Jahrgang 2012 - Cab. Sauv. 55%, Merlot 45%

Chateau Ausone 1er Gr.Cr.Cl.A

Chateau Ausone 1er Gr.Cr.Cl.A

Lobenberg 99

Lobenberg: 55% Cabernet Franc, 45% Merlot. Der extrem hohe Cabernet Franc-Anteil ist den meisten Verkosten auf Ausone gar nicht bewusst. Wir liegen hier sogar noch deutlich höher als bei Cheval Blanc. Dieses Weingut wird inzwischen biodynamisch bearbeitet. Die Reife war deswegen rechtzeitig gegeben. Seit vielen Jahren, spätestens seit 2005, geht Ausone einen neuen Weg mit Alain Vauthier. Er vinifiziert komplett zur Finesse, Feinheit, Eleganz und hoher Komplexität. Weg von der breiten, schwarzen Frucht. Von der Modernität hin zur biodynamischen Verspieltheit und Feinheit. Schon in der Nase eine große Delikatesse. Genial in der Länge. Rote Frucht, extrem zart mit viel Salz und Stein. Ein Hauch Orange dahinter. Blind verkostet könnte es ein extrem dichter Cabernet Franc von der Loire sein. So verspielt ist der Wein. Es ist die Turbo-Version eines Clos Puy Arnaud aus Castillon oder Jean Faure, des Nachbarweinguts von Cheval Blanc. Der Mund greift diese Zartheit wieder auf, bringt aber viel Dampf dazu. Hohe Intensität. Der Mund verzieht sich fast. Alle Sinne werden eingenommen. Das ist das Gegenteil eines Blockbusters, aber doch unendlich intensiv und komplex. Die letzten Jahre nicht die Höchstwertung zu bekommen, ist sicherlich durchaus im Sinne von Alain Vauthier, denn seine Stilistik mit seiner biodynamischen extrem finessenreichen Komplexität, beschreitet definitiv den Weg der Zukunft. Zusammen mit einigen Pomerol und Pontet Canet vielleicht der Wein des Jahrgangs. 97-99/100

-- Suckling: Wild aromas of mint, spearmint, cool chalk and dark fruits. Full-bodied, tight, linear and incredibly long with a evening-stone, blueberry, cherry and mineral undertone. Crisp and extremely persistent. Iodine and oyster shell here to round it all off. Better in 2018. 98/100

-- Parker: One can’t say enough about the amazing job that Alain Vauthier and his daughter have done at this historic property on the decomposed limestone slopes of St.-Emilion. Not surprisingly, the 2012 Ausone is one of the candidates for the wine of the vintage. Inky purple in color, with notes of crushed rocks, spring flowers and blueberry and black raspberry, the wine grows on the palate, offering up amazing concentration. There is no heaviness or cloying characteristics. Pure, rich, full-bodied and, although accessible, it is capable of lasting 30 or more years. This will be one of the profound 2012s, following what Haut Brion and Mission Haut Brion did in Pessac-Léognan. Drink it 2022-2050+. 96+/100

-- Vinum: Ungemein harmonisch selbst für einen Ausone, raffiniert und elegant, mit herrlich frischem, dichtem Tannin, die Herbe und Frische des Cabernet Franc spürt man erst im ellenlangen Finale von Beeren und Gewürzen. Gehört zu den ganz grossen Weinen des Jahres. 19/20

-- TA: Alan Vauthier describes his impressive 2012 as being like 2011 but with more finesse. It’s certainly less muscular and tannic than the previous year’s Ausone, reflecting the skill of the winemaker as much as the degree of selection. This is a very polished wine, sleek and elegant with an intense bouquet of red fruits and vanilla oak, fine tannins, a touch of reduction and a bright, underlying minerality. 97/100

-- WE: Barrel sample. Dominated by Cabernet Franc, this is a firm, solid and beautifully perfumed wine, lighter than some wines from Ausone. The tannins are velvet although with a strong mineral character. It's fruity at the same time as being structured—a wine for long-term aging. 96/100


  • 750,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

1.000,00 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Cab. Sauv. 55%
Merlot 45%
Artikelnummer:
21995H
Jahrgang:
2012
Bewertung:
Lobenberg 97-99
Suckling 98
TA 97
Parker 96+
Vinum 19
WE 96
Trinkreife:
2020 - 2050
Alkoholgrad:
13,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
3er OHK
Abfüller:
Ausone, , 33330 Saint Emillion, FRANKREICH

Mein Winzer

Ausone

Ausone ist ein kleines und geradezu spektakulär klassisch wirkendes Chateau hoch oben an einem der Hänge außerhalb der mittelalterlichen Stadtmauern von Saint Emilion. […]

Zum Winzer