Jahrgang 2011 - Rotwein - Grenache 70%, Mourvedre 20%, Cinsault 10%

Chateauneuf du Pape Les Hauts Lieux

Chateauneuf du Pape Les Hauts Lieux

Lobenberg 98

Lobenberg: Biodynamische Weinbergsarbeit, Spontanvergärung im großen Holz. Ausbau im großen Holzfuder. Alle Weine sind komplett entrappt, weil die Reife der Rappen teilweise nicht perfekt erreicht wird. Grund dafür sind die Nordlagen und sandigen Böden. Aber Jean Paul Daumen erwägt das demnächst zumindest teilweise zu ändern. Das Terroir dieser kleinen Einzellage ist sehr speziell, reiner, fast massiver Kalkstein. Diese wenigen tausend Flaschen separat zu füllen bringt ob der größeren Klarheit nochmal einen deutlichen Qualitätssprung für die nunmehr zwei Chateauneuf. Der Hauts Lieux ist noch puristischer, steiniger, mineralischer und zugleich feiner. Der Biodynamiker Jean Paul Daumen ist für mich der absolute Großmeister des ultrafeinen, frischen und burgundischen Chateauneufs. Extrem rare Weine, scheinbar teuer für "normale" Chateauneuf, wer sie probiert weiß sofort, dass diese ungeheure Qualität extrem günstig ist, wir liegen hier qualitativ ganz sicher im burgundischen Grand-Cru-Bereich. Ein Aroma, man weiß gar nicht, wo man beginnen soll. Die Nase ist derart komplex. Dichte schwarze Kirsche, rote Kirsche, Erdbeere, Himbeere, Brombeere, Schlehe, aber auch gelbe Südfrüchte. Dazu Lakritze, Vanille, Schokolade und ein Hauch Zimt, Kräuter. Enorm betörend, unglaublich groß. Im Mund ein seidiges Kraftwerk. Erdig, starke Tannine, aber blitzblank. Eine samtige Textur hüllt Zunge und Gaumen ein. Die Frucht - Kirsche, Waldbeere, Himbeere und Cassis – wird getragen von einer extrem virilen Säure. Milchschokolade, Praline. Druckvoll, aber nie bedrängend. Der Kraft dieses Weines wird eine Feinheit gegenüber gestellt, die ihresgleichen sucht. Der Wein besitzt eine wahnsinnige Spannung, der 2011er ist sogar noch präziser und fokussierter als der geniale 2010er. Zu der präzisen Mineralität im Abgang kommen milde Orange und Mandarine. Der Wein ist harmonisch, grandios ausgewogen und steht enorm lange. Phänomenal! 96-98+/100

-- Parker: Coming from a higher elevation, cooler terroir and limestone soils, the 2011 Chateauneuf du Pape Les Hauts Lieux is a total rock star in the vintage and checks in as a blend of 60% Grenache, 20% Mourvedre and the balance Counoise and Cinsault, which was aged all in foudre. Harvested very late (and this estate normally harvests on the early side) and not wrapping up until October, it possesses gorgeous purity, with mineral-tinged aromas of blackberry, currants, licorice, ground herbs and violets all soaring from the glass. An all-around powerful, structured and rich 2011, with a full-bodied mouthfeel, terrific acidity and big tannin, it will be one of the longest-lived wines in the vintage. Give it 2-3 years in the cellar, and drink bottles through 2026. Drink 2017-2026. 95/100

-- WS Offers a sleek, racy feel, with an ample core of raspberry pâte de fruit, plum sauce and licorice notes allied to a graphite spine. The long finish oozes spice while maintaining a solid tug of earth. 93/100


  • 44,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

58,67 €/l


Rebsorten:
Grenache 70%
Mourvedre 20%
Cinsault 10%
Artikelnummer:
22538H
Jahrgang:
2011
Bewertung:
Lobenberg 96-98+
Parker 95
WS 93
Trinkreife:
2017 - 2047
Alkoholgrad:
16,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
12er
Abfüller:
Domaine de la Vieille Julienne, Les Gres, 84100 Orange, FRANKREICH

Mein Winzer

Domaine de la Vieille Julienne

990 hat Jean Paul Daumen den Betrieb von seinem Vater übernommen und einschneidende Veränderungen vorgenommen. Biodynamik pur und in reinster Ausgestaltung. Alle Trauben werden entrappt, die Weine werden vollständig in Fudern und die Cuvee Reserve in Barrique ausgebaut, wobei jedoch kein neues Holz verwendet wird. […]

Zum Winzer