Jahrgang 2009 - Nebbiolo

Barolo Bricco Bussia "Vigna Colonnello"

Barolo Bricco Bussia "Vigna Colonnello"

Lobenberg 99

Lobenberg: Der Untergrund dieses Teils der Lage Bussia ist ein stark von Magnesium und Mangan durchzogener Lehm. Das ergibt deutlich feinere und unglaublich florale Eindrücke, genau deswegen erfolgt die separate Vinifikation. Die Gesamtproduktion beträgt nur 5.000 Flaschen. Auch hier gibt es 4 grüne Lesen neben der schon extremen Ertragsreduktion durch die Biodynamik. Die Nase unterscheidet sich fundamental vom normalen Barolo Bussia. Wir kriegen unglaublich viel Kirsche und Hagebutte. Tolle Süße von feiner roter Kirsche, von Raucharomen, auch von Schlehe. Der Wein ist deutlich fruchtexpressiver als der normale Barolo, dazu feiner und floraler, Finesse und Feinheit in Reinform. Vielleicht ist der Wein weniger ausgewogen als die Bussia, mehr polarisierend in seiner starken Fruchtigkeit. Ein trotz der überwiegenden Feinheit doch auch sehr muskulöser Wein mit extrem ausdrucksstarker Kirsche und viel süßer Johannisbeere. Im Mund überwiegt im ersten Antrunk dann die salzige steinige Mineralität der großartigen Lage Bussia. Der Colonello hat sicherlich einer der besten Lagen im Barolo überhaupt. Im Mund ein ungeheurer Kirschansturm nach dem Verblassen des Salzes und der vom Kalkstein geprägten Mineralität. Hagebutte, Kirsche, Schlehe, fein Raucharomen, helle Erde, helle Pralinen und immer wieder Säure, Salz und Stein hallen minutenlang nach, ultrafein, trotz der süßen Voluminität. Verglichen mit dem normalen Barolo besticht der Wein durch die extrem feine florale Nase, unterlegt mit sanft strömender Herzkirsche, auch ein wenig Mon Chéri, ein kleiner Hauch heller Schokoladen und Pralinen und dann kommt tiefe reife Pflaume, so viel Flieder, Veilchen und Vergissmeinnicht und auch viel gelbe Frucht, die so typisch ist in diesem Finesse-Barolo, reife Mango, pikante Passionsfrucht, unendlich feiner Mund, so blumig, so verspielt, gelbe und schwarze Früchte. Auch bei Aldo Conterno wird auf Grund der extrem reduzierten Erträge der Wein deutlich eher reif als bei fast allen anderen Erzeugern, ähnlich wie bei Roberto Voerzio konnte hier deshalb auch schon vor dem Regen, also noch im September gelesen werden, und das führt in einem so warmen, runden Jahrgang zu so einem perfekt balancierten Wein, weil die Säure komplett erhalten wird. Der Colonello hat sicherlich die gleiche Klasse des 2008ers, dabei ist er, wie schon der normale Bussia, saftiger, extrem lecker und ultralang und ungeheuer mineralisch. Wesentlich mehr Mangan, Magnesium und Sand mit höherer Lage machen dann wohl den Unterschied. 97-99/100

-- Parker: The 2009 Barolo Colonnello is destined to occupy a special place in my heart as it turned out to be the first sample in my opening blind flight as Italian reviewer with The Wine Advocate. Darkly concentrated and rich, it sets the stage beautifully for 2009 Barolo thanks to its enormous grace, power and elegance. Where it really wins praise, however, is in the mouth. It shows solid grip and firm tannic tenacity that is bold and muscular without going over the top. It moves steadily over the palate in an exceptional manner. The bouquet opens to wild cherry, black licorice and drying notes of crushed white pepper. 95+/100

-- Suckling: This is rich and layered with such beautiful ripe fruit and chocolate, lightly toasted oak, and flowers. It's full-bodied, with velvety tannins and a long, long finish. There is so much beauty and richness to this. Better in 2015. 95/100 -- WS: Alluring and complex aromas of cherry, licorice, sandalwood and leather segue into sweet berry, floral and spice flavors in this red. Still a bit monolithic, but harmonious and youthful, with a long finish and a spicy aftertaste. 95/100

-- WS: Alluring and complex aromas of cherry, licorice, sandalwood and leather segue into sweet berry, floral and spice flavors in this red, which is still a bit monolithic, but harmonious and youthful, with a long finish and a spicy aftertaste. Best from 2017 through 2032. 250 cases imported. –BS 95/100

-- Galloni: A rich, dark sensual wine, the 2009 Barolo Colonnello impresses for its depth. Black cherries, plums, tar, menthol and orange rind emerge gradually as the wine opens up in the glass. With its big, broad shoulders, the 2009 is totally striking in its beauty. The Colonnello is usually one of the more refined wines in the range, but in 2009 it is quite big and powerful. With more air, the wine’s underlying minerality comes into focus, adding an element of tension that is highly appealing. In 2009, the Colonnello is remarkably complete and harmonious. 93+/100


  • 98,00 €
750 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Nebbiolo
Artikelnummer:
21637H
Jahrgang:
2009
Bewertung:
Lobenberg 97-99
Parker 95+
Suckling 95
WS 95
Trinkreife:
2019 - 2051
Alkoholgrad:
15,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:


Mein Winzer

Aldo Conterno

Die Familie Aldo Conterno produziert schon seit über fünf Generationen Wein. Das Weingut, das im Weiler „Bussia Soprana“ bei Monforte d‘Alba liegt, der besten Lage Monfortes und eine der besten Lagen für Barolo überhaupt, verwendet auch heute noch, bzw. wieder, ausschließlich die aus eigenen Weinbergen stammenden Trauben. […]

Zum Winzer