Jahrgang 2012 - Riesling

Saarburger Riesling trocken

Saarburger Riesling trocken

Lobenberg 93

Lobenberg: Alle trockenen Weine haben durch die Bank weg ein halbes Alkoholgrad mehr als 2011. Bei der Säure ein halbes bis ein Promille höher. Der durchschnittliche Restzucker aller trockenen Weine liegt bei etwa 8 g, die hohe Säure schafft die Balance. Der früher Kabinett benannte Wein ist ganz deutlich von der Grapefruit geprägt. Feine Mandarine darunter, ein ganz kleiner Hauch Passionsfrucht, auch Zitronengras, sehr fein. Dann die typische Saarmineralität: Schiefergestein, leichter Salzhauch, extrem ätherisch, fein und zart. In der Nase auch ein Hauch Kamille. Fast rasiermesserscharf geradeauslaufend, extrem schlank. Viel Grapefruit, extrem klar definiert. Einer der schlankesten, zartesten Weine und zugleich ein ausdrucksstarker Spaßmacher. Im Nachhall wetteifern Zitrusfrucht und Grapefruit mit Salz und Schiefergestein. Auch ein wenig Minze kommt dazu. 93+/100

-- Gerstl: Ein Fassmuster im März zu Hause probiert: Der erfrischende Duft des jungen, im vergangenen Jahr geernteten Rieslings ist immer etwas Besonderes. Die frische, geradezu explosive Frucht steht jetzt im Vordergrund, aber auch Mineralität und florale Komponenten sind durchaus präsent. Am Gaumen ist irre Rasse, abgefedert durch dezent süsses Extrakt, der Wein zeigt einen wunderbaren Schmelz,


  • 12,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

16,00 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Riesling
Artikelnummer:
22381H
Jahrgang:
2012
Bewertung:
Lobenberg 93+
Gerstl 17+
Trinkreife:
2013 - 2022
Alkoholgrad:
11,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Forstmeister Geltz Zilliken, Heckingstr. 20, 54439 Saarburg, DEUTSCHLAND

Mein Winzer

Forstmeister Geltz Zilliken

Das Weingut Geltz Zilliken steht zusammen mit Egon Müller an der Spitze der edelsüßen Rieslinge von der Saar. Seit einigen Jahren macht sich nun Hans Joachim Zilliken aber auch einen Namen als Erzeuger hervorragender trockener Weine, die inzwischen zur Crème de la Crème in Deutschland gehören. [...]

Zum Winzer