Jahrgang 2012 - Rotwein - Cab. Sauv. 91%, Merlot 8,5%, Petit Verdot 0,5%

Chateau Lafite Rothschild 1er Cru

Chateau Lafite Rothschild 1er Cru

Lobenberg 95

-- Parker: The classically styled 2012 exhibits attractive elegance, medium body and outstanding concentration, but not the complexity and depth or prodigious qualities of many other recent Lafites. It is a relatively soft, spicy effort displaying notes of crushed rocks, white chocolate, black currants and graphite. It should be drinkable in 5-8 years and last for two decades.92-95/100 -- WE: Barrel sample. Full and powerfully concentrated, this wine has dense acidity, sweet black fruits and very fine tannins. The concentration is enormous but it expresses itself through the prism of smooth, velvet-textured tannins.96/100 -- WS: Tightly drawn, with a firm, toasty edge framing the core of plum skin, red currant and black cherry fruit. A taut mix of beet, anise and bay chimes in on the finish, showing a touch of astringency. The ample flesh and length should fill this out in time. Tasted non-blind.93-96/100 -- TA: It’s in years like 2012 that the talent of a winemaker like Charles Chevalier is most evident. After a slight dip in 2011, at least by its own high standards, this is a very elegant, even restrained Lafite, with lots of colour, a leafy, graphite-like perfume, refreshing minerality, subtle oak and very pure cassis fruit. It’s fairly light, but there’s concentration there too. A classic wine that will appeal to lovers of refreshing, understated claret. 95/100 -- Vinum: Dank sehr hohem Cabernet-Anteil ein besonders erratischer, wie aus einem Stück gemeisselter Lafite, stilvoll und ungemein klassisch, mit markanten, eng und fest sitzenden Tanninen. 18/20

-- Suckling: Superb structure for the vintage with blackcurrants, cedar, mushroom and sweet tobacco character. Full-bodied yet reserved and tight with an impressive density. Long finish. Better in 2020. 95/100

Lobenberg: Aufgrund der Erwartungshaltung besonderes Interesse bei Lafite. Der fast reinsortige Cabernet mit dem höchsten Risiko bei später Lese. Aufgrund der enormen Weinbergsarbeiten aber auch hier guter Reifezustand. Sehr feine salzbelegte, mineralische Nase mit Cassis und roter Johannisbeere, Waldhimbeere. Keine Wucht, sondern Feinheit. Auch im Mund sehr fein und geschliffen. Komplex, großer Spannungsbogen, der Wein macht Spaß. Hat schon einen tollen Trinkfluss. Wenn es nicht ein 1er Cru wäre mit diesem unglaublichen Preis, wäre es auf jeden Fall eine Kaufempfehlung. Der Wein wird dereinst sehr schön sein, auch wenn er nicht extrem groß ist. 93-95/100

-- Gerstl: Die einmalige Charakteristik von Lafie ist schon im Duft erkennbar, mehr rote Beeren, viel Leder, Tabak, Trüffel, extrem vielschichtig und reich. Sehr feiner, aber auch konzentrierter Gaumen, Süsse und Frisch sind eine Einheit, schlank aber ausgeprägt aromatisch, der Charme des Jahrgangs ist uneingeschränkt da, das ist ein absolut köstlicher, sehr typischer Lafite wie aus dem Bilderbuch, dass er eine Spur leichter ist tut seiner Klasse keinen Abbruch.19/20


  • 575,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

766,67 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Cab. Sauv. 91%
Merlot 8
5%
Petit Verdot 0
5%
Artikelnummer:
22003H
Jahrgang:
2012
Bewertung:
Lobenberg 93-95
WE 96
Parker 92-95
Trinkreife:
2020 - 2050
Alkoholgrad:
12,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er OHK
Abfüller:
Lafite Rothschild, 33, rue de la Baume, 75008 Paris, FRANKREICH

Mein Winzer

Lafite Rothschild

Was kann man zu Lafite sagen, was nicht schon alle (Wein-)Welt wüsste? Vielleicht ein paar Fakten. Klicken Sie hier:

Zum Winzer