Jahrgang 2012 - Cab. Sauv. 78%, Cab. Franc 12%, Merlot 8%, Petit Verdot 2%

Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2eme Cru

Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2eme Cru

Lobenberg 96

Lobenberg: 59% Cabernet Sauvignon, 28% Merlot, 8% Cabernet Franc, 5% Petit Verdot. Die Ernte begann bereits am 1. Oktober, die Merlot wurde unter hervorragenden Reifebedingungen und bei verzüglichem Wetter geerntet. Enorm reichhaltig mit vollem Körper, mit viel Farbe und seidigen Tanninen. Die Cabernet wurde etwas später geerntet unter sehr viel schwierigeren Bedingungen, teilweise unterbrochen von Regenfällen. Hier wurde extrem ausgelesen. Am Tisch entrappt um keine grünen Elemente in den Wein zu bekommen und sehr viel in den Zweitwein gegeben. In Summe sehr feine, elegante Cabernet mit geschliffenen Tanninen. Die gleiche Problemstellung ergab sich bei der Cabernet Franc, die immer die Würze und den schwarzen Pfeffer in den Blend gibt. Das Ganze ergänzt um die sehr blumige, tanninreiche Petit Verdot. Auch auf Pichon Comtesse wurde wie auf Mouton und Lafite eine zusätzliche optische Beerenauswahl nach der Handsortiertierung eingeführt. Jegliche Fäulnis und sämtliche übrig gebliebene unreife Beeren können im Nachhinein über Farbanalyse und Voreinstellung noch einmal mit einem Gebläse innerhalb von Millisekunden im freien Fall aussortiert werden. Diese für den Bereich Tee erfundene Methode ist ein Meilenstein in der Weiterentwicklung der Selektion. Diese neue Sortierart bringt eine ungeahnte Perfektion. Kann aber natürlich die Beeren nicht reifer machen als es vom Jahrgang vorgegeben ist. Dennoch perfekt für den Jahrgang. Wunderbare Tiefe, schwarzbeerige Kirschnase. Feines Salz mit Pralinen darunter. Tolle Säure und Rasse in der Nase zeigend. Komplex. Erstaunlich üppiger, reifer, samtiger Mund. Extrem volumenstark mit vollem Körper. Butterweiche Tannine. Seidig samtig. Dem Wein fehlt, um die absolute Größe eines 2010ers zu erlangen, ein ganz klein wenig die Kraft und die hohe Intensität der Tannine. Vor diesem Jahrgangshintergrund aber immer noch großes Kino. Wenn der Preis stimmt, ein ziemlich perfekter, extrem leckerer Pauillac. 95-96+/100

-- Gerstl: Das ist fast nicht zu glauben, das ist ein absolut traumhafter Pichon, der aus diesem Glas strahlt, ich habe schon beim Duft den 82er oder den 85er im Kopf. Ein Traum am Gaumen, der ist so sagenhaft süss, aber auch frisch, rassig, die Tannine streichen wie eine Feder über die Zunge, so etwas feines, so etwas delikates und so unglaublich konzentriert und reich, das ist einer der ganz grossen Weine des Jahrgangs, es ist wirklich fast nicht zu glauben, es ist genau wie damals 1982 oder 1985, ich würde am liebsten ein solches Fassmuster zum Mittagessen mitnehmen, das ist Trinkvergnügen pur. 20/20

-- RG: 59 % Cabernet Sauvignon, 28 % Merlot, 8 % Cabernet Franc, 5 % Petit Verdot. Sattes Purpur-Granat, dicht in der Mitte, lila Schimmer aussen. Aromatisches, schwarzbeeriges Bouquet, viel Heidelbeeren, Lakritze und auch zarte Rauchnoten, dunkles Malz und Caramel, gibt sich erstaunlich tiefgründig. Im Gaumen ein fein geschnürtes Paket von Noblesse und Charme, reife Tannine sind dessen Grundlage, klingt extrem lange nach. Toll gemacht. Bravo! Der Wein ist so wunderschön, dass es eine zwingende 2012er-Kaufempfehlung ist! 19/20 -- WE: Barrel sample. Intense black currant fruitiness makes this wine unabashedly forward. The palate bears weighty tannins behind that fruit, resulting in a wine that is already quite balanced and structured.95/100


  • 199,00 €
1,5 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Cab. Sauv. 78%
Cab. Franc 12%
Merlot 8%
Petit Verdot 2%
Artikelnummer:
22669H
Jahrgang:
2012
Bewertung:
Lobenberg 95-96+
Gerstl 20
Gabriel 19
WE 95
Trinkreife:
2020 - 2050
Alkoholgrad:
13,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er OHK
Abfüller:
Pichon Lalande, , 33250 Paulliac, FRANKREICH

Mein Winzer

Pichon Lalande

1850 wurden das Weingut Pichon Longeville wegen eines Erbschaftsfalls geteilt. Eine Hälfte erbte Virginie de Lalande, die noch vor Antritt ihres Erbes den Grafen Henri de Lalande geheiratet hatte. So kam der etwas umständlich lange Name Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande zustande. […]

Zum Winzer