: Auf Pégau wird nach alter Methode vinifiziert. Keine Kaltmazeration, immer Ganztraubenvergärung, d.h. immer mit Stielen und Stängeln. Eine Methode, die in der heutigen Zeit langsam wieder „en vogue“ wird. Janasse, Tardieu und andere Größen machen es teilweise schon wieder, die Top-Burgunder haben es nie ganz aufgegeben. Auf Pégau wird nur Spontanvergärung mit der natürlichen Hefe praktiziert. Im Weinberg wird biologisch-organisch gearbeitet. Das Weingut wird jedoch nicht zertifiziert, wie bei vielen der besten Weingüter wird Bio praktiziert so lange es geht, man möchte jedoch freie Hand für extrem schwierige Jahre wie letztmalig 2002 behalten. Die wesentlichen Merkmale: Ganztraubenvergärung, biologische Weinbergsarbeit, Spontanvergärung und die Beschränkung auf große alte Holzfässer sind sicherlich die essenziellen Gründe für die extrem interessante, individuelle, erdige, natürliche Stilistik der Weine von Pégau, die stilistisch den großartigen Weinen der mit ähnlicher Philosophie auf vergleichbarem Terroir arbeitenden Vieille Julienne ähneln. Der 2012er ist über vier Wochen vergoren mit anschließendem mehrwöchigen Verbleib auf der Schale. Schon die Nase des schwarzen Weins entspricht dem wollüstig duftigen Jahrgang. Unmengen hocharomatische reife Frucht, eingekochte schwarze Kirsche, Amarena, süße Pflaumen, eine dichte Wolke strömt aus dem Glas, Schlehe, schwarze Erde, Wacholder, Lorbeer, würziges Koriander, süßer Pflaumensirup. Feine kalkige Mineralität. Alles intensiv und schwebend aber ohne Fett und Schwere. Erotisch trifft es am Besten. Der Mund erinnert in seiner kraftvollen Üppigkeit sofort an 2010, etwas duftiger vielleicht und etwas weniger maskulin. Feiner, femininer, rubenshafter. Diese reife Frucht umhüllt alles. Ein extrem leckerer, schokoladig erdiger, sahnig üppiger Châteauneuf mit ultrafeinen und eher samtigen als seidigen Tanninen. So viel Spaß schon vom Fass, das ist immer das Signal für was Großes. Toller Kirsch-Pflaumen-Erde-Schoko-Saft! Die Klasse des 2010 mit mehr Frucht und Charme und Weiblichkeit. 97-98+/100

-- Parker: As to the 2012s, while there will be no Cuvee da Capo in the vintage, the 2012 Chateauneuf du Pape is a beauty. Tasted out of multiple barrels (all of which rated between 94 and 97), it should be a classic Pegau with aromatics similar to the 2010, yet not quite as much depth or richness. Full-bodied and nicely concentrated, all of the samples showed the freshness of the vintage, with ample mid-palate depth, high quality tannin and loads of character. It should benefit from short-term cellaring and have 15-20 years of longevity. Drink 2016-2032. 94-96/100


  • 59,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

78,67 €/l


Rebsorten:
Grenache 80%
Syrah 15%
Mourvedre 5%
Artikelnummer:
23359H
Jahrgang:
2012
Bewertung:
Lobenberg 97-98+
Parker 94-96
Galloni 92-94
Trinkreife:
2017 - 2042
Alkoholgrad:
14,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
12er
Abfüller:
Domaine du Pegau / Paul & Laurence Feraud, Av. Imperiale 15, 84230 Chateauneuf-du-Pape, FRANKREICH

Alternativ:


Rotwein, Rhone - Chateauneuf du Pape, 2015 Frankreich
Domaine du Pegau / Paul & Laurence Feraud

Chateauneuf du Pape Cuvee Reserve

  • 59,00 €

0,75 l (78,67 €/l)

29366H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 95-96+
Parker 96
Jeb Dunnuck 96

Rotwein, Rhone - Chateauneuf du Pape, 2016 Frankreich
Domaine du Pegau / Paul & Laurence Feraud

Chateauneuf du Pape Cuvee Reservee

  • 59,00 €

0,75 l (78,67 €/l)

32775H

inkl. 19% Mwst. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 97-98
Jeb Dunnuck 95-97
Parker 93-95

Mein Winzer

Domaine du Pegau / Paul & Laurence Feraud

Erst seit 1987 füllt die Familie Feraud ihren eigenen Wein ab. Davor wurde die gesamte Ernte an die großen Handelshäuser des Rhone-Tals verkauft. […]

Zum Winzer